Wahl des Sportjournalisten-Weltverbands: Lewandowski lässt Sportler aller Disziplinen hinter sich

Der Weltverband der Sportjournalisten AIPS hat seine Mitglieder wieder die Sport-Stars des Jahres wählen lassen. Robert Lewandowski steht in der Rangliste der besten männlichen Sportler ganz oben – vor Formel-1-Weltmeister Max Verstappen und PSG-Profi Lionel Messi.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Lewandowski bei der Ballon d'Or-Wahl 2021: Die Trophäe für den besten Fußballer bekam er nicht, dafür die für den Stürmer des Jahres. Nun hat er kurz vor Jahresende eine weitere Auszeichnung erhalten.
Lewandowski bei der Ballon d'Or-Wahl 2021: Die Trophäe für den besten Fußballer bekam er nicht, dafür die für den Stürmer des Jahres. Nun hat er kurz vor Jahresende eine weitere Auszeichnung erhalten. © Christophe Ena/AP/dpa

Lausanne/München – Es ist die nächste große Ehre für Bayerns Ausnahme-Fußballer Robert Lewandowski: Der Pole ist von International Sports Press Association (AIPS) zum besten männlichen Sportler des Jahres 2021 ausgezeichnet worden. Bei der Abstimmung durften internationale Sportjournalisten abstimmen, die Mitglieder im Weltverband sind. Es beteiligten sich 529 Journalisten aus insgesamt 114 Ländern, darunter auch mehrere aus Deutschland. 

Lewandowski: Zum zweiten Mal zum besten Sportler der Welt gewählt

Dabei landete der FIFA-Weltfußballer von 2020, der 2021 mit sagenhaften 41 Toren für den FC Bayern den Torschützenrekord von Gerd Müller gebrochen hatte, mit 435 Stimmen vor dem neuen Formel-1-Weltmeister Max Verstappen (349 Stimmen) und Copa-America-Sieger Lionel Messi (314 Stimmen). Es ist sein zweiter AIPS-Titel in Folge. Die Auszeichnung mit dem Ballon d'Or zum Weltfußballer war dem 33-Jährigen in diesem Jahr zum Unverständnis vieler verwehrt geblieben. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Bei den Frauen wurde die jamaikanische Sprinterin Elaine Thompson-Herah (605 Stimmen) von der AIPS zur Titelträgerin gekürt, vor der spanischen Fußballerin Alexia Putellas (490) und der venezolanischen Dreispringerin Yulimar (346) Rojas. Die beste Mannschaft wurde die italienische Fußball-Nationalmannschaft, die in diesem Jahr den EM-Titel gewann.  Als beste Sportveranstaltung sahen die Abstimmenden die Olympischen Spiele und die Paralympics in Tokio. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare