Wegen Pep: Touré will Manchester City verlassen!

Der Wechsel von Pep Guardiola zu Manchester City provoziert offenbar bereits den ersten Abgang! Nach Aussagen des Beraters von Yaya Touré soll der Mittelfeld-Regisseur die Flucht antreten, sobald Guardiola im Sommer kommt.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hier gegen Guardiola und den FC Bayern im Einsatz: Yaya Toure von Manchester City.
firo Sportphoto/Augenklick Hier gegen Guardiola und den FC Bayern im Einsatz: Yaya Toure von Manchester City.

Manchester - Sechs Jahre, über 252 Spiele und 70 Tore für Manchester City werden im Sommer für Yaya Toure wohl Geschichte sein. Der Grund: Pep Guardiola kommt! Der Bayern-Trainer wird ab Sommer für drei Jahre Manchester City übernehmen. Und verjagt damit wohl einer der erfolgreichsten Spieler der Engländer.

Toure und Guardiola pflegen eine Beziehung, aus der in diesem Sportler-Leben wohl kein Happy-End mehr wird. Guardiola bootete den Mittelfeldspieler 2010 beim FC Barcelona aus, für ihn lief Sergio Busquets auf. Seitdem ist der 32-Jährige wohl der wichtigste Mann im Mittelfeld von Manchester City.

 

Toure-Berater: Pep soll den Spieler anrufen!

 

Doch die "Citizens" nahmen für eine Guardiola-Verpflichtung den Abgang von Toure in Kauf! Sein Berater, Dimitry Seluk, kündigt gegenüber der "Sun" bereits an: "Ich denke, Yaya wird den Klub verlassen." Allerdings lässt Seluk auch ein Hintertürchen offen: "Es ist keine Frage dessen, ob Pep ihn mag. [...] Aber Pep kann ihn ja anrufen und ihn wissen lassen, ob er mit ihm plant, oder nicht."

Lesen Sie hier: Servus, Bayern! - Hello, Manchester City!

Der Toure-Berater lässt dennoch keine Zweifel daran, was er von Guardiola hält. Der Katalane verließ den FC Barcelona nach vier Jahren - im vierten Jahr verpasste er die Meisterschaft. "In meinen Augen muss jeder, der 'Eier' hat, nicht nur in erfolgreichen Zeiten zu seinem Team stehen - sondern insbesondere auch dann bleiben, wenn es mal nicht so gut läuft", kritisiert der Toure-Berater nun. Sieht nicht gerade nach einem freudigen Wiedersehen mit Guardiola im Sommer aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren