Brutale Fan-Attacke in Venezuela

Wenn rohe "Fan"-Kräfte sinnlos walten: In Venezuela ist  der Fußball-Profi Aquiles Ocanto während eines TV-Interviews Opfer eines brutalen Tritts geworden.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Aquiles Ocanto im Interview.
Screenshot Aquiles Ocanto im Interview.

Wenn rohe "Fan"-Kräfte sinnlos walten: In Venezuela ist der Fußball-Profi Aquiles Ocanto während eines TV-Interviews Opfer eines brutalen Tritts geworden.

Carabobo - Eigentlich wollte er nur ein kurzes TV-Statement abgeben, dann traf ihn der Tritt eines so genannten Fans voll im Rücken. Mit Anlauf. Mit voller Wucht.

Wie "Sport1.de" meldet, stellte sich Fußball-Profi Aquiles Ocanto nach dem Weiterkommen seines Klubs FC Carabobo in der ersten Playoff-Runde der venezolanischen Copa Sud gegen den FC Aragua der TV-Reporterin Maria Alexandra Bastidas zum Interview.

Lesen Sie hier: Hooligan-Angriff auf Niko Kovac

Dann wurde er Opfer einer hinterhältigen Fan-Attacke: Ein Anhänger der gegnerischen Mannschaft rannte von hinten ins Bild und trat Ocanto mit aller Kraft in den Rücken.

Der 26-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Sein Verein twitterte: "Ihm geht es gut. Wir verurteilen solche Gewaltakte im Fußball."

 

La sobrietà delle interviste a bordo campo in Venezuela. Lo slow-motion rende il tutto più bello.

Posted by CALCIATORI BRUTTI on Donnerstag, 14. Mai 2015
 
 
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren