Kommt Schmidtgal, geht Pino?

Vor dem Franken-Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth nährte FCN-Sportvorstand Martin Bader die Gerüchte eines Wechsels von Heinrich Schmidtgal zum Club.
| Christian Dotterweich
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Vor dem Franken-Derby zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth nährte FCN-Sportvorstand Martin Bader die Gerüchte eines Wechsels von Heinrich Schmidtgal zum Club.

Nürnberg – Wechselt ein Fürther zum Erzfeind Club? Heinrich Schmidtgal will die SpVgg Greuther Fürth verlassen, der Club könnte auf der linken Abwehrseite Bedarf bekommen: Die Verhandlungen mit Javier Pinola führen zu keinem Ergebnis. Martin Bader: „Um die Laufzeit geht es nicht.“

„Es geht nicht nur ums Geld“, sagt Javier Pinola im Sky-Interview. Pino betont immer wieder, dass er gerne beim Club bleiben möchte: „Ich will optimistisch sein. Ich hoffe, wir einigen uns.“

Sollte es keine Einigung des FCN mit dem Argentinier geben, hat der Club nur den jungen und unerfahrenen Marvin Plattenhardt auf der linken Abwehrseite. Der FCN müsste dann handeln. Und da kommt Heinrich Schmidtgal ins Spiel.

Vor dem Anpfiff zum Franken-Derby gab sich Nürnbergs Sportvorstand Martin Bader kryptisch: „Die Spielvereinigung hat immer gute Spieler herausgebracht.“ Heinrich Schmidtgal, der kasachische Nationalspieler, wäre einer.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren