Zwangspause für Youngster Kimmich und Weigl

Joachim Löw zählt wieder einmal seine Schäfchen: Statt 23 begrüßt der Bundestrainer am Mittwoch 18 Spieler im Training. Unter anderem ist Kimmich erkältet, plagen Weigl Muskelprobleme, genießt Podolski seinen Baybyurlaub.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bundestrainer Joachim Löw (rechts) am Mittwoch im Kreise seiner Nationalspieler.
dpa Bundestrainer Joachim Löw (rechts) am Mittwoch im Kreise seiner Nationalspieler.

Evian - Ohne die Youngster Joshua Kimmich und Julian Weigl und damit nur noch mit 18 Spielern hat Weltmeister Deutschland am Mittwochmorgen sein zweites Mannschaftstraining im EM-Camp in Evian-les-Bains.

Bayern-Profi Kimmich (21) fehlte wegen einer Erkältung, der Dortmunder Weigl (20) wegen leichter muskulärer Probleme. Er soll nach DFB-Angaben am Donnerstag wieder ins Training einsteigen können.

Mats Hummels trainierte weiterhin im Zelt neben dem Platz individuell. Antonio Rüdiger hatte sich am Dienstagabend einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen, für ihn wird offenbar der Leverkusener Jonathan Tah nachnominiert.

Lukas Podolski war am Sonntag Vater einer Tochter geworden, erhielt einen Tag Babyurlaub und wird erst am späten Mittwoch in Evian erwartet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren