Bericht: Transfer von Köln-Torjäger Anthony Modeste nach China perfekt

Der Transfer von Kölns Top-Torjäger Anthony Modeste nach China ist nach Informationen der Bild perfekt. Der Erstligist Tianjin Quanjian will dies nicht bestätigen.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Geht's da nach China? Anthony Modeste.
Rauchensteiner/Augenklick Geht's da nach China? Anthony Modeste.

Köln - Bundesligist 1. FC Köln steht vor dem teuersten Transfer seiner Geschichte. Nach Informationen der Bild wechselt Anthony Modeste für rund 35 Millionen Euro zum chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian.

Die Chinesen sollen demnach ihr Angebot erhöht und nun den Zuschlag erhalten haben. Modeste soll einen Vertrag bis 2020 unterzeichnen und rund zehn Millionen Euro jährlich verdienen.

Der 29-Jährige wäre mehr als doppelt so teuer wie Lukas Podolski, der im Sommer 2012 für die bisherige Rekordsumme von 15 Millionen zum FC Arsenal gewechselt war. Der Modeste-Wechsel in die 15-Millionen-Einwohner-Metropole soll erst gegen Ende der Woche bekanntgegeben werden.

Zuvor will FC-Sportchef Jörg Schmadtke noch ein persönliches Gespräch mit dem abwanderungswilligen Franzosen führen. Tianjin Quanjian ist schon seit einiger Zeit an Modeste interessiert. "Es ist uns mündlich vorgetragen worden, wir haben das Angebot der Chinesen aber als inakzeptabel zurückgewiesen", war Schmadtke erst vor kurzem vom Kölner Stadt-Anzeiger zitiert worden.

Tianjin Quanjian kann die Verpflichtung des Kölner Anthony Modeste noch nicht bestätigen. "Wir haben noch keine Informationen erhalten, die wir veröffentlichen können", sagte Lan Qing, der Pressesprecher des Vereins am Dienstag.

Lesen Sie hier: Spanien feiert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren