Leihe endet im Sommer

Nürnbergs Trainer Michael Wiesinger gab Sebastian Polter an seiner alten Wirkungsstätte keinen Bonus und brachte stattdessen Konkurrent Tomas Pekhart. Klaus Allofs’ Aussage stützt die Abschieds-These des Leihspielers.
| Christian Dotterweich
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Nürnbergs Trainer Michael Wiesinger gab Sebastian Polter an seiner alten Wirkungsstätte keinen Bonus und brachte stattdessen Konkurrent Tomas Pekhart. Klaus Allofs’ Aussage stützt die Abschieds-These des Leihspielers.

Wolfsburg/Nürnberg – Nur zwei Mal wechselte Wiesinger beim 2:2 in Wolfsburg: In der Halbzeit kam Tomas Pekhart für Mike Frantz und kurz vor Schluss Mu Kanazaki für Alexander Esswein. Sebastian Polter schmorte 90 Minuten auf der Bank.

Der ausgeliehene Stürmer der Wolfsburger bekam wohl auch einen kleinen Denkzettel seines Trainers Michael Wiesinger verpasst, als er sich nach dem Schalke-Spiel über seine Einsatzzeiten beschwerte.

Vor der Partie gegen den ehemaligen Nürnberger Coach Dieter Hecking ließ Wolfsburgs neuer Geschäftsführer Klaus Allofs im Sky-Interview durchblicken, dass Polter „mit großer Wahrscheinlichkeit zu uns zurückkehrt“.

Dass die Leihe im Sommer endet, ist für den FCN-Sportvorstand „nicht Neues“. Für Martin Bader ist jedoch noch nichts entschieden in Sachen Polter: „Wir werden uns mit Wolfsburg und Sebastian im Mai zusammensetzen.“ Laut Bader will der Club versuchen, den Nachwuchsstürmer zu halten.

Das künftige Sturm-Duo des Clubs könnte als auch nächste Saison Pekhart/Polter heißen. Einen Tag nach dem 2:2 beim VfL hat Polter dennoch Grund zur Freude: Er feiert seinen 22. Geburtstag.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren