Was steckt dahinter? Verletzter Manuel Neuer im Pressetalk des FC Bayern

Am Dienstag genießen die Profis des FC Bayern ihren freien Tag. Nicht so Manuel Neuer. Der verletzte Torwart weilt im Leistungszentrum - und am Mittwoch gibt der Kapitän dann eine Presse-Audienz.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der verletzte Bayern-Kapitän Manuel Neuer spricht am Mittwoch im Pressetalk.
Matthias Balk/dpa Der verletzte Bayern-Kapitän Manuel Neuer spricht am Mittwoch im Pressetalk.

München - Manuel Neuer ist dick eingepackt: Der 33-jährige Nationalkeeper in Diensten des FC Bayern postete am Dienstag ein Foto von der Physio-Liege in seiner Instagram-Story. Seine Beine stecken in einer speziellen Lymphdrainage-Hose - sie soll die Gewebeflüssigkeit mechanisch aus den Waden massieren.

Neuers neue Verletzung: Der Kapitän des deutschen Rekordmeisters fällt mit Muskelfaserriss aus - und das bis zum möglicherweise titelentscheidenden Bundesliga-Hit am vorletzten Spieltag bei RB Leipzig. Nach ersten Prognosen wollen die Münchner dann wieder auf ihren Welttorhüter zurückgreifen. Das Ziel der laufenden Reha-Maßnahme ist erst einmal klar: die Schwellungen reduzieren.

Manuel Neuer am Mittwoch im FC-Bayern-Pressetalk

Gibt es jetzt größeren Gesprächsbedarf? Am Mittwoch (17. April, ab 12 Uhr) steht Neuer den Journalisten im Pressetalk im Mediencenter an der Säbener Straße Rede und Antwort. Es ist durchaus ungewöhnlich, dass ein verletzter Akteur zur aktuellen Situation der Bayern Stellung nimmt. Das ist Sache des spielenden Stammpersonals.

Was steckt dahinter? Nach Infomationen der "Bild" soll bereits länger eine Manuel-Neuer-Presserunde geplant gewesen sein - und die wollte der Keeper nun trotz seiner Verletzung nicht verschieben. Bis dato hatte er sich mit Statements zurückgehalten, schrieb nur kurz bei Instagram: "Ich bin optimistisch im Saisonendspurt wieder im Tor zu stehen."

Manuel Neuer: Wann kann er wieder für den FC Bayern auflaufen?

Themen werden am Mittwoch unter anderem sein aktueller Gesundheitszustand sein und die Frage, wie er die Chancen des FC Bayern vor den wegweisenden Spielen gegen Werder Bremen in der Meisterschaft (20. April) und im DFB-Pokal (24. April) einschätzt.

Neuer hatte sich beim 4:1 bei Fortuna Düsseldorf verletzt. Er fehlt mindestens in den zwei Spielen gegen Werder Bremen in der Meisterschaft am Samstag und vier Tage danach im DFB-Pokal.

Lesen Sie hier: Matthäus - FC Bayern vermisst Robben und Ribéry nicht mehr

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren