Carlo Ancelotti soll neuer Nationaltrainer Italiens werden

Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti scheint der Favorit auf den Posten des italienischen Fußball-Nationaltrainers zu sein. Wie der Verband den Coach für sich gewinnen möchte.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Carlo Ancelotti war von 1. Juli 2016 bis 28. September 2017 Trainer des FC Bayern.
sampics/Augenklick Carlo Ancelotti war von 1. Juli 2016 bis 28. September 2017 Trainer des FC Bayern.

Rom - Der italienische Verband FIGC hat Kontakt zum 58-Jährigen aufgenommen. Ancelotti traf in einem römischen Hotel Alessandro Costacurta, den mit der Suche beauftragten Subkommissar des Verbandes, sowie Verbandskommissar Roberto Fabbricini. Dies berichtete Sky Italia am Dienstag.

Carlo Ancelotti: Zweijahresvertrag für fünf Millionen Euro pro Saison?

Bei dem anderthalbstündigen Treffen sei auch schon über den möglichen Vertrag gesprochen worden. Der Verband will Ancelotti einen Zweijahreskontrakt mit einer Dotierung von fünf Millionen Euro pro Saison offerieren. Um Ancelotti zu überzeugen, soll auch sein Sohn David in den Trainerstab integriert werden. Nicht ausgeschlossen wird, dass auch Größen des italienischen Fußballs wie Andrea Pirlo, Gianluigi Buffon, oder Paolo Maldini zu Ancelottis Trainerstab gehören könnten.

Nach dem Scheitern der Azzurri in der WM-Qualifikation für Russland und dem Rücktritt von Trainer Gian Piero Ventura wurde Luigi Di Biagio vom Verband vorerst bis zum Sommer zum Interimstrainer befördert. Davor hatte er die U21-Auswahl der Azzurri betreut.

Lesen Sie hier: Mehr internationale Fußball-Meldungen

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren