„Generalprobe“ verpatzt

Im Theater hätte man von einer Generalprobe sprechen können: Bevor die Profis die Klingen kreuzen, duellierten sich die U19-Teams der Cluberer und Münchner. Da gewannen die Bayern schon mal.
| Christian Dotterweich
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Trainer-Gespann der Club-A-Junioren Michael Bischoff (links) und Rainer Zietsch steckt nach der Bayern-Niederlage wieder stark im Abstiegskampf.
Christian Dotterweich Das Trainer-Gespann der Club-A-Junioren Michael Bischoff (links) und Rainer Zietsch steckt nach der Bayern-Niederlage wieder stark im Abstiegskampf.

Im Theater hätte man von einer Generalprobe sprechen können: Bevor die Profis die Klingen kreuzen, duellierten sich die U19-Teams der Cluberer und Münchner. Da gewannen die Bayern schon mal.

Nürnberg – Schlechtes Omen für Samstag? Die Club-Junioren unterlagen am Mittwoch dem FC Bayern München 1:2 (1:2). Auch in der A-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest sind die Bayern als Spitzenreiter das Maß aller Dinge.

Anders als bei den „Großen“ unterlagen die FCN-A-Jugendlichen schon im Hinspiel gegen die Münchner Übermacht 0:5. Mittlerweile spielen sie (im Gegensatz zu ihren Profi-Vorbildern) gegen den Abstieg.

Der Junioren-Spielplan wollte es so, dass vier Tage vor dem großen Duell der beiden besten bayerischen Mannschaften in Deutschland, ihre Jungstars sich messen. Zwar kein 0:5, aber dennoch wieder mit einer Niederlage endete die Partie der Zietsch-Schützlinge am Mittwochabend.

Sportvorstand Martin Bader, der verletzte Timo Gebhart und Club-Legende Marek Mintal sahen eine tapfer kämpfende Nürnberger Mannschaft, deren Kopfball-Tor von Tobias Pachonik zum 1:1-Ausgleich nicht reichte. Am Samstag sind die Profis gefordert!

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren