Augsburger Manager Reuter darf Corona-Quarantäne verlassen

Der Augsburger Geschäftsführer Stefan Reuter hat die Corona-Quarantäne verlassen dürfen. Er sei freigetestet und gesund, sagte ein Sprecher der "Augsburger Allgemeinen" (Dienstagsausgabe). Der FC Augsburg hatte vor knapp zwei Wochen den positiven Befund beim zweifach geimpften Reuter öffentlich gemacht. Der 55-Jährige hatte damals Symptome und war nach der Diagnose in häuslicher Quarantäne. Das imponierende 2:1 in der Bundesliga gegen den FC Bayern München am Freitagabend konnte Reuter noch nicht vor Ort mitverfolgen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Manager Stefan Reuter.
Manager Stefan Reuter. © Matthias Balk/dpa/Archivbild
Augsburg

Offensivspieler Ruben Vargas fehlte ebenfalls. Der Schweizer Nationalspieler hatte sich auch mit dem Coronavirus infiziert. Ob der symptomfreie Profi nach einer möglichen Freitestung schon am Samstag (15.30 Uhr) bei Hertha BSC wieder zurückkehren kann, ist noch nicht bekannt. Man sei in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, teilte der Fußball-Bundesligist weiter mit.

© dpa-infocom, dpa:211123-99-110199/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren