Dabanli: „Ich gebe immer Gas!“

Am Samstag gegen Hoffenheim könnte Berkay Dabanli erstmals von Beginn an auflaufen. Es wäre das Startelf-Debüt in der Bundesliga für den 22-Jährigen.
| Christian Dotterweich
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Von der Bank auf den Rasen? Berkay Dabanli steht am Samstag gegen Hoffenheim wahrscheinlich vor seinem Startelf-Debüt.
dapd Von der Bank auf den Rasen? Berkay Dabanli steht am Samstag gegen Hoffenheim wahrscheinlich vor seinem Startelf-Debüt.

Am Samstag gegen Hoffenheim könnte Berkay Dabanli erstmals von Beginn an auflaufen. Es wäre das Startelf-Debüt in der Bundesliga für den 22-Jährigen.

Nürnberg – „Berkay hat es nach seiner Einwechslung gut gemacht. Er hat Timm gut vertreten. Ich hoffe, dass er sich die Woche über so präsentiert, dass er für Hoffenheim bereit ist“, so sein Trainer nach der Einwechslung für Timm Klose gegen Fürth.

Berkay Dabanli über …

… die Derby-Pleite gegen die SpVgg Greuther Fürth: Die Trauer über die Niederlage überwiegt über die Freude gespielt zu haben. So ein Spiel zu verlieren ist immer bitter.

… seine Einwechslung im Derby: Natürlich ist man immer froh, über Einsatzzeiten, die man bekommt, aber der Erfolg der Mannschaft steht im Vordergrund.

… sein mögliches Startelf-Debüt gegen Hoffenheim: Ich gebe im Training immer Gas. Wenn sich der Trainer für mich entscheiden sollte, werde ich das mit vollem Einsatz und Leidenschaft zurückzahlen.

… eine mögliche Vertragsverlängerung über den Sommer hinaus: Ich habe tagtäglich die Chance, mich zu zeigen, was ich kann. Ich verspüre da keinen Druck. Das Training läuft gut und ich bin da ganz zuversichtlich.

… den 1. FC Nürnberg: Ich würde gerne hier bleiben: Schöne Stadt, super Verein, super Fans. Team, Trainer: Es passt alles hier.

… über die kommenden Spiele: Man sollte jetzt wegen der Derby-Niederlage nicht die Saison schlecht reden. Wir spielen eine gute Saison und können weiterhin mit breiter Brust zu den Spielen gehen. Die Mannschaft ist top motiviert und arbeitet hart.

Sportvorstand Martin Bader gibt derweil grünes Licht: "Das ist alles sehr, sehr positiv." Für eine Vertragsverlängerung Dabanlis spräche laut Bader, "mehr dafür, als dagegen".

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren