"Wenn der FC Bayern Platz für mich hat": Franck Ribery spricht über Rückkehr nach München

Noch will Franck Ribery seine Fußballschuhe nicht an den Nagel hängen. Gespräche über eine Verlängerung in Italien laufen bereits. Nach seiner aktiven Karriere will der Franzose wieder beim FC Bayern anheuern.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Franck Ribery kann sich eine Rückkehr zum FC Bayern vorstellen.
Franck Ribery kann sich eine Rückkehr zum FC Bayern vorstellen. © firo/Augenklick

München - Franck Ribery noch einmal im Trikot des deutschen Rekordmeisters zu sehen, dürften vielen Fans das Herz erwärmen. Ein Rückkehr zum Verein scheint im Moment allerdings erst nach der aktiven Karriere möglich. 

Lesen Sie auch

FCB-Rückkehr nach Karriereende wahrscheinlich

Im "BILD-Podcast: Meine Bayern" äußerte sich der Franzose über eine mögliche Rückkehr: "Nach meiner Karriere möchte ich gerne bei Bayern arbeiten", erklärte der mittlerweile 38-Jährige. In welcher Position das genau sein soll, ist bislang unklar. 

Dabei läge es nicht an ihm, ob der Wunsch in Erfüllung geht. Schon während seiner Zeit in München betonte der ehemalige französische Nationalspieler immer wieder, dass er seine langfristige persönliche Zukunft in der bayerischen Landeshauptstadt sieht: " Wenn der FC Bayern dann einen Platz für mich hat, schauen wir mal, was geht", erklärte er weiter. 

Lesen Sie auch

Noch soll mit dem aktiven Gekicke für Ribery nicht Schluss sein. Zuletzt spielte Ribery beim AC Florenz, wo sein Vertrag zum Saisonende ausläuft. Im Moment ist noch nicht ganz klar, ob er seine sportliche Bilderbuch-Karriere in der Toskana fortsetzen wird. Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung sollen aber bereits laufen. 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren