"Brutaler Kampf" für Jahn Regenburg

Der SSV Jahn Regensburg will die schwierige Zweitliga-Prüfung gegen Tabellenführer Holstein Kiel über noch mehr Einsatz lösen. "Es wird ein brutaler Kampf. Wenn wir eine Chance haben wollen, müssen wir 100 Prozent geben und bereit sein, viele Wege zu gehen", sagte Trainer Mersad Selimbegovic am Donnerstag. Die Regensburger sind vor der Partie am Samstag (13.00 Uhr) Tabellenneunter. Nur vier Punkte trennen die Oberpfälzer von Kiel.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Regensburger Trainer Mersad Selimbegovic.
Der Regensburger Trainer Mersad Selimbegovic. © Daniel Karmann/dpa
Regensburg

"Ich denke nicht, dass Kiel die Tabellenführung zu Kopf steigt. Sie werden versuchen ihr Spiel zu machen und darauf müssen wir vorbereitet sein", sagte Selimbegovic. Kiel verlor nur eines von sechs Zweitliga-Spielen gegen den Jahn. Nach dem 2:0-Erfolg in Aue wollen die Oberpfälzer nun ihre Bilanz gegen Kiel aufbessern.

"Wir lehnen uns keine Sekunde lang zurück. Jeder von uns muss immer Vollgas geben und das ist auch gut so", sagte Angreifer Erik Wekesser. Mitspieler Oliver Hein kehrte nach seinen muskulären Problemen zu Wochenbeginn zusammen mit Babis Makridis (Innenbandverletzung) ins Mannschaftstraining zurück. Ob Abwehrspieler Benedikt Gimber (Wadenprobleme) wieder in den Kader zurückkehrt, ist laut Vereinsangaben vom Donnerstag weiterhin fraglich.

"Die Begegnung gegen Kiel wird uns alles abverlangen und erfordert unseren ganzen Fokus. Sie besitzen eine sehr gute Offensive mit spielstarken Einzelspielern", sagte Torhüter Alexander Meyer.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren