Van Buyten: Niederlage vor Gericht

Zwei Jahre dauerte das juristische Nachspiel um den Kindergeburtstag, den van Buyten für seine dreijährige Tochter ausrichten ließ. Jetzt hat der ehemalige Bayern-Verteidiger eingelenkt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Van Buytens Familie beim Wiesnbesuch im Oktober 2013.
sampics/Augenklick Van Buytens Familie beim Wiesnbesuch im Oktober 2013.

München -  Bizarrer Streit um den Kindergeburtstag der Tochter. Zum dreijährigen Geburtstag beauftragte Daniel van Buyten ein Grünwalder Veranstaltungscenter, doch die Party verlief nicht nach dem Geschmack der Veranstalter.

Nach Informationen der Bild gefiel der Mutter die Dekoration nicht, deshalb weigerte sich van Buyten den fälligen Betrag von knapp 900 Euro für die Organsiation zu bezahlen. Immerhin zahlte der Fußballer knapp 600 Euro für dem Kindergeburstag, doch damit waren die Organisatoren nicht einverstanden.

Der Streit um die ausstehenden 360 Euro (mit Mahngebühren) ging schließlich vor Gericht. Erst wenige Stunden vor dem Prozess lenkte van Buyten doch noch ein und zahlte den fehlenden Betrag.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren