Die Rückkehr eines Langzeitverletzten

Nach zehnmonatiger Leidenszeit soll Adam Hlousek diese Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.
| cl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Adam Hlousek steig am Dienstag wieder ins Mannschaftstraiing ein.
firo/augenklick Adam Hlousek steig am Dienstag wieder ins Mannschaftstraiing ein.

Nach zehnmonatiger Leidenszeit soll der Tscheche diese Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Nürnberg - Marvin Plattenhardt fällt wegen einer Oberschenkelverletzung vorerst aus. Eine andere Alternative auf der Linksverteidigerposition hingegen soll noch diese Woche ins Training einsteigen. Adam Hlousek wird am Dienstag das erste Mal nach seiner Kreuzbandverletzung im vergangenen Frühling wieder komplett mit der Mannschaft trainieren.

Bereits im Trainingslager im spanischen La Cala de Mijas war der 24-Jährige mit von der Partie, musste aber nach einigen Einheiten wegen muskulärer Probleme kürzer treten. "Manchmal wollen die Jungs nach einer solch langen Verletzung eher zu viel. Da musst du sie dann auch mal bremsen und etwas Fahrt rausnehmen", erklärte Trainer Armin Reutershahn damals.

Der Zeitpunkt für eine Rückkehr Hlouseks ist passend. Gerade über die linke Seite kamen in der Partie gegen Meister Dortmund viele Angriffe aufs Club-Tor zugerollt. Beim 0:2 durch Blaszczykowski (21.) war Javier Pinola zu weit von Gegenspieler Mario Götze entfernt, der in aller Ruhe den Ball auf den polnischen Doppeltorschützen ln die Mitte legen konnte.

Die letzlich klare Niederlage beim BVB abgehakt, beginnt beim 1. FCN am Dienstag (Training 15 Uhr) die Vorbereitung auf das Spiel am Sonntag zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach (15.30 Uhr). Und dann steigt auch Adam Hlousek endlich wieder voll mit ein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren