Euroleague gegen Mailand: FC-Bayern-Basketballer drehen Spiel in letzter Minute

Der FC Bayern Basketball hat sich in der Euroleague ganz knapp gegen Olimpia Mailand durchgesetzt - dabei hatte eine Minute vor Schluss noch alles nach einer Niederlage ausgesehen. 
| Robert Semmler
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Knapp die Nase vorn: Nihad Dedovic vom FC Bayern.
Antonio Calanni/AP/dpa Knapp die Nase vorn: Nihad Dedovic vom FC Bayern.

Mailand – Dank einer starken Schlussminute hat der deutsche Basketball-Meister Bayern München in der Euroleague einen wichtigen Erfolg geschafft. Die Münchner siegten am Mittwochabend 80:78 (41:40) beim italienischen Champion Olimpia Mailand. Eine Minute vor Schluss lagen die Gäste noch 74:78 zurück, danach sorgten Danilo Barthel, Derrick Williams mit einem Drei-Punkt-Spiel und Nihad Djedovic per Freiwurf noch für den dritten Bayern-Sieg in Serie. Williams war mit 21 Punkten bester Münchner Werfer.

Mit nun sieben Erfolgen und sechs Niederlagen ist der deutsche Titelträger jetzt Sechster in der Euroleague. "Das ist ein großer Sieg für uns", sagte Trainer Dejan Radonjic. Williams meinte: "Wir haben heute unfassbar gut gekämpft und uns diesen Sieg als Mannschaft daher sehr verdient." Bereits am Freitag empfangen die Bayern Titelverteidiger Real Madrid.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren