Zeugwart-Panne?: Ärger um Goretzka-Trikot: Jetzt ermittelt die UEFA gegen den FC Bayern - FC Bayern - Abendzeitung München

Trikot-Ärger beim FC Bayern: Berichten zufolge soll die UEFA gegen den deutschen Rekordmeister ermittelt. Der Grund: Leon Goretzka hat bei der Niederlage gegen den FC Liverpool ein Bundesliga-Trikot getragen.
| Michael Schleicher / Online
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Völlig bedient: Robert Lewandowski (li.) und Mats Hummels. Kaum ein Bayer erreichte Normalform - klicken Sie sich hier durch die Einzelkritik zum Aus in der Champions League.
Völlig bedient: Robert Lewandowski (li.) und Mats Hummels. Kaum ein Bayer erreichte Normalform - klicken Sie sich hier durch die Einzelkritik zum Aus in der Champions League. © imago/MIS

Trikot-Ärger beim FC Bayern: Berichten zufolge soll die UEFA gegen den deutschen Rekordmeister ermitteln. Der Grund: Leon Goretzka hat bei der Niederlage gegen den FC Liverpool ein Bundesliga-Trikot getragen.

München - Die Europäische Fußball-Union (UEFA) ermittelt gegen den FC Bayern – das berichtet unter anderem "Sky".

Grund dafür ist das Trikot von Bayern-Star Goretzka: Der 24-Jährige lief bei der 1:3-Niederlage gegen den FC Liverpool und dem daraus folgenden Aus im Achtelfinale mit einem Bundesliga-Trikot der Münchner auf. Einerseits hatte das Trikot neben dem Hauptsponsor Telekom auf der Brust mit dem Qatar-Airways-Emblem auf dem linken Ärmel einen zweiten Sponsor aufgedruckt. Dem Bericht zufolge ist das jedoch von der UEFA verboten.

Das lief beim Goretzka-Trikot falsch

Wie in Artikel 56 des Regelwerks zur Champions League festgelegt ist, dürfen Mehrfachsieger der Champions League oder des Europapokals der Landesmeister (früherer Name des Wettbewerbs) ein spezielles Abzeichen auf dem linken Ärmel tragen – der FC Bayern, mit insgesamt fünf Turniersiegen, trägt ein solches Abzeichen. Auch am vergangenen Mittwochabend war das Pokal-Abzeichen bei den anderen Bayern-Stars deutlich auf der linken Seite zu sehen. Verpflichtend ist zudem das UEFA-Respect-Abzeichen, welches sich ebenfalls auf dem linken Ärmel befindet – auch dieses war bei Goretzka nicht zu sehen.

Völlig bedient: Robert Lewandowski (li.) und Mats Hummels. Kaum ein Bayer erreichte Normalform - klicken Sie sich hier durch die Einzelkritik zum Aus in der Champions League.
Völlig bedient: Robert Lewandowski (li.) und Mats Hummels. Kaum ein Bayer erreichte Normalform - klicken Sie sich hier durch die Einzelkritik zum Aus in der Champions League. © imago/MIS

Besonders kurios: Statt des Logos der Champions League, das auf dem rechten Ärmel angebracht werden muss, spielte Goretzka in der "Königsklasse" mit dem Wappen der Bundesliga auf dem Trikot. Spätestens hier wurde dann klar, dass es beim Mittelfeld-Star wohl zu einer Verwechslung gekommen sein muss.

FRANCK RIBÉRY, NOTE 5: Der französische Altmeister durfte noch einmal auf der ganz großen Bühne von Beginn an ran. Doch Ribéry überzeugte nicht. Ließ sich fast jeden Ball abnehmen, er kommt an den Gegenspielern einfach nicht mehr vorbei wie früher.
FRANCK RIBÉRY, NOTE 5: Der französische Altmeister durfte noch einmal auf der ganz großen Bühne von Beginn an ran. Doch Ribéry überzeugte nicht. Ließ sich fast jeden Ball abnehmen, er kommt an den Gegenspielern einfach nicht mehr vorbei wie früher. © Peter Kneffel/dpa

Ob der FC Bayern eine Strafe für den Trikot-Fauxpas bekommen wird, entscheidet sich am 16. Mai, wenn die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkommission der UEFA tagt.

'Super Mané': 'Fulminante' Liverpooler zerlegen 'faden' FC Bayern

Lesen Sie auch: '59+1' - Stichelt der FC Bayern hier gegen Erzrivale TSV 1860?

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren