1. FC Nürnberg: Heimspiele mit rund 10 000 Zuschauern

Der 1. FC Nürnberg will nach der Wiederzulassung von Zuschauern im Profi-Fußball im Max-Morlock-Stadion vor rund 10 000 Fans antreten. Das erste Heimspiel der neuen Zweitliga-Saison gegen den SV Sandhausen findet am 27. September statt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Eine Vereinsfahne mit dem Logo des 1. FC Nürnberg.
Eine Vereinsfahne mit dem Logo des 1. FC Nürnberg. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild
Nürnberg

Die Bundesländer hatten am Dienstag beschlossen, dass die Zeit der Geisterspiele in der Corona-Krise mit Beginn der neuen Spielzeit an diesem Wochenende vorbei sein soll. Gestartet werden soll in den Stadien dabei mit einer Kapazität von zunächst 20 Prozent der Plätze.

Der "Club" steht nach Angaben vom Mittwoch bereits seit Wochen mit den Nürnberger Behörden im Austausch. Das Hygienekonzept sei ebenfalls seit längerem ausgearbeitet und hinterlegt. Am Ende dieser Woche gibt es demnach eine abschließende Sitzung unter anderem mit dem Gesundheits- und Ordnungsamt der Stadt.

Bei entsprechenden Genehmigungen sollen "unter Einhaltung des Hygienekonzepts circa 10 000 Zuschauer im Max-Morlock-Stadion Platz finden", wie der "Club" mitteilte. Die Inhaber von Dauerkarten sollen dabei exklusiv die Möglichkeit erhalten, ein limitiertes Kontingent an Tageskarten zu erwerben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren