Abseitsregel abschaffen? DFB-Manager Oliver Bierhoff hält Test für sinnvoll

Oliver Bierhoff ist den heftig diskutierten Regelideen von Marco van Basten gegenüber durchaus aufgeschlossen. In Sachen Abschaffung der Arbeitsregel plädiert er für eine Testphase.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ex-Nationalspieler Oliver Bierhoff beendete seine aktive Karriere im Sommer 2003.
dpa Ex-Nationalspieler Oliver Bierhoff beendete seine aktive Karriere im Sommer 2003.

Frankfurt/Main - Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat sich nach einem Treffen mit FIFA-Direktor Marco van Basten für die Abschaffung der Abseitsregel stark gemacht.

"Wenn man nur mal sieht, wie positiv sich trotz der anfänglichen Skepsis die Rückpass-Regel aufs Spiel ausgewirkt hat. Warum also sollte nicht auch der Wegfall der Abseitsregel das Spiel attraktiver machen?", sagte der Europameister von 1996 in einem Interview der Sport Bild.

Und er fügte hinzu: "Vielleicht sollte man sich mal auf eine gewisse Testphase einlassen."

Lesen Sie hier: Hummels kritisiert Fans -

Auch van Bastens Reform-Idee, pro Halbzeit ein Time-out einzuführen, findet den Beifall Bierhoffs. "Time-outs, die nicht zu lange dauern dürfen, wären eine gute Möglichkeit für die Trainer einzugreifen", urteilte Bierhoff. Zudem berichtete Bierhoff von den Aufgaben der Arbeitsgruppe des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die sich mit dem Zuschauerschwund bei Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft beschäftigt.

"Da gibt es viele Aspekte, von früheren Anstoßzeiten über die Auswahl der Stadien bis hin zu konkreten Angeboten für Familien mit Kindern. Wir schauen nicht nur auf die TV-Quote und die Einnahmen, sondern achten auch auf die Zufriedenheit der Basis", unterstrich Bierhoff.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren