Frankfurter Volleyballer verpflichten Argentinier Quiroga

Die Bundesliga-Volleyballer der United Volleys Frankfurt haben kurz vor dem Supercup-Finale gegen die Berlin Volleys am Sonntag (14.15 Uhr) den Argentinier Rodrigo Quiroga verpflichtet. Ob der 33-jährige langjährige Kapitän seiner Nationalmannschaft auch gleich auflaufen kann, ist allerdings unklar: Quiroga muss nach seinem Flug aus Buenos Aires einen weiteren Coronatest machen. Zudem warten die Frankfurter noch auf die Transferbestätigung durch den Weltverband.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Argentiniens Rodrigo Quiroga während eines Block-Versuches.
Argentiniens Rodrigo Quiroga während eines Block-Versuches. © Luis Reynoso/EFE/dpa/Archivbild
Frankfurt/Main

Außenspieler Quiroga kommt als Ersatz für den Niederländer Floris van Rekom, dessen Außenbandverletzung am rechten Ellenbogen wieder aufgebrochen ist. Der argentinische Neuzugang spielte zuvor schon in Italien, Brasilien, Polen, der Türkei, Griechenland und Iran. Zuletzt stand der Olympia-Fünfte von 2012 in seiner Heimatstadt San Juan unter Vertrag. Dort betreute ihn der Anfang 2020 von Frankfurt verpflichtete Chefcoach Juan Manuel Serramalera. "Er strahlt viel Ruhe aus. Das wird unserer jungen Mannschaft sehr weiterhelfen", sagte der Argentinier über seinen Landsmann.

Beim Supercup gegen Pokalsieger Berlin Volleys dürfen 1100 Zuschauer in die Frankfurter Fraport Arena kommen. Da die reguläre Bundesligasaison ohne Meister abgebrochen worden war, erhielten die Hessen über ein Wertungsverfahren den für den Titelträger vorgesehenen Platz.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren