1. FC Nürnberg mit Joker Hack nach Aue: Bangen um Schäffler

Der 1. FC Nürnberg kann im Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue wieder mit U21-Nationalspieler Robin Hack antreten. Den 22 Jahre alten Offensivakteur plant Trainer Robert Klauß an diesem Dienstag (18.30 Uhr) im Erzgebirgsstadion aber zunächst als Joker ein. "Nach sechs Wochen Pause direkt Startelf macht wenig Sinn", sagte Klauß am Montag. Hack befindet sich nach einem Bänderriss am Sprunggelenk wieder voll im Mannschaftstraining.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Nürnberger Robin Hack spielt den Ball.
Der Nürnberger Robin Hack spielt den Ball. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild
Nürnberg

Bangen muss der "Club" derweil um den Einsatz des angeschlagenen Mittelstürmers Manuel Schäffler. Der erfolgreichste Saisonschütze (10 Tore) hatte im Training einen Schlag aufs Knie abbekommen. "Da schauen wir, ob es reicht", sagte Klauß.

Innenverteidiger Lukas Mühl hat eine kleine Verletzung auskuriert und steht wieder zur Verfügung. Außenverteidiger Oliver Sorg fällt neben einigen Langzeitverletzten mit Rückenproblemen aus. Klauß will in Aue mit "schnellem, dynamischen, aggressiven Fußball" punkten.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-263042/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren