Basketballer des FC Bayern planen ohne Koponen

Die Basketballer des FC Bayern trennen sich von Aufbauspieler Petteri Koponen (32). "Er ist kein Teil des Plans für nächste Saison", sagte der Münchner Sportdirektor Daniele Baiesi am Donnerstag bei einer Presserunde.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Petteri Koponen und der FC Bayern München werden wohl in der kommenden Saison getrennte Wege gehen.
Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild Petteri Koponen und der FC Bayern München werden wohl in der kommenden Saison getrennte Wege gehen.

München - Die Basketballer des FC Bayern trennen sich von Aufbauspieler Petteri Koponen (32). "Er ist kein Teil des Plans für nächste Saison", sagte der Münchner Sportdirektor Daniele Baiesi am Donnerstag bei einer Presserunde. Man müsse nun eine Einigung mit dem Finnen finden. Koponen war 2018 vom FC Barcelona nach München gewechselt.

"Wir haben uns entschieden, in eine andere Richtung zu gehen", sagte Baiesi (44) weiter. Die Flügelspieler Matej Rudan (19) und Sasha Grant (18) sowie Aufbauspieler Jason George (19) aus der eigenen zweiten Mannschaft sollen ab der kommenden Saison in den Profikader unter Trainer Andrea Trinchieri integriert werden.

Lesen Sie auch: Basketball-Experte Körner erklärt die neuen Bayern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren