Gespräche in den nächsten Tagen

Seit 2007 ist der gebürtiger Argentinier Javier Pinola schon beim Club. Ende der Saison läuft der Vertrag aus. Wie geht es weiter?
| Christian Dotterweich
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Javier "Pino" Pinolas Vertrag läuft Ende der Saison aus. Bleibt er?
firo/augenklick Javier "Pino" Pinolas Vertrag läuft Ende der Saison aus. Bleibt er?

Seit 2007 ist der gebürtiger Argentinier Javier Pinola schon beim Club. Ende der Saison läuft der Vertrag aus. Wie geht es weiter?

Nürnberg - „Ich fühle mich fit“, sagt der 29-Jährige Linksfuß. Er weiß seine Leistungsschwankungen einzuschätzen in den letzten Wochen. Als „sehr selbstkritisch“ bezeichnet sich Pino. Wie sieht es der Club? Der Vertrag läuft am 30.6. aus. Und dann?

Die jungen Spieler drängen nach, das weiß auch Martin Bader. Mit ihm stehe er ständig Kontakt, so der argentinische Publikumsliebling. Längst hat er sich in die Herzen der Club-Fans gespielt. Doch „der alte Pino ist Vergangenheit“.

Die aggressiven Flügelläufe waren es, die die Club-Fans entzückten und die gegnerischen Abwehrreihen vor Probleme stellte. Jetzt geht Pino „wenn möglich nach vorne“. Zu alt fühle er sich nicht, im Gegenteil: „Ich bin fit und gesund!“

Eine Entscheidung, wie es mit ihm weitergeht, soll bald fallen. Sein Berater Marcelo Carracedo kommt in den nächsten Tagen nach Deutschland. Und die Tendenz ist klar: „Ich habe nie ein Signal gegeben, dass ich weg will!“ Im Raum steht ein leistungsbezogener Vertrag. „Das müssen wir intern klären“, will Pinola den Vertragsgesprächen nicht vorgreifen. Und gibt sich dennoch optimistisch: „Wir sind auf einem guten Weg, ich mache mir keine Sorgen.“

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren