Bundestrainer Löw hadert mit Ausfall-Flut im DFB-Team

Joachim Löw muss für die anstehenden Länderspiele auf zahlreiche Spieler verzichten. Für den Bundestrainer keine guten Vorraussetzungen, die Entwicklung voranzutreiben.
| AZ, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Dortmund  - Gleich nach dem Einchecken ins idyllisch gelegene Wellness-Hotel l'Arrivée im Dortmunder Süden rief Joachim Löw den personellen Notstand aus. Zwar rang sich Löw bei einigen Selfies mit wartenden Autogrammjägern noch ein Lächeln ab, dann aber wurde der 59-Jährige ernst. "Das tut uns natürlich weh", sagte Löw zu einer Ausfallmisere, wie er sie in über 13 Jahren Amtszeit höchst selten erlebt hat.

"Ich habe es mir ein bisschen anders vorgestellt", gestand der Weltmeister-Coach von 2014. Zehn definitive Absagen für das Testspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in Dortmund gegen Argentinien und das EM-Qualifikationsspiel vier Tage später in Tallinn gegen Estland musste Löw bereits bis zur Ankunft in Dortmund verkraften. Und es könnten weitere Absagen hinzukommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren