Update

Transfer-News zum FC Bayern: Wechsel von Tanguy Nianzou zu Sevilla fix!

Alle offiziellen Transfers des FC Bayern sowie Spekulationen über mögliche Wechsel finden Sie hier im Transfer-Blog der AZ.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
392  Kommentare  1 Teilen
Tanguy Nianzou wechselt zum FC Sevilla.
Tanguy Nianzou wechselt zum FC Sevilla. © IMAGO / Passion2Press

München - Die Planungen für die neue Spielzeit laufen bei Europas Top-Klubs auf Hochtouren. Der FC Bayern möchte seinen Kader in der Breite verstärken, mit den Transfers von Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch gab es auch schon die ersten Vollzugsmeldungen auf dem Transfermarkt. Als (bisherigen) Königstransfer gab der FC Bayern im Juni die Verpflichtung von Sadio Mané vom FC Liverpool bekannt. Im Juli folgten dann die Verpflichtungen von Abwehr-Star Matthijs de Ligt und Offensiv-Juwel Mathys Tel.

Der Abgang von Niklas Süle, der in der kommenden Saison für Borussia Dortmund auflaufen wird, steht bereits seit Anfang Februar fest. Zudem gaben die Bayern Ende Mai den Abschied von Corentin Tolisso bekannt – der Franzose kehrt zu Olympique Lyon zurück. Unter anderem auch das Torwart-Duo Christian Früchtl und Ron-Thorben Hoffmann sowie der Spanier Marc Roca verlassen den Verein im Sommer. Ebenso wie Weltfußballer Robert Lewandowski, der sich dem FC Barcelona anschließt. 

Vollzogen werden können Wechsel offiziell seit dem 1. Juli 2022. Die Wechselperiode endet am 1. September 2022 um 18 Uhr.

Transfers des FC Bayern: Die Zugänge der Saison 2022/23

  • Noussair Mazraoui (Ajax Amsterdam)
  • Ryan Gravenberch (Ajax Amsterdam)
  • Sadio Mané (FC Liverpool)
  • Matthijs de Ligt (Juventus Turin)
  • Mathys Tel (Stade Rennes)

Transfers des FC Bayern: Die Abgänge der Saison 2022/23

  • Robert Lewandowski (FC Barcelona)
  • Niklas Süle (Borussia Dortmund)
  • Corentin Tolisso (Olympique Lyon)
  • Christian Früchtl (Austria Wien)
  • Ron-Thorben Hoffmann (Eintracht Braunschweig)
  • Marc Roca (Leeds United)
  • Lars Lukas Mai (FC Lugano)
  • Jann-Fiete Arp (Holstein Kiel)
  • Omar Richards (Nottingham Forest)
  • Chris Richards (Crystal Palace)
  • Tanguy Nianzou (FC Sevilla)

Wir halten Sie hier im Sommertransferfenster mit allen News zu möglichen Transfers und Spekulationen rund um den FC Bayern auf dem Laufenden. 

Transfer-News des FC Bayern vom 17.08.2022

+++ Tanguy Ninazou verlässt Bayern in Richtung Sevilla +++

Nun ist es offiziell: Tanguy Nianzou verlässt die Bayern und schließt sich dem FC Sevilla an. Das bestätigten die Münchner am Mittwochnachmittag. Wie hoch die Ablöse ist, verriet der Verein nicht – bestätigte aber Berichte über eine Rückhol-Option. 

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

+++ Bericht: Wechsel von Tanguy Nianzou zu Sevilla fix! +++

Laut Sky Sport-Reporter Florian Plettenberg ist der Wechsel von Tanguy Nianzou vom FC Bayern zum FC Sevilla in trockenen Tüchern. Die Münchner sollen 16 Millionen Euro Ablöse plus mögliche vier Millionen Euro Bonuszahlungen für den Franzosen erhalten. Zudem soll sich der FCB ein Rückkaufsrecht für Nianzou gesichert haben. "Der Vertrag ist unterschrieben", twitterte Plettenberg am Mittwochnachmittag.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Keiner der beiden Vereine hat den Transfer bislang bestätigt.

+++ Wechsel von Konrad Laimer zum FC Bayern unwahrscheinlich +++

Konrad Laimer wird im Sommer mit großer Wahrscheinlichkeit nicht von Pokalsieger RB Leipzig zum deutschen Fußball-Meister Bayern München wechseln. "Die Tendenz ist sehr, sehr groß, dass er bei uns bleibt", sagte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff in einem Talk der "Leipziger Volkszeitung". Man wolle die Leistungsträger halten. "Und Konny ist ein unfassbarer Leistungsträger. Deshalb will ihn ja der FC Bayern." Als perfekt wollte Mintzlaff den Verbleib des Mittelfeldspielers noch nicht vermelden, da das Transferfenster noch bis Anfang September offen ist.

Aktuell geht es dem Funktionär auch darum, Laimer im kommenden Jahr nicht ablösefrei abgeben zu müssen. Deshalb ist auch eine Verlängerung des 2023 auslaufenden Vertrags durchaus möglich. In dem Papier könnte dann eine vergleichsweise erschwingliche Klausel verankert werden, die dem österreichischen Nationalspieler einen Wechsel ermöglicht.

Diversen Berichten zufolge verlangt Leipzig für Laimer eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro. Der FC Bayern war bisher offenbar nicht bereit, diese Summe zu bieten. Im vergangenen Jahr hatten die Spieler Dayot Upamecano und Marcel Sabitzer sowie Trainer Julian Nagelsmann und diverse Betreuer Leipzig in Richtung München verlassen.

Transfer-News des FC Bayern vom 16.08.2022

+++ Nächster Bundesligist fragt wegen Zirkzee an +++

Aufgrund der großen Konkurrenz in der Offensive steht Joshua Zirkzee beim FC Bayern zum Verkauf. Zuletzt soll der VfB Stuttgart Interesse gezeigt haben, auch Klubs aus der Premier League haben den jungen Niederländer wohl auf dem Zettel. Laut einem Bericht der "Bild" hat sich nun ein weiterer Bundesligist nach dem Stürmer erkundigt.

Demzufolge hat der FC Augsburg bei den Bayern wegen Zirkzee angefragt. Die Fuggerstädter sind weiter auf der Suche nach Verstärkung für die Offensive und würden den Niederländer gerne verpflichten. Ein Wechsel nach Augsburg gilt allerdings als unwahrscheinlich, da den Münchnern eine Ablöse zwischen 15 und 20 Millionen Euro vorschwebt. Sollte die zahlungskräftige Konkurrenz Abstand von einer Verpflichtung nehmen, wäre Augsburg laut "Bild" aber weiter interessiert.

+++ Medienbericht: Tanguy Nianzou steht kurz vor Wechsel zum FC Sevilla +++

Trennt sich der FC Bayern bald von Innenverteidiger Tanguy Nianzou? Der 20-jährige Franzose steht bei den Münchner seit 2020 auf dem Platz, sein Vertrag läuft noch bis 2024. Bald könnte er aber für FC Sevilla auflaufen.

Wie Sport-Journalist Fabrizio Romano berichtet, steht Tanguy Nianzou kurz vor einem Wechsel zu der spanischen Mannschaft. "Sevilla befindet sich in fortgeschrittenen Gesprächen, um Tanguy Nianzou als neuen Innenverteidiger zu verpflichten. Die Verhandlungen mit dem FC Bayern laufen, Sevilla hofft, den Deal noch diese Woche abzuschließen", schreibt der Transfer-Insider auf Twitter.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Nianzou, der von Paris Saint-Germain zum FC Bayern wechselte, hat bislang nur 28 Spiele für die Münchner absolviert. Bei einem attraktiven Angebot des FC Sevilla steht einem Transfer wahrscheinlich nichts im Weg.

Transfer-News des FC Bayern vom 15.08.2022

+++ Bleibt Laimer diese Saison noch in Leipzig? +++

Hat Vorstandsboss Oliver Kahn am Rande des 2:0 der Bayern gegen Wolfsburg verraten, dass Konrad Laimer dieses Jahr möglicherweise nicht mehr nach München wechselt? "Was Transfers anbelangt, sind wir im Großen und Ganzen durch", sagte Kahn am Sonntag auf die Frage, ob Marcel Sabitzers Leistungssprung sich auf die Transferbemühungen um Laimer auswirkte. Über Sabitzer sagte er: "Marcel bringt im Moment solide Leistungen. Dazu kann man ihn nur beglückwünschen."

Trotz des Ausfalls von Leon Goretzka haben die Bayern mit dem sich langsam im Team etablierenden Sabitzer nun eine weitere verlässliche Option im Mittelfeld. Die Dringlichkeit, hier noch für Verstärkung zu sorgen, ist nicht mehr akut. Der Vertrag von Konrad Laimer in Leipzig läuft nach dieser Saison aus. Der 25-Jährige wäre im Anschluss ablösefrei zu haben. 

Transfer-News des FC Bayern vom 12.08.2022

+++ Keine Chance auf Einsätze: Leihe von Abwehr-Juwel vor Abbruch? +++

Mit Jamal Musiala und Bright Arrey-Mbi verpflichtete der FC Bayern im Sommer 2019 zwei Top-Talente aus der Jugendakademie des FC Chelsea. Während Musiala den Sprung zu den Profis längst geschafft hat, wartet Arrey-Mbi noch auf seinen Durchbruch.

Um seine Entwicklung voranzutreiben, wurde der Innenverteidiger im Januar für eineinhalb Jahre zum 1. FC Köln ausgeliehen. Dort kam der 19-Jährige in der Rückrunde aber nicht ein einziges Mal zum Einsatz, auch in dieser Saison hat er bei den Geißböcken keine Perspektive. Laut einem Bericht von "transfermarkt.de" könnte die Leihe nun vorzeitig abgebrochen werden.

Ein Verbleib in München ist demnach aber nicht geplant, vielmehr zeigen Klubs aus der zweiten deutschen und englischen Liga sowie der belgischen Jupiler Pro League und der französischen Ligue 1 Interesse. Der Vertrag von Arrey-Mbi, der in der vergangenen Saison in der Champions-League-Gruppenphase bei Atlético Madrid seinen ersten und bislang einzigen Profi-Einsatz für die Bayern absolvierte, läuft noch bis 2025.

Transfer-News des FC Bayern vom 11.08.2022

+++ Bericht: Stuttgart möchte Zirkzee holen +++

Im Sturm des FC Bayern wird sich nach dem ziemlich geräuschvollen Wechsel von Robert Lewandowski zum FC Barcelona wohl noch etwas tun – allerdings nicht auf Einkaufs-, sondern auf Abgabenseite.

Joshua Zirkzee würde die Münchner gern verlassen, um mehr Spielpraxis zu bekommen. Der 21-jährige Niederländer hat im Angriff keine Chance gegen Sadio Mané, Serge Gnabry und Co., auch Eric Maxim Choupo-Moting liegt im internen Ranking vor ihm. Daher plant Zirkzee seinen Abschied.

Laut "Sky" ist besonders der VfB Stuttgart an dem Youngster interessiert, es soll bereits ein Telefonat zwischen beiden Klubs gegeben haben. Zirkzee ist als Ersatz für den wechselwilligen Sasa Kalajdzic vorgesehen. Es heißt, der FC Bayern will 20 Millionen Euro Ablöse für Zirkzee kassieren – zu viel für die sparsamen Schwaben. Doch bei 15 Millionen Euro – inklusive Boni und einer Rückkaufoption für die Münchner – könnte man sich womöglich einig werden.

+++ Keine Freigabe: Pavard bleibt beim FC Bayern! +++

Zwei Pflichtspiele, zwei Tore: Ein Saison-Auftakt nach Maß für Bayerns Rechtsverteidiger Benjamin Pavard. Der Franzose überzeugte durch seine Leistungen zuletzt – die Bayern-Bosse wollen ihm deshalb keine Freigabe erteilen und behalten, das berichtet der "kicker".

Pavard galt zuletzt als einer der Verkaufskandidaten. Durch die Verpflichtung von Noussair Mazraoui hat Pavard seine Position als rechter Verteidiger nicht mehr sicher, mit dem Transfer von Matthijs de Ligt hat sich zudem die Konkurrenz in der Innenverteidigung stark verstärkt.

Pavard wurde unter anderem mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Auch der Spieler selbst soll über einen Wechsel nachgedacht haben, äußerte sich zuletzt eher ausweichend zu seiner Zukunft. Nun scheint vorerst wieder Klarheit zu herrschen.

Lesen Sie auch

Transfer-News des FC Bayern vom 10.08.2022

+++ Bayern "Spieler bringen": Zahavi macht Transfer-Andeutungen +++

Rund um den Abgang von Robert Lewandowski geriet dessen Berater Pini Zahavi zuletzt immer wieder mit den Verantwortlichen des FC Bayern aneinander. Nun versucht Zahavi die Wogen zu glätten.

"Ich hoffe, dass ich mit dem FC Bayern auch in Zukunft eine gute, freundschaftliche Beziehung haben kann", betonte Zahavi in der "Sport Bild". "Ich hoffe, dass ich ihnen Spieler bringen kann – und nicht nur Spieler vom Verein wegbringen werde."

Einer seiner prominentesten Schützlinge ist Christopher Nkunku von RB Leipzig. Obwohl der Offensivspieler erst kürzlich seinen Vertrag bei den Sachsen vorzeitig bis 2026 verlängert hat, ist er beim deutschen Rekordmeister laut "Bild"-Informationen wohl weiterhin ein Thema. Demnach wollen die Münchner offenbar zunächst abwarten, wie es beispielsweise mit Leroy Sané und Mathys Tel weitergeht.

Transfer-News des FC Bayern vom 09.08.2022

+++ Nächstes Top-Talent bei Bayern im Anflug? +++

Einem Bericht der "Bild" zufolge soll der FC Bayern weiter fleißig am Kader der Zukunft basteln. Nach Adam Anzou vom FC Barcelona soll der Rekordmeister vor einer Verpflichtung des 15-jährigen Mittelfeldspieler Javier Fernández von Atlético Madrid stehen. Der Deal sei noch nicht in trockenen Tüchern, weil Fernández, der auch in der spanischen U16-Nationalmannschaft spielt, noch keine 16 Jahre alt ist. Das ist das Alter, ab dem Spieler laut Statuten eine Spielerlaubnis bekommen können. Außerdem muss die Uefa bei Wechseln über Ländergrenzen hinweg ihr Einverständnis geben. Das Gremium kommt alle zwei Wochen zusammen. Ablöse soll das Top-Talent nicht kosten. Atlético bekomme laut dem Bericht eine Ausbildungsentschädigung. 

+++ Bericht: Sané bei Bayern nicht unverkäuflich +++

Seit mittlerweile zwei Jahren spielt Leroy Sané beim FC Bayern, seine Klasse konnte er dabei nicht immer durchgehend zeigen. Im Gegenteil: Über weite Strecken – unter anderem in der Rückrunde der vergangenen Saison – enttäuschte der Offensivmann mit seinen Leistungen.

Zuletzt kamen Gerüchte auf, dass Manchester United Interesse an einer Verpflichtung habe. Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic äußerte sich bereits zu den Spekulationen: "Davon habe ich nichts gehört", sagte er erst kürzlich bei "Sky90". "Leroy ist ein wichtiger Spieler für uns, daher gibt es da nichts zu erzählen."

Doch ist die Sache wirklich so klar? Wie Sky nun berichtet, soll Sané beim FC Bayern nicht gänzlich unverkäuflich sein. Demnach würde man sich ein Angebot im Bereich von 60 bis 70 Millionen Euro "zumindest anhören", wie es heißt. Abgeben wollen die Bosse Sané aber eigentlich nicht. Vielmehr erhoffen sie sich, dass in dieser Saison endlich die langersehnte Leistungsexplosion kommt.

Transfer-News des FC Bayern vom 08.08.2022

+++ Salihamidzic schließt Sané-Verkauf aus +++

Zuletzt gab es Gerüchte um eine mögliche Rückkehr von Leroy Sané in die Premier League. Laut dem "Mirror" soll Manchester United den Flügelspieler des FC Bayern auf dem Zettel haben (siehe Eintrag 07.08.2022). Nun hat sich Hasan Salihamidzic zu den aktuellen Spekulationen geäußert.

"Da ist gar nichts dran. Leroy ist ein wichtiger Spieler für uns, deswegen gibt dazu überhaupt nichts zu erzählen", sagte Bayerns Sportvorstand bei "Sky90". Auch Sané selbst soll nach Informationen der "Bild" keine Wechselabsichten haben, er fühle sich in München mit seiner Familie wohl. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister ist noch bis 2025 gültig. 

Transfer-News des FC Bayern vom 07.08.2022

+++ Manchester United hat angeblich wegen Leroy Sané angefragt +++

Gerücht von der Insel: Laut "Mirror" soll sich Manchester United beim FC Bayern erkundigt haben, ob ein Wechsel von Leroy Sané infrage käme. Red-Devils-Coach Erik ten Hag soll noch auf der Suche nach einem weiteren Stürmer sein, nachdem Ajax Amsterdam nicht bereit ist, ten Hags Wunschspieler Antony abzugeben. 

Sané, der beim FC Bayern seit einiger Zeit seiner Top-Form hinterherläuft, soll aber wohl kein Interesse an einer Rückkehr in die Premier League haben – schon gar nicht zum Lokalrivalen seines Ex-Klubs Manchester City. Vielmehr will der 26-Jährige in München unter Beweis stellen, dass mit ihm trotz der gestiegenen Konkurrenz im Bayern-Sturm durch Jamal Musiala und Sadio Mané weiterhin zu rechnen ist. 

Transfer-News des FC Bayern vom 05.08.2022

+++ Bericht: Premier-League-Klubs wollen Zirkzee +++

Joshua Zirkzee ist in diesem Sommer ein Verkaufskandidat beim FC Bayern. Nun verdichten sich die Zeichen, dass es den jungen Stürmer in die englische Premier League ziehen könnte.

Wie der britische "Evening Standard" berichtet, sollen der FC Bournemouth, der FC Southampton und der FC Fulham an einer Verpflichtung interessiert sein. Mit letzteren soll es sogar schon Verhandlungen geben.

Berichten zufolge wären die Bayern-Bosse wohl bereit, Zirkzee für eine Ablöse zwischen zehn und 15 Millionen Euro ziehen zu lassen. Der Vertrag des Niederländers läuft noch bis Sommer 2023. Durch die Verpflichtung von Frankreich-Juwel Mathys Tel dürften die möglichen Einsatzzeiten von Zirkzee in München weiter sinken. Gut möglich also, dass es noch im August zu einem Bayern-Abschied kommt.

Transfer-News des FC Bayern vom 04.08.2022

+++ Torwart-Juwel Schenk unterschreibt Profivertrag beim FC Bayern +++

Der FC Bayern hat Torwarttalent Johannes Schenk (19) mit einem Profivertrag ausgestattet. Wie der deutsche Fußball-Meister am Donnerstag mitteilte, läuft der Vertrag bis ins Jahr 2024. Hinter Manuel Neuer und Sven Ulreich ist Schenk die Nummer drei.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

"Johannes hat sich bei uns toll entwickelt, und wir sind überzeugt, dass er im Profibereich den nächsten Schritt machen wird. Er ist ein weiteres großes Talent aus unserer Nachwuchsförderung am FC Bayern Campus, von dem wir uns für die Zukunft viel versprechen. Johannes hat tolle Reflexe und eine große Reichweite – er bringt alles mit", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Schenk war 2017 vom 1. FC Nürnberg zu den U16-Junioren des deutschen Rekordmeisters gewechselt und kam in der vergangenen Saison für die zweite Mannschaft in neun Regionalligaspielen zum Einsatz. "Es ist eine große Ehre, beim FC Bayern einen Profivertrag unterschreiben zu dürfen. Als ich vor fünf Jahren hierhergekommen bin, war das in ganz weiter Ferne. Ich möchte jetzt viele Erfahrungen sammeln und mich immer weiter verbessern", sagte Schenk.

+++ Laimer-Verbleib in Leipzig wird wohl immer wahrscheinlicher +++

Kommt er oder kommt er (noch) nicht? Seit Wochen ist das Interesse des FC Bayern an Konrad Laimer von RB Leipzig bekannt, die Verhandlungen mit den Sachsen gestalten sich zäh. Grund ist die Ablöseforderung in Höhe von 30 Millionen Euro, von der die Leipziger nicht abrücken wollen.

Laut einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" wird ein Verbleib des Österreichers daher immer wahrscheinlicher. Demnach sehen sich die Bayern nach der Verpflichtung von Ryan Gravenberch und dem deutlichen Formanstieg von Marcel Sabitzer im Mittelfeld für diese Saison breit genug aufgestellt und sind bereit, auf eine ablösefreie Verpflichtung nach Vertrangsablauf im nächsten Sommer zu warten.

Leipzig sei derweil nach zahlreichen Verkäufen im Sommer nicht zwingend auf Einnahmen angewiesen und wolle zudem verhindern, nach Julian Nagelsmann, Dayot Upamecano und Sabitzer im vergangenen Jahr weiteres wichtiges Personal nach München ziehen zu lassen.

Transfer-News des FC Bayern vom 03.08.2022

+++ Drei Spieler könnten den FC Bayern noch verlassen +++

Der FC Bayern hat seine Transferaufgaben für diesen Sommer weitgehend erledigt. Wunschspieler Konrad Laimer von RB Leipzig könnte noch kommen, ansonsten wird sich beim Rekordmeister auf der Zugangsseite vermutlich nicht mehr allzu viel tun.

Auf der Abgangsseite hingegen schon. Laut einem Bericht der "Bild" sollen mit Joshua Zirkzee, Adrian Fein und Bouna Sarr noch drei Spieler den Klub verlassen. An Zirkzee (Vertrag bis 2023) soll unter anderem Ajax Amsterdam Interesse zeigen, die Bosse erhoffen sich für ihn wohl eine Ablöse in Höhe von zehn Millionen Euro. Fein (2023) spielte im Sommer bereits beim Los Angeles FC vor, kehrte nach seinem Probetraining während der US-Tour aber wieder zum Rekordmeister zurück. Bei Sarr (2024) gestaltet sich ein Verkauf aufgrund seines hohen Gehalts, das viele Interessenten abschreckt, wohl am schwierigsten.

Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer wurde zwischenzeitlich ebenfalls als Abgangskandidat gehandelt. Er selbst will sich jedoch unbedingt bei den Bayern durchsetzen und präsentierte sich in der Vorbereitung stark.

Transfer-News des FC Bayern vom 01.08.2022

+++ Bericht: Laimer offen für Verbleib bei RB Leipzig +++ 

Wechselt Konrad Laimer noch in diesem Sommer von RB Leipzig zum FC Bayern? Wie der "Kicker" berichtet, rückt ein Transfer des 25-Jährigen weiter in die Ferne. Der Grund: Die beiden Vereine liegen bei der Ablösesumme zu weit auseinander. Dem Bericht zufolge soll der Österreicher seinem Klub mitgeteilt haben, sich ein weiteres Jahr in Leipzig vorstellen zu können. 2023 läuft das Arbeitspapier von Laimer bei RB aus, dann könnte er ablösefrei an die Säbener Straße wechseln. 

Transfer-News des FC Bayern vom 31.07.2022

+++ Pavard entscheidet sich wohl für Bayern-Verbleib +++

Nach den Verpflichtungen von Noussair Mazraoui und Matthijs de Ligt galt Benjamin Pavard als Verkaufskandidat. Laut "Sky" können sich die Bayern einen Transfer durchaus vorstellen, neben dem FC Chelsea sollen auch Juventus Turin und Atlético Madrid Interesse gezeigt haben.

Wie die "L'Equipe" nun berichtet, will der Weltmeister von 2018 jedoch bei den Bayern bleiben. Im Supercup stand der Abwehrspieler in der Startelf und steuerte sogar den Treffer zum 3:0 bei. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis 2024.

Transfer-News des FC Bayern vom 30.07.2022

+++ Laimer-Wechsel in der Schwebe – Kahn: Müssen Entwicklung abwarten +++

Ein Wechsel von Konrad Laimer von RB Leipzig zum FC Bayern München hängt weiter in der Schwebe. Vor dem Aufeinandertreffen der beiden Vereine im Supercup äußerten sich die Club-Verantwortlichen zu der seit einiger Zeit schwelenden Personalie. "Natürlich haben wir über Konrad Laimer gesprochen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es darüber nichts zu sagen", erklärte Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn am Samstag in Leipzig beim Sender Sat.1: "Da müssen wir die Entwicklung abwarten."

Angeblich sollen die Bayern mit zwei Angeboten für den laufstarken Mittelfeldspieler aus Österreich schon abgeblitzt sein. Der 25-Jährige hat einen Vertrag bei RB, der noch ein Jahr gültig ist. Er würde dem Vernehmen nach aber gern zu den Bayern wechseln.

"Die Situation ist für uns relativ entspannt", sagte der RB-Vorstandsvorsitzende Oliver Mintzlaff. "Wir wollen natürlich zeitnah eine Entscheidung. Sie wird auch zeitnah kommen", kündigte er an, ohne aber eine Tendenz zu haben: "Von mir gibt es hier kein Basta, weder in die eine noch in die andere Richtung." Je länger sich das ziehe, umso schwieriger werde es, das zu machen.

Die Zeit spreche für RB Leipzig, hatte RB-Trainer Domenico Tedesco betont. In der Partie um den Supercup gegen die Bayern spielte Laimer von Beginn an für RB.

+++ Pavard wurde wohl schon zwei Klubs angeboten +++

Ist die Zeit von Benjamin Pavard beim FC Bayern vorbei? Wie "Sport1" berichtet soll Joseph Mohan, Pavards Berater, seinen Spieler bereits beim FC Chelsea und Manchester United angeboten haben.

Für ManUnited soll der Franzose kein Thema sein, bei den "Blues" könnte er in den Planungen jedoch noch eine Rolle spielen. Der Verteidiger wird seit geraumer Zeit mit den Londonern in Verbindung gebracht.

Von konkreten Verhandlungen sei man dem Bericht zufolge "aber noch ein gutes Stück entfernt". Gut möglich, dass Pavard im Sommer auch gar nicht wechselt. Der Franzose ist vielseitig einsetzbar, kann sowohl als Rechts- wie auch als Innenverteidiger spielen.

+++ Nagelsmann über Laimer: Entscheidend, was der Spieler will +++

In den Spekulationen um einen Wechsel von Konrad Laimer von RB Leipzig zum FC Bayern sieht Julian Nagelsmann die Entscheidung des Spielers als vorrangig an. "Grundsätzlich ist immer das Entscheidende, was will ein Spieler. Wir haben schon noch die gesunden Verhältnisse, dass immer erstmal ein Spieler einen Wunsch äußert, wo er hingehen möchte – und nicht anders herum", sagte der Trainer der Münchner am Freitag.

Am Samstag (20.30 Uhr, Sat.1, Sky und im AZ-Liveticker) empfängt Pokalsieger Leipzig den Meister FC Bayern zum Supercup-Duell. "Es ist ja nicht so, als wenn Bayern München überall anruft und sagt, egal, was der Spieler will, der kommt jetzt zu uns. Es geht ja auch um den Wunsch eines Menschen", führte Nagelsmann aus. Dem Vernehmen nach geht es bei Laimer um die Ablösesumme. Angeblich sollen die Bayern mit zwei Angeboten für Laimer bereits abgeblitzt sein. Leipzig soll auf 30 Millionen Euro beharren.

Die Zeit spreche für RB, sagte Leipzigs Trainer Domenico Tedesco am Donnerstag. Laimer sei ihr Spieler, sei sein Spieler. "Und solange es nicht anderes gibt, hat er meine volle Unterstützung", sagte Tedesco. "Je länger sich das zieht, umso schwieriger wird es, das zu machen."

Im Vorfeld des Supercup haben die beiden Vereinsbosse Oliver Kahn und Oliver Mintzlaff Gespräche  zwischen den Klubs über den Österreicher bestätigt.

Transfer-News des FC Bayern vom 29.07.2022

+++ Bayern hält Augen nach Lewy-Ersatz offen +++

Der FC Bayern liebäugelt weiter mit der Verpflichtung eines direkten Nachfolgers für den zum FC Barcelona gewechselten Weltfußballer Robert Lewandowski. "Wir haben schon Optionen, aber wir werden weiter die Augen offen halten, ob irgendwas passiert auf dem Transfermarkt, was noch nicht passiert ist, oder ob etwas Unvorhergesehenes passiert", sagte Trainer Julian Nagelsmann am Freitag.

Die München planen Stand jetzt den Abgang von Toptorjäger Lewandowski mit einer angepassten Spielweise um den neuen Stürmerstar Sadio Mané (30) aufzufangen. Sturmtalent Mathys Tel (17) soll dahinter reifen, aber auch Einsätze bekommen. Man habe "immer noch vier Wochen Transferfenster", sagte Nagelsmann vor dem Supercupduell mit RB Leipzig an diesem Samstag. "Es gibt verschiedene Modelle."

+++ Bericht: Pavard kann sich Bayern-Abschied vorstellen +++

Gibt es beim FC Bayern in diesem Sommer noch einen hochkarätigen Abgang? Wie die "Bild" berichtet, soll Verteidiger Benjamin Pavard nicht völlig abgeneigt sein, der Säbener Straße Servus zu sagen. Für den Franzosen könnte es zum FC Chelsea gehen – vorausgesetzt das Angebot der "Blues" stimmt.

Beim Tuchel-Klub soll Pavard aber nicht die erste Wahl in der Abwehr sein, Gerüchten zufolge stehen Wesley Fofana (Leicester City) und Presnel Kimpembe (Paris Saint-Germain) vor ihm auf der Liste.

Grund für Pavards vermeintliche Abschiedsgedanken: Die Verpflichtung von Juve-Star Matthijs de Ligt. Eigentlich wollte Pavard nach dem Transfer von Noussair Mazraoui vermehrt in der Innenverteidigung – seiner Wunschposition – spielen. Der Niederländer könnte diese Pläne nun zerschlagen.

Transfer-News des FC Bayern vom 28.07.2022

+++ Tedesco über Laimer: "Die Zeit spricht für uns" +++

Leipzigs Trainer Domenico Tedesco befürchtet mit Blick auf den Poker um Konrad Laimer keine Auswirkungen im Supercup-Duell gegen den FC Bayern. "Die Bedenken habe ich nicht", sagte Tedesco am Donnerstag. Laimer sei vor der Partie am Samstag (20.30 Uhr, Sat.1, Sky und im AZ-Liveticker) "voll fokussiert, trainiert sehr gut und intensiv. Er ist ein Sportler und ein starker Charakter".

Bayern verhandelt derzeit mit Leipzig über einen Wechsel des 24 Jahre alten Mittelfeldspielers und soll dem Vernehmen nach 23 Millionen Euro plus Boni bieten. Bei dem Thema sei klar, "je länger es sich zieht, umso schwerer wird es dann irgendwann mal, das dann auch zu machen. Also die Zeit spricht für uns", sagte Tedesco. Eine Deadline gäbe es nicht, aber auch Laimer "möchte irgendwann Klarheit haben".

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

+++ Bayern verpflichtet Barca-Bubi +++

Der FC Bayern investiert weiter in die Zukunft. Nach der Verpflichtung von Stürmer Mathys Tel (17) hat der deutsche Rekordmeister in Adam Aznou (16) einen weiteren Teenager geholt. Wie der Bundesligist am Donnerstag mitteilte, unterschreibt der linke Außenbahnspieler einen "langfristigen Vertrag".

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Er ist zunächst für die Junioren-Bundesliga-Teams eingeplant. Aznou spielte zuletzt in der U16 des FC Barcelona. Künftig könnte er Alphonso Davies auf der Position des Linksverteidigers Druck machen.

"Adam ist ein kreativer Außenbahnspieler mit viel Offensivdrang. Er ist flink, technisch versiert, spielstark und schlägt gute Flanken", beschrieb Campus-Leiter Jochen Sauer in einer Vereinsmitteilung den Neuzugang. Der Sohn marokkanischer Eltern ist bereits am Bayern-Campus eingezogen und wird bald die europäische Schule in München besuchen. "Ich freue mich sehr über diesen Wechsel und darauf, bei diesem großen Klub meine Ausbildung fortsetzen zu können", sagte Aznou.

Transfer-News des FC Bayern vom 27.07.2022

+++ Richards wechselt zu Crystal Palace +++

Es hatte sich bereits seit geraumer Zeit abgezeichnet, jetzt ist es offiziell: Chris Richards verlässt den FC Bayern und wechselt in die Premier League zu Crystal Palace. Das gaben beide Vereine am Mittwochabend bekannt.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

"Chris Richards kam mit 18 Jahren an den FC Bayern Campus. In seinem ersten Jahr, in dem er für unsere zweite Mannschaft gespielt hat, zeigte er sein Talent. Wir haben ihn deshalb fest vom FC Dallas verpflichtet, und Chris hat sich danach auf seiner Leihstation in Hoffenheim sehr gut entwickelt", wird Sportvorstand Hasan Salihamidzic in der Mitteilung zitiert. Nun sei es Richards' großer Wunsch gewesen, nach England zu wechseln und sich dort durchzusetzen. Diesen Wunsch habe ihm der FC Bayern laut Salihamidzic nun ermöglichen wollen.

Der Vertrag von Richards in München wäre noch bis 2025 gelaufen, bei den Engländern hat er nun bis 2027 unterschrieben. Über die gezahlte Ablösesumme ist bislang noch nichts Offizielles bekannt. Wie "The Athletic" zuletzt jedoch berichtete, erhalten die Bayern eine Sockelablöse von zwölf Millionen Euro, zu denen durch Boni bis zu acht weitere Millionen hinzukommen könnten. Ex-Klub Dallas erhält dank einer Klausel 35 Prozent der Ablöse.

Nach Marc Roca (Leeds United) und Omar Richards (Nottingham Forest) ist der 22-Jährige nun der nächste Spieler, der in diesem Sommer vom FC Bayern nach England wechselt.

+++ Bayern verleiht Singh erneut nach Regensburg +++

Der SSV Jahn Regensburg holt Offensivspieler Sarpreet Singh zurück. Der FC Bayern München hat den Vertrag mit dem 23-jährigen Neuseeländer vorzeitig bis zum Sommer 2024 verlängert und ihn für die kommende Spielzeit erneut an den Fußball-Zweitligisten aus der Oberpfalz verliehen.

Für die Regensburger war Singh bereits in der vergangenen Saison im Einsatz gewesen. In 25 Spielen erzielte er nach Jahn-Angaben vom Mittwoch fünf Tore und bereitete acht weitere vor, ehe ihn eine Schambeinverletzung im Saisonendspurt ausbremste.

Transfer-News des FC Bayern vom 26.07.2022

+++ Medien: Bayern schnappt sich 16-Jährigen vom FC Barcelona +++

Der FC Bayern München investiert weiter in die Zukunft. Nach der Verpflichtung von Sturmjuwel Mathys Tel (17) hat der Rekordmeister Medienberichten zufolge in Adam Aznou (16) einen weiteren Teenager geholt.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Wie die "Bild" und "Sport1" am Dienstag berichteten, unterschreibt der junge Abwehrspieler aus der Jugend vom FC Barcelona einen Dreijahresvertrag am Campus des FC Bayern. Die Nachwuchshoffnung erhält demnach eine Option auf einen Profi-Vertrag.

Aznou spielte zuletzt in der U16 der Katalanen. Künftig soll er Alphonso Davies auf der Position des Linksverteidigers Druck machen.

+++ Klostermann um Laimer: "Gehe davon aus, dass er bleibt" +++

Lukas Klostermann von RB Leipzig hat erklärt, dass er nicht an einen Wechsel seines Kollegen Konrad Laimer zum FC Bayern glaubt: "Ich mache mir bei Konny keine Sorgen, gehe davon aus, dass er bleibt", sagte er laut "bild.de". 

Laimer ist der Wunschkandidat von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann. Die Münchner haben Medienberichten zufolge bereits zwei Angebote für den Mittelfeldspieler abgegeben, die RB aber abgelehnt haben soll. Die Sachsen wollen rund 30 Millionen Euro Ablöse haben. Eine Entscheidung, egal in welche Richtung, soll nach dpa-Informationen bis zum Supercup-Spiel der beiden Vereine am Samstag fallen. Laimer hat bei RB noch einen Vertrag bis 2023, hat eine Verlängerung des Kontraktes aber abgelehnt.

+++ Fix: Bayern verpflichtet Offensiv-Juwel Mathys Tel +++

Es hatte sich bereits abgezeichnet, nun ist es fix: Der FC Bayern hat am Dienstagmittag den Transfer von Offensiv-Juwel Mathys Tel offiziell verkündet. Was der 17-Jährige und Sportvorstand Hasan Salihamidzic zum Wechsel sagen, lesen Sie hier!

Transfer-News des FC Bayern vom 25.07.2022

+++ Vor Wechsel zum FC Bayern: Mathys Tel ist in München gelandet +++

Der Transfer des französischen Sturmtalents Mathys Tel von Stade Rennes zum FC Bayern steht vor dem Vollzug. Der 17-Jährige ist am Montag in München gelandet, wie verschiedene Medien übereinstimmend berichteten. Vom Flughafen ging es gleich weiter zum Medizincheck. Am Montag soll der Transfer nach AZ-Informationen verkündet werden. 

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Der Kapitän der französischen U17-Nationalmannschaft soll angeblich einen Vertrag über fünf Jahre unterschreiben. Der Teenager soll bis zu 30 Millionen Euro Ablöse kosten.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Tel hatte sich in den Sozialen Netzwerken am Sonntagabend schon bei Stab und Trainern sowie Mitspielern seines Klubs Rennes für die gemeinsame Zeit bedankt. Er habe das Trikot des Vereins mit einem immensen Stolz und wahrhafter Ehre getragen, seit er zwölf Jahre alt gewesen sei, schrieb Tel. "Eine neue Seite wird aufgeschlagen. Kühler Kopf, warmes Herz, während ich euch schreibe", fügte Tel hinzu.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann traut Tel "eines Tages 40 Tore pro Saison" für den Rekordmeister zu: "Aber wenn er diese Saison zehn Tore schießt, sind wir alle glücklich." 

Transfer-News des FC Bayern vom 24.07.2022

+++ Benjamin Pavard lässt Zukunft weiter offen +++

Spielt Benjamin Pavard auch kommende Saison beim FC Bayern? Zuletzt gab es immer wieder Wechselgerüchte um den französischen Nationalspieler, nun äußert er sich selbst – und lässt es weiter offen, ob er in München bleibt. Nach der Pleite im Testspiel gegen Manchester City (0:1) sagte er "Sport1": "Ich weiß es nicht, ehrlich."

Die Verpflichtung des designierten Abwehrchefs Mathijs de Ligt machte einen Abgang des 26-Jährigen wahrscheinlicher. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann betonte zuletzt jedoch, Pavard halten zu wollen (s. Eintrag vom 23. Juli).

+++ Berichte: Einigung über Wechsel von Sturmtalent Tel zum FC Bayern erzielt +++

Über den Wechsel von Sturmjuwel Mathys Tel von Stade Rennes zum FC Bayern gibt es Medienberichten zufolge eine Einigung zwischen den Vereinen. Der 17-Jährige werde einen Fünfjahresvertrag bei den Münchnern unterschreiben und eine Ablösesumme von knapp 30 Millionen Euro kosten, schrieb die "L'Équipe" am Samstagabend. Auch die "Bild" berichtete, dass der Transfer fix sei.

Trainer Julian Nagelsmann hat hohe Erwartungen an den potenziellen Neuzugang Mathys Tel, will dem 17-Jährigen aber Zeit zur Entwicklung geben. "Er ist ein sehr junger, talentierter Spieler. Er kann auf mehreren Positionen spielen, ist sehr schnell und stark", sagte Nagelsmann nach dem 0:1 der Münchner im Testspiel gegen Manchester City zum Abschluss der USA-Reise am Samstag (Ortszeit). "Er kann einer der besten Stürmer werden."

Nagelsmann traut dem Sturmjuwel vor allem langfristig viel zu. "Er ist kein 1:1-Ersatz für Lewy, das ist normal in diesem Alter", sagte er mit Blick auf den Abgang von Torjäger Robert Lewandowski. "Wir versuchen, junge, talentierte Spieler zu finden, die wir zu Weltklasse-Spielern entwickeln können." Er traue Tel "eines Tages 40 Tore pro Saison" für den deutschen Rekordmeister zu. "Aber wenn er diese Saison zehn Tore schießt, sind wir alle glücklich."

Die Bayern sollen der "Bild" zufolge 28,5 Millionen Euro inklusive Boni für den Kapitän der U17-Nationalmannschaft Frankreichs zahlen. Schon in der kommenden Woche nach Abschluss der USA-Reise könnte Tel zur Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann hinzustoßen.

Transfer-News des FC Bayern vom 23.07.2022

+++ FC Bayern will Laimer-Angebot nicht mehr erhöhen +++

Zwei Angebote hat der FC Bayern RB Leipzig für Konrad Laimer schon unterbreitet, beide wurden von den Sachsen abgelehnt. Eine dritte, nochmals nachgebesserte, Offerte wollen die Münchner Medienberichten zufolge nicht mehr abgeben. Platzt nun der Transfer des österreichischen Nationalspieler in diesem Sommer?

Wie die "BILD" berichtet, haben die Bayern zuletzt 23 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen für Konrad Laimer geboten, zu wenig aus Sicht der RB-Verantwortlichen. Gerüchten zufolge fordert Leipzig für Laimer eine Mindestablöse 30 Millionen Euro. Viel Geld für einen Spieler, der nur noch ein Jahr Vertrag hat. In Leipzig scheint man aber nicht wirklich gesprächsbereit zu sein in Sachen Ablöse. "Wir sitzen im Driverseat, wenn wir Dinge machen, müssen sie nach unseren Vorstellungen laufen", so RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff.

Die Bayern werden ihr letztes Angebot nicht mehr erhöhen. Da sie sich mit dem Spieler bereits einig sind, könnte der Wechsel auch erst im Sommer 2023, dann eben ablösefrei erfolgen. Ein Szenario, mit dem Mintzlaff notfalls leben könnte. "Es kann auch sein, dass wir ihn behalten und so in ein letztes Vertragsjahr gehen und mal keine Ablöse bekommen."

+++ Bericht: Tel-Wechsel aus Rennes zu Bayern rückt immer näher +++

Beim Wechsel von Sturmjuwel Mathys Tel von Stade Rennes zum FC Bayern geht es offenbar voran. Informationen des Portals "Sportbuzzer" fehlen nur noch letzte Details, dann würde der 17-Jährige nach München wechseln. Das französische Supertalent gilt als einer der vielversprechendsten Nachwuchsstürmer in Europa. Beim FC Bayern könnte Tel zunächst als Backup reifen. Zunächst planen die Münchner, den Abgang von Weltfußballer Robert Lewandowski mit den etablierten Kräften und einer angepassten Spielweise aufzufangen.

Die Bayern haben laut dem Bericht für den Teenager ein Transferpaket in Höhe von 30 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen geschnürt und stehen in den Verhandlungen um den Kapitän der U17-Nationalmannschaft Frankreichs kurz vor dem Durchbruch. Schon in der kommenden Woche nach Abschluss der USA-Reise könnte Tel zur Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann hinzustoßen.

+++ Nagelsmann mit lobenden Worten über Harry Kane +++

Julian Nagelsmann hat sich lobend über Stürmerstar Harry Kane geäußert und könnte sich auch Bundesliga-Tore des Engländers vorstellen. "Er ist sehr teuer, das ist das Problem. Er ist ein brillanter Spieler, einer der besten Stürmer in der Welt", sagte der Münchner Trainer in der deutschen Nacht zum Samstag in Green Bay. "Es wäre möglich, dass er in der Bundesliga viele Tore macht. Ich kenne den genauen Preis nicht, aber es ist sehr hart für Bayern. Wir werden sehen, was in der Zukunft passiert."

Kane (28) hat beim Premier-League-Club Tottenham Hotspur noch einen Vertrag bis 2024. Vorstandschef Oliver Kahn, der für diesen Sommer keinen weiteren Transfer in der anzunehmenden Preisklasse Kanes mehr plant, hatte den englischen Nationalspieler auch schon gelobt. Man müsse schauen, was noch alles passieren werde, sagte Kahn in diesem Zusammenhang.

+++ Nagelsmann hofft auf Pavard-Verbleib +++

Bayern-Coach Julian Nagelsmann betonte auf der PK vor dem Spiel gegen Manchester City, dass er auf einen Verbleib von Weltmeister Benjamin Pavard in München hoffe. Der Franzose gilt seit den Verpflichtungen der Verteidiger Matthijs de Ligt und Noussair Mazraoui wegen des großen Angebots in der Abwehr als Verkaufskandidat. "Ich wäre glücklich, wenn er bleibt. Wir werden sehen, was passiert", sagte Nagelsmann. Pavard sei ein sehr guter Spieler, der auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden könne.

Kahn hatte zuletzt gesagt, dass man nicht plane, einen der etablierten Spieler abzugeben. Man brauche mit Blick auf die Belastungen der kommenden Saison einen großen Kader, hatte der Vorstandschef erklärt.

Transfer-News des FC Bayern vom 22.07.2022

+++ Kahn: Keine weiteren Zugänge in der Preisklasse von de Ligt +++

Der FC Bayern plant nach den Zugängen von Offensivstar Sadio Mané und dem designierten neuen Abwehrchef Matthijs de Ligt keine weiteren Transfers in der ganz hohen Preisklasse. "Es gibt keinen Bedarf, dass wir uns jetzt noch mal mit Spielern in der Größenordnung von Matthijs de Ligt beschäftigen", sagte Vorstandschef Oliver Kahn im Interview der Mediengruppe Münchner Merkur/tz (Wochenendausgabe). Für de Ligt zahlen die Münchner 67 Millionen Euro Ablöse und möglicherweise weitere Boni an Juventus Turin. Mané kostete 32 Millionen Ablöse, auch hier können weitere Zahlungen hinzukommen.

Weiter angestrebt werden die Neuzugänge von Offensiv-Juwel Mathys Tel (17) von Stade Rennes und Mittelfeldspieler Konrad Laimer (25) von RB Leipzig. "Es gab mit Tel vor Kurzem ein weiteres Gespräch. Auch mit Laimer sind wir im Austausch. Man muss einfach schauen, wie sich das jetzt entwickelt", sagte Kahn. Außer Mané und de Ligt haben die Münchner Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch von Ajax Amsterdam verpflichtet.

+++ Bericht: Bayern schnappt sich Barca-Talent Adam Aznou +++

Der FC Bayern angelt sich wohl ein Top-Talent! Laut "Sky" sollen die Münchner kurz vor der Verpflichtung von Adam Aznou vom FC Barcelona stehen. Demnach haben sich die Bayern im Werben um den 16-Jährigen offenbar unter anderem gegen Real Madrid und RB Leipzig durchgesetzt. Letzte Details seien noch zu klären.

Der Spanier gilt derzeit als eines der größten Talente auf der Linksverteidiger-Position.

Transfer-News des FC Bayern vom 21.07.2022

+++ Bericht: RB Leipzig mit neuem Bayern-Angebot für Laimer nicht einverstanden +++

RB Leipzig hat offenbar ein weiteres Angebot des FC Bayern München für Mittelfeld-Ass Konrad Laimer abgelehnt. Wie die "Bild"-Zeitung am Donnerstag berichtet, sind die Münchner mit einer Offerte über 23 Millionen Euro abgeblitzt. Der DFB-Pokalsieger beharre auf 30 Millionen Euro, heißt es, nachdem die Münchner zuerst angeblich 19,5 Millionen Euro plus Boni für den österreichischen Nationalspieler geboten hatten.

Von Leipziger Seite gab es zu dem Bericht vorerst keine Stellungnahme. Laimer gilt als absoluter Wunschspieler von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann, der den 25-Jährigen zwei Jahre lang in Leipzig trainiert hatte. Vor allem durch den mehrmonatigen Verletzungsausfall von Leon Goretzka sieht Nagelsmann Handlungsbedarf.

RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff sagte dem Sender "ServusTV" am Rande des Testspiels gegen den FC Liverpool (0:5) am Donnerstag: "Ich hoffe, dass die Bayern auch mal andere Ideen finden und nicht immer unsere Spieler holen." Er fügte an: "Konny ist für unser Spiel extrem wichtig, daher wollen wir ihn nicht verlieren. Wir sitzen im Driverseat, wenn wir Dinge machen, müssen sie nach unseren Vorstellungen laufen. Es kann auch sein, dass wir ihn behalten und so in ein letztes Vertragsjahr gehen und mal keine Ablöse bekommen."

Transfer-News des FC Bayern vom 20.07.2022

+++ Verlässt Nianzou wegen de Ligt den FC Bayern? +++

Das Transferkarussell in München dreht sich in diesem Sommer mit Höchstgeschwindigkeit. Nach der Verpflichtung von Matthijs de Ligt herrscht bei den Bayern ein Überangebot in der Abwehr. Tanguy Nianzou denkt deshalb über einen möglichen Abschied nach, berichtet "L'Équipe".

Nianzous Berater werde sich in den nächsten Tagen mit Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic wegen der Zukunft des Innenverteidigers zusammensetzen, heißt es in dem Bericht. Nianzou sei sich derzeit nicht sicher, ob er in der kommenden Saison noch für die Bayern spielen werde. Eine Leihe oder ein dauerhafter Abschied aus München sei nicht ausgeschlossen.

Der 20-Jährige kam 2020 von Paris Saint-Germain zum deutschen Rekordmeister. Der Innenverteidiger konnte sich jedoch aufgrund von Verletzungen bislang nicht durchsetzen. In der vergangenen Bundesliga-Saison stand der Franzose nur Sechs Mal in der Startformation.

+++ Millionendeal! Chris Richards vor Wechsel zu Crystal Palace +++

Nach Marc Roca und Omar Richards zieht es wohl auch Chris Richards auf die Insel. Wie die "Sport Bild" berichtet, soll Crystal Palace beim FC Bayern ein entsprechendes Angebot hinterlegt haben. Inklusive Boni könnte der Deal bis zu 20 Millionen Euro in die Kassen des deutschen Rekordmeisters spülen.

35 Prozent der Ablöse würden allerdings an den FC Dallas, den Ausbildungsverein von Richards gehen, heißt es im Bericht. Richards war 2018 für 1,1 Millionen Euro aus der MLS in der Bundesliga gewechselt. Sein Ex-Klub soll damals im Vertrag eine entsprechende Klausel verankert haben.

In der vergangenen Saison spielte der US-Amerikaner auf Leihbasis bei der TSG Hoffenheim und wurde dort zu einer festen Größe in der Innenverteidigung. Nach der Verpflichtung von Matthijs de Ligt gilt Richards als möglicher Verkaufskandidat beim FCB.

+++ Transfer-Experte: Laimer-Deal rückt näher +++

Gelingt dem FC Bayern der nächste Transfercoup? Der deutsche Rekordmeister soll mit Leipzigs Konrad Laimer bereits handelseinig sein, twittert Sportjournalist und Transfer-Experte Fabrizio Romano.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Angeblich soll Bayern ein weiteres Angebot an RB vorbereiten. Die erste Offerte von kolportiert 19,5 Millionen Euro wurde von den Sachsen abgelehnt. Der Österreicher gilt als Wunschspieler von Julian Nagelsmann, der auf der USA-Reise der Münchner durchblicken ließ, dass der FCB weiter auf dem Transfermarkt aktiv sein könnte. "Der Markt ist noch eine Weile geöffnet, und wir werden sehen, was sich ergibt. Wir werden sicher bis zum Ende einen guten Job machen", sagte Nagelsmann.

Laimers Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2023. Der Mittelfeldspieler soll jedoch seinen Wechselwunsch für diesen Sommer hinterlegt haben.


Hinweis der Redaktion: Zum Zwecke der Übersichtlichkeit und besserer Ladezeiten unseres Transfer-Blogs haben wir alte Beiträge ab dieser Stelle gelöscht. Der letzte Eintrag stammt vom 20. Juli 2022.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 392  Kommentare – mitdiskutieren 1 – Artikel empfehlen
392 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.