Jogi Löw kann die Lieblingsmusik seiner Spieler kaum ertragen

Bundestrainer Jogi Löw (56) hat einen komplett anderen Musikgeschmack als seine Spieler. "Die hören Musik, die ich nicht lange ertragen könnte", sagte er in einem Interview der "Bild"-Zeitung.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Bundestrainer hat einen komplett anderen Musikgeschmack als sein Team.
dpa Der Bundestrainer hat einen komplett anderen Musikgeschmack als sein Team.

Berlin - "Die Kabinenmusik bestimmen immer die Spieler, weil sie sich so motivieren, aufpushen. Unmittelbar vor Anpfiff, wenn die Spieler vom Warmmachen wieder in die Kabine kommen, wird die Musik ausgestellt." Er habe kein Vetorecht bei der Kabinen-Musik, betonte Löw.

Lesen Sie hier: Löw über Trainerkarriere bei den Bayern:

Welche Musik er für sich selbst zur EM nach Frankreich mitnehme, sei noch nicht entschieden: "Das muss ich noch mit meinem Patenkind besprechen, weil sie zuständig für die Musik ist. Sie macht das, sie hat einen guten Geschmack." So habe er ganz unterschiedliche Musik dabei: "Ich höre Rock und Pop, gerne deutsche Musik. Udo Jürgens zum Beispiel. Sarah Connor oder Rosenstolz."

Lesen Sie hier: Löw optimistisch:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren