Unsportliches Verhalten der Fans: FC Bayern muss 15.000 Euro Geldstrafe zahlen

Unsportliches Verhalten der Anhänger: Das DFB-Sportgericht hat den FC Bayern München zur Zahlung einer Geldbuße von 15.000 Euro verurteilt. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fans des FC Bayern werfen vor Beginn der zweiten Halbzeit des Bundesligaspiels gegen den 1. FC Nürnberg am 8. Dezember 2018 auf ganzer Breite hunderte Papierrollen auf das Spielfeld.
imago/ActionPictures Fans des FC Bayern werfen vor Beginn der zweiten Halbzeit des Bundesligaspiels gegen den 1. FC Nürnberg am 8. Dezember 2018 auf ganzer Breite hunderte Papierrollen auf das Spielfeld.

München/Frankfurt am Main - Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München ist vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens der Fans mit einer Geldstrafe von 15.000 Euro belegt worden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Montag mit.

FC Bayern: Verzögerungen im Spiel gegen Nürnberg

Anhänger aus dem Münchner Zuschauerblock hatten vor Beginn der zweiten Halbzeit des Bundesligaspiels gegen den 1. FC Nürnberg am 8. Dezember 2018 auf ganzer Breite hunderte Papierrollen auf das Spielfeld geworfen. Dadurch hatte sich der Wiederanpfiff um zwei Minuten verzögert.

Im weiteren Verlauf der Partie wurde weitere Papierrollen in den Stadioninnenraum geworden, so dass es zu einer weiteren einminütigen Unterbrechung kam.

Lesen Sie hier: Neuer glaubt an Einsatz gegen den FC Liverpool

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren