Euroleague: Bayern-Basketballer triumphieren auch in Istanbul

Die Basketballer des FC Bayern siegen nach einem unglaublichen 24:14-Finish im letzten Viertel mit 74:71 (42:37) bei Anadolu Efes Istanbul. Für die Münchner war es der siebte Erfolg im neunten Euroleague-Spiel.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wade Baldwins elfter Assist aus dem Rückfeld fand in der Not den einsamen Jalen Reynolds – elf Sekunden vor Schluss stand es 73:70 für den FC Bayern. (Archivbild)
Wade Baldwins elfter Assist aus dem Rückfeld fand in der Not den einsamen Jalen Reynolds – elf Sekunden vor Schluss stand es 73:70 für den FC Bayern. (Archivbild) © imago images/kolbert-press

Istanbul/München - Die Basketballer des FC Bayern München haben in der Euroleague zum ersten Mal gegen Anadolu Efes Istanbul gewonnen. Das Team von Andrea Trinchieri kämpfte sich am Dienstagabend nach einem schwachen dritten Viertel zurück und setzte sich auswärts mit 74:71 (42:37) durch. "Wir haben daran geglaubt und deswegen haben wir gewonnen. Das ist ein großer Erfolg", sagte Trinchieri. 

Tibor Pleiß überzeugt bei Anadolu

Während die Siegesserie des türkischen Vereins nach drei Erfolgen riss, behielt der Bundesligist im neunten Spiel des höchsten europäischen Wettbewerbs zum siebten Mal die Oberhand.

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (23:22) starteten die Bayern besser in den zweiten Abschnitt (23:32/15.). Von dem 10:0-Lauf erholte sich der unbesiegte Tabellenführer der Türkei aber wieder. Tibor Pleiß aus Bergisch Gladbach trug seinen Teil zur Aufholjagd der Hausherren bei, die Münchner gingen aber dennoch mit einer Fünf-Punkte-Führung in die Halbzeit.

Nihad Djedovic verletzt raus

Der Vorsprung war jedoch nur vier Minuten nach Wiederbeginn dahin. Anadolu erwischte den besseren Start, weil sich bei den Bayern die Fehler häuften (47:44).

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Außerdem schied Nihad Djedovic mit einer Verletzung aus. Das hatte zunächst Einfluss auf die Leistung der Gäste, die im dritten Viertel nur acht Punkte erzielten. Die Bayern gaben jedoch nicht auf und gingen angeführt von Jalen Reynolds mit 72:70 in Führung und brachten den Vorsprung über die Zeit. 

Jalen Reynolds: "Haben am Ende die richtigen Dinge gemacht"

"Wir sind wieder als Team zusammengeblieben und haben am Ende die richtigen Dinge gemacht. Es ging nur darum, immer dran zu bleiben, dann kannst du sowas schaffen", sagte Reynolds. Erfolgreichste Bayern-Werfer waren Wade Baldwin (15/11 Assists), Reynolds (14/4 Rebounds) und Paul Zipser (12/7 Rebounds).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren