Trostpreis Champions League?

Vor dem Pokalkracher gegen die Borussia: Django Asül, Komiker und Kabarettist, kommentiert jeden Samstag das Geschehen beim FC Bayern.
| Django Asül
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Vor dem Pokalkracher gegen die Borussia: Django Asül, Komiker und Kabarettist, kommentiert jeden Samstag das Geschehen beim FC Bayern.

München - Im Prinzip kann der FC Bayern DFB-Pokal und Champions League binnen einer Woche als einen einzigen Wettbewerb ansehen. Hin- und Rückspiel quasi. Sonst wird es schwierig mit der Konzentration. Ein Bayern-Sieg im Pokal wäre auch für Dortmund wichtig. Wenn die Borussen nämlich den Pokal noch draufsatteln, gibt es eigentlich gar keinen Grund mehr, die neue Saison anzugehen.

Ganz abgesehen davon, dass es die Dortmunder dann in Zukunft langweilen würde, gegen Bayern zu spielen. Nichts wäre schlimmer als ein BVB-Boykott, wenn es gegen Bayern geht. Hinzu kommt: Dortmund spielt eindeutig einen effizienteren Fußball als Chelsea. Denn Chelsea kam nur ins Finale, weil Messi Pfosten und Latte getroffen hat.

Der BVB hingegen wurde Meister, obwohl man oft genug Pfosten und Latte getroffen hat. Das spricht für Qualität. Darum ist der Pokalsieg wichtig. Als Pokal-Vize im Champions-League-Finale? Würde nach Trostpreis riechen.

Und überhaupt: Ein Spitzenteam ist nur dann spitze, wenn es maximal viermal am Stück gegen den gleichen Gegner verliert. Außerdem sind Serienpleiten für den DFB und Hertha BSC vorgesehen. Und auch nur gegen Spanien und Düsseldorf.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren