Sieg gegen Bamberg: Bayerns Basketballer können es nur noch auf die harte Tour

Der FC Bayern Basketball gewinnt gegen Bamberg erneut nach großem Rückstand. "Mal besser beginnen."
| Julian Buhl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Bayern um Jalen Reynolds gewannen gegen Bamberg.
Die Bayern um Jalen Reynolds gewannen gegen Bamberg. © Carmen Jaspersen/dpa

München - Die Basketballer des FC Bayern können es offenbar nur noch auf die harte Tour. 48 Stunden nach dem Overtime-Krimi gegen Berlin folgte am Sonntag beim 93:92 in Bamberg der nächste Thriller nach dem gleichen Muster.

Denn die Münchner gerieten erneut zweistellig in Rückstand und liefen diesem anschließend über die gesamte Spielzeit nach. Trotzdem hatten die Bayern das bessere Ende auf ihrer Seite – mal wieder.

"Sieg ist bei unserem Spielplan das Entscheidende"

Bereits zum zwölften Mal in dieser Spielzeit schaffte der FCBB dieses kleine Kunststück, nach zwischenzeitlichem Rückstand von zehn oder mehr Punkten den Court doch noch als Sieger zu verlassen. Sieben ihrer Comeback-Siege feierten die Bayern bereits in der Euroleague. Dennoch habe sein Team "die falsche Mentalität an den Tag gelegt", kritisierte FCBB-Coach Trinchieri.

Er stellte aber fest: "Der Sieg ist bei unserem Spielplan das Entscheidende."

Erneut so lange darum Zittern wollen die Bayern heute (19 Uhr) beim nächsten Ligaspiel in Ulm sicher nicht. Diego Flaccadori hatte zumindest einen Rat an seine Mitspieler, wie Bayern das zukünftig verhindern könnte: „Wir sollten ein Spiel einfach mal besser beginnen!“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren