Neuer Trainer: FC Bayern Basketball verpflichtet Andrea Trinchieri

Der FC Bayern Basketball hat Andrea Trinchieri als neuen Trainer verpflichtet. Der 51-Jährige soll die Münchner wieder an die Spitze der Liga führen.
| Julian Buhl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Trainiert künftig die Bayern-Basketballer: Andrea Trinchieri.
picture alliance / Daniel Karmann/dpa Trainiert künftig die Bayern-Basketballer: Andrea Trinchieri.

Bayerns Basketballer präsentieren Wunschkandidat Andrea Trinchieri als neuen Coach. Der Italiener unterschreibt nach AZ-Infos für ein Jahr mit Optionen.

München - Na endlich! Pünktlich zum selbsterwählten Stichtag haben die Basketballer des FC Bayern gestern die Verpflichtung ihres neuen Trainers nun auch offiziell verkündet. Wie erwartet handelt es sich um den Ex-Bamberger Erfolgscoach Andrea Trinchieri. Der Name des Italieners geistert schon länger durch München.

Die AZ-Informationen, wonach Trinchieri seit geraumer Zeit der "Wunschkandidat" der Bayern war, bestätigte der FCBB und bezeichnete ihn exakt als solchen. "Das ist die perfekte Herausforderung", sagte Trinchieri über sein nun endgültig beschlossenes Engagement in München: "Ich bin wirklich sehr glücklich und stolz, jetzt zum FC Bayern zu gehören, einem der größten Sportvereine der Welt. Denn zur Tradition gehört es dort, auf höchstem Level Erfolg zu haben."

Über vertragliche Details wurde nichts mitgeteilt. Nach AZ-Informationen hat der 51-Jährige aber zunächst einen Einjahreskontrakt unterschrieben, der verschiedene Optionen zur Verlängerung beinhaltet. Außerdem wird er definitiv einen Co-Trainer mit nach München bringen. Dem Vernehmen nach handelt es sich dabei um seinen Landsmann Adriano Vertemati, zuletzt U20-Coach Italiens.

FC Bayern Basketball: Was wird aus Oliver Kostic?

Wie die Zukunft von Oliver Kostic aussieht, der nach der Entlassung von Dejan Radonjic Anfang des Jahres vom Co- zum Cheftrainer aufgerückt war, ist offen. Es ist nicht auszuschließen, dass er Bayern erhalten bleiben und wieder ins zweite Glied rücken wird.

Die Münchner sind jedenfalls zufrieden mit ihrem Coup, der ihnen mit der Verpflichtung von Trinchieri, der dafür von einer Ausstiegsklausel aus seinem Vertrag bei Partizan Belgrad Gebrauch machte, gelungen ist. "Wir sind sehr glücklich, in Andrea Trinchieri einen der begehrtesten europäischen Trainer für uns gewonnen zu haben", sagte Vereinspräsident Herbert Hainer: "Mit seiner Leidenschaft und seinem ausgeprägten Willen zum Erfolg ist er genau der Richtige, um unsere ambitionierten Ziele in der BBL und der Euroleague zu erreichen."

Andrea Trinchieri: Italian Connection in München

Das hatte Trinchieri dem FCBB in seiner Zeit als Bamberg-Coach (2014 bis 2018), in der er drei Meistertitel in Folge und ein Mal den Pokal gewann, oft schmerzhaft vor Augen geführt. Er fügte den Bayern so einige empfindliche Niederlagen zu und hinterließ damit quasi seine Visitenkarte in München.

In Bamberg bildete er damals mit Daniele Baiesi ein starkes Gespann. Zwischen den Landsleuten soll es allerdings nicht immer nur harmonisch zugegangen sein, weshalb sich Baiesi auch 2017 aus Bamberg verabschiedete und Sportdirektor bei Bayern wurde.

In München ist die Italian Connection wieder vereint. Und auch versöhnt? "Wir waren auf der Suche nach einem Coach, der Spieler, ein Team und ein Programm entscheidend weiterentwickeln und moderne Impulse setzen kann", sagte FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic.

 

FC Bayern Basketball: Mit Trinchieri zu neuen Titeln

Diese Qualitäten habe Trinchieri in den vergangenen Jahren "nachweislich erbracht und die Gespräche mit ihm haben uns fest darin bestärkt, dass er die ideale Besetzung für diesen Job ist", so Pesic. "Gemeinsam werden wir alles daransetzen, uns vor allem in der BBL, aber auch in der Euroleague möglichst so überzeugend zu präsentieren wie vor einem Jahr."

Beim Geister-Meisterturnier in der eigenen Halle waren die Bayern als Titelverteidiger und Favorit zuletzt im Viertelfinale gescheitert. Die abgebrochene Euroleague beendete der FCBB auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Mit Trinchieri sollen der Meistertitel von Alba Berlin zurückerobert und der Anschluss an die europäischen Topklubs hergestellt werden. "Ich möchte ansonsten keine großen Worte machen, und wer viel verspricht, gibt wenig", sagte der oft wortgewaltige Trinchieri: "Was ich aber versprechen kann, ist, dass wir extrem engagiert und mit Hingabe arbeiten und auftreten werden."

Sein erstes Pflichtspiel als Bayern-Trainer wird er gegen Armani Mailand in der Euroleague, die Anfang Oktober starten soll, coachen. Bei dem Klub aus seiner Heimatstadt begann er einst seine Karriere als Nachwuchscoach. Das perfekte Debüt also bei der perfekten Herausforderung.

Lesen Sie auch: Danilo Barthel verlässt den FC Bayern Basketball

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren