4:1 gegen Kasachstan: Belgien an Türkei vorbei

Im Kampf um dem Playoff-Einzug in der EM-Qualifikation ist Belgien vor dem letzten Spieltag an der Türkei vorbeigezogen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Brüssel - Durch den ungefährdeten 4:1 (2:0)-Erfolg über Kasachstan in Brüssel kletterten die Belgier (15 Punkte) in der Gruppe A auf den zweiten Platz hinter Spitzenreiter Deutschland (27), der sich mit 3:1 gegen die Türkei (14) durchsetzte. Die Treffer für die "roten Teufel" erzielten der Nürnberger Timmy Simons (40. Minute/Foulelfmeter), Eden Hazard (43.), der frühere Hamburger Vincent Kompany (49.) und Marvin Ogunjimi (84.). Nurtaz Kurgulin (59.) sah die Rote Karte bei Kasachstan, für das Kairat Nurdauletow (86./Foulelfmeter) den Endstand besorgte.

Allerdings braucht Belgien in Düsseldorf einen Sieg gegen die Elf von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw, um sicher den zweiten Platz zu behaupten und damit die Playoffs zu erreichen. Die Türken haben gegen Aserbaidschan die deutlich leichtere Aufgabe.

Die in der Qualifikation zur EM 2012 in Polen und der Ukraine bereits chancenlosen Österreicher feierten einen 4:1 (1:0)- Pflichterfolg über das von Berti Vogts trainierte Aserbaidschan. Andreas Ivanschitz (33. Minute) vom FSV Mainz 05, Marc Janko (51./62.) und Zlatko Junuzovic (90.+1) sorgten beim Debüt von Interimstrainer Willi Ruttensteiner für den ersten Auswärts- Pflichtspieldreier seit 2005. Beim Heimteam sah Sascha Yunisoglu die Rote Karte (27.). "Der Ausschluss war spielentscheidend", klagte Vogts. "Gegen starke Mannschaften darf man sich keine Fehler erlauben, und wir haben zu viele Fehler gemacht."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren