Urlaub? Nach Gnabry ist auch Thomas Müller vorzeitig beim FC Bayern zurück

Auch Thomas Müller kann den Trainingsstart beim FC Bayern nicht erwarten und ist bereits ein paar Tage früher als geplant wieder an der Säbener Straße unterwegs.
von  AZ/dpa
Trainiert wieder an der Säbener Straße: Thomas Müller. (Archivbild)
Trainiert wieder an der Säbener Straße: Thomas Müller. (Archivbild) © IMAGO / Eibner

München – Keine zwei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal füllt sich beim FC Bayern München zur Freude von Trainer Julian Nagelsmann endlich der Kader. Am Montag nahm das Gros der EM-Teilnehmer um Weltfußballer Robert Lewandowski oder Leroy Sané nach dem Urlaub wieder die Arbeit beim deutschen Rekordmeister auf.

Und auch ein noch gar nicht erwarteter Frühstarter war überraschend auf dem Vereinsgelände bei Tempoläufen zu sehen: Thomas Müller, der von Nagelsmann ebenso wie Kapitän Manuel Neuer und Joshua Kimmich noch bis zum Ende der Woche ein paar Tage mehr Urlaub erhalten hatte, hat die Vorbereitung auf die neue Saison bereits früher angetreten.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Auch Serge Gnabry kehrte vorzeitig aus dem Urlaub zurück

Für die Urlaubsrückkehrer stand am ersten Tag die Leistungsdiagnostik auf dem Programm, ehe sie an diesem Dienstag dann mit dem richtigen Training beginnen sollen. Nagelsmann ist froh, nun mit dem bis auf einige Verletzte fast kompletten Aufgebot die Vorbereitung fortsetzen zu können, nachdem er auch noch am Samstag beim 2:2 im Testspiel gegen Ajax Amsterdam weitgehend Nachwuchsspieler einsetzen musste.

Am Freitag kehrte bereits Nationalmannschaftskollege Serge Gnabry vorzeitig aus dem Urlaub zurück und absolvierte individuelle Einheiten. Möglicherweise reicht es bei Gnabry für einen Kurzeinsatz am Mittwoch gegen Borussia Mönchengladbach (18 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker).