Update

Transfer-News zum FC Bayern: Oliver Kahn bestätigt Abgang von Niklas Süle im Sommer

Alle offiziellen Transfers des FC Bayern sowie Spekulationen über mögliche Wechsel finden Sie hier im Transfer-Blog der AZ.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
392  Kommentare Artikel empfehlen
Verlässt den FC Bayern im Sommer 2022: Niklas Süle.
Verlässt den FC Bayern im Sommer 2022: Niklas Süle. © IMAGO / Sven Simon

München - Aufgrund der Corona-Pandemie hat der FC Bayern in dieser Saison auf eine große Einkaufstour verzichtet und sich auf dem Transfermarkt im Vergleich zur europäischen Konkurrenz eher zurückgehalten. Namhafteste Neuverpflichtung war wohl Trainer Julian Nagelsmann, der von RB Leipzig geholt wurde. Doch auch im Kader hat sich ein bisschen was getan...

Transfers des FC Bayern: Die Zugänge der Saison 2021/22

  • Dayot Upamecano (RB Leipzig)
  • Marcel Sabitzer (RB Leipzig)
  • Omar Richards (FC Reading)
  • Sven Ulreich (vereinslos; zuvor Hamburger SV)

Transfers des FC Bayern: Die Abgänge der Saison 2021/22

  • David Alaba (Real Madrid)
  • Jérôme Boateng (Olympique Lyon)
  • Javi Martínez (Quatar SC)
  • Chris Richards (Leihe zu TSG Hoffenheim)
  • Alexander Nübel (Leihe zur AS Monaco)
  • Lars Lukas Mai (Leihe zu Werder Bremen)
  • Joshua Zirkzee (Leihe zu RSC Anderlecht)
  • Adrian Fein (Leihe zur SpVgg Greuther Fürth)
  • Ron-Thorben Hoffmann (Leihe zu AFC Sunderland)
  • Leon Dajaku (Union Berlin)
  • Michael Cuisance (FC Venedig)

Natürlich gibt es auch weiterhin jede Menge Gerüchte rund um den Rekordmeister. Ob Verpflichtungen, Abgänge oder Vertragspoker – wir halten Sie hier im Transfer-Blog stets auf dem Laufenden!


Transfer-News des FC Bayern vom 26.01.2022

+++ "Oben auf der Agenda": Kahn will Lewandowski, Neuer und Müller halten +++

Für Bayern-Vorstandschef Oliver Kahn haben Vertragsgespräche mit Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Thomas Müller in der nächsten Zeit höchste Priorität. "Ob es Manuel Neuer, ob es Robert Lewandowski, ob es Thomas Müller ist – es sind alles Größen dieses Vereins, alles Spieler, an denen man auch die Erfolge des letzten Jahrzehnts und die aktuellen Erfolge festmachen kann", sagte Kahn am Mittwoch in München bei einer Video-Interviewrunde.

Lesen Sie auch

"Es versteht sich von selbst, dass wir mit all diesen Spielern in den Austausch gehen, um auch zu verstehen, was sie für Überlegungen haben und was sie wollen. Natürlich ist das auf unserer Agenda ganz oben in der nächsten Zeit", sagte Kahn. 

+++ Kahn bestätigt: Süle verlässt den FC Bayern im Sommer +++

Es hatte sich angedeutet, jetzt ist es fix! Niklas Süle verlässt den FC Bayern im Sommer. "Die Verhandlungen mit Niklas haben sich eine sehr lange Zeit hingezogen. Wir haben ihm ein Angebot gemacht. Das hat er nicht angenommen und uns mitgeteilt, dass er am Saisonende den Verein verlassen möchte", bestätigte Oliver Kahn in einer Medienrunde am Mittwoch. "Jetzt wissen wir, wie die Sache ist. Es gibt gewisse Rahmenbedingungen, an die wir uns halten müssen. So sind wir nicht zusammengekommen. Das hat sich im Laufe der letzten Tage so ergeben."

Der 26-Jährige wechselte 2017 von der TSG 1899 Hoffenheim für 20 Millionen Euro zum FC Bayern, nun verlässt er die Münchner ablösefrei. Wohin es den Abwehrspieler zieht, ist noch unklar.

Der FC Bayern beschäftigt sich längst mit Alternativen für die Innenverteidigung. Kahn verwies auch auf Lucas Hernandez oder Benjamin Pavard aus dem aktuellen Kader, die zentral verteidigen können. Es gebe "sehr viele Möglichkeiten, aber ganz klar muss sich der FC Bayern immer mit Spielern beschäftigen, wenn uns einer verlässt", sagte er.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Transfer-News des FC Bayern vom 25.01.2022

+++ Matthäus empfiehlt Bayern diese Stars als Süle-Ersatz +++

Niklas Süle wird den FC Bayern im kommenden Sommer verlassen. Damit entsteht eine Kaderlücke in der Innenverteidigung beim Rekordmeister. Lothar Matthäus sieht deshalb bei seinem Ex-Klub Handlungsbedarf.

"Ich denke an den Stuttgarter Mavropanos, den Leipziger Gvardiol oder den Bochumer Bella Kotchap. Alle spielen in der Bundesliga eine wirklich gute Rolle, wären finanziell mit Sicherheit für die Bayern machbar und könnten sich unter Nagelsmann weiterentwickeln", so Matthäus in seiner Kolumne bei „Sky“.  

+++ Offiziell: Schneller verlängert bis 2024 bei Bayern +++

Jetzt ist es fix! Nachwuchstorhüter Lukas Schneller hat seinen auslaufenden Vertrag beim FC Bayern vorzeitig bis 2024 verlängert.

"Lukas ist ein sehr ehrgeiziger junger Keeper, leider wurde er in der bisherigen Saison vom Verletzungspech verfolgt. Mit seiner Entwicklung als Torwart sind wird aber sehr zufrieden und glauben, dass er bei uns auch die nächsten Schritte machen kann", wird Campus-Leiter Jochen Sauer in einer Pressemitteilung zitiert.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Schneller, der bereits seit zehn Jahren für die Münchner aktiv ist, kam aufgrund von Verletzungen in dieser Spielzeit nur vier Mal für Bayerns Reserve in der Regionalliga zum Einsatz.

"Ich bedanke mich beim FC Bayern für das Vertrauen. Ich habe hier alle Jugendmannschaften durchlaufen und freue mich auf die Zukunft bei meinem Herzensklub in München", so der 20-Jährige.

+++ Bericht: Nachwuchshoffnung Schneller vor Verlängerung +++

Gibt es beim FC Bayern auf der Torhüter-Position bald Bewegung? Neben Manuel Neuer soll ein weiterer Torwart kurz vor der Verlängerung stehen. Nach Informationen der "Bild" verlängert Lukas Schneller wohl seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bis 2024. Demnach habe der 20-Jährige im internen Kampf auf die derzeitige Nummer drei Christian Früchtl Boden gut gemacht. Vor allem Bayerns Torwarttrainer Toni Tapalovic soll vom ehrgeizigen und talentierten Youngster begeistert sein.

Ein Abschied von Alexander Nübel, der derzeit an die AS Monaco ausgeliehen ist, wird im Sommer nun immer wahrscheinlicher.

Transfer-News vom 24.01.2022

+++ Süle verlässt den FC Bayern im Sommer! +++

Die Entscheidung in Sachen Niklas Süle ist gefallen: Nach AZ-Informationen verlässt der Verteidiger die Münchner zum Saisonende! Zunächst hatte die "Bild" darüber berichtet.

Demnach soll der 26-Jährige den Bossen bereits vor mehreren Wochen mitgeteilt haben, dass er seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister nicht verlängern wird. Verwirrend: Erst am vergangenen Sonntag sagte Bayern-Präsident Herbert Hainer, dass der Verein Süle ein neues Vertragsangebot vorgelegt habe und er sich nun entscheiden müsse. Das soll Süle aber bereits längst getan - und auch den Verantwortlichen entsprechend - mitgeteilt haben.

Süle war im Sommer 2017 zum FC Bayern gewechselt, die Münchner zahlten eine Ablöse von 20 Millionen Euro an die TSG 1899 Hoffenheim. Seit Anfang des Jahres darf Süle nun offiziell mit anderen Klubs verhandeln – neben dem FC Barcelona und dem FC Chelsea soll auch Newcastle United an einer Verpflichtung interessiert sein.

+++ Bericht: Reservist Sarr möchte FC Bayern im Sommer verlassen +++

Bei Bouna Sarr hat möglicherweise ein Umdenken stattgefunden: Wie "Sport1" berichtet, möchte der 29-Jährige den FC Bayern im kommenden Sommer verlassen.

Bei den Münchnern gilt der Rechtsverteidiger schon seit geraumer Zeit als Verkaufskandidat. Der Verein würde ihn gerne loswerden, einzig Sarr selbst wollte bislang bleiben. Grund dafür ist sein gut dotierter und bis 2024 laufender Vertrag.

Zuletzt spielte sich Sarr mit guten Leistungen beim Afrika Cup in den Fokus einiger Klubs. Unter anderem sollen die AS Rom sowie der OSC Lille am Verteidiger interessiert sein.

Transfer-News des FC Bayern vom 23.01.2022

+++ Hainer setzt auf Lewy, Neuer und Salihamidzic +++

Präsident Herbert Hainer vom FC Bayern geht fest davon aus, dass Kapitän und Torwart Manuel Neuer (35) seine Karriere an der Isar abschließen wird. "Neuer kann auf dem Niveau, auf dem er spielt, sicherlich noch einige Jahre spielen. Ich gehe fest davon aus, dass Neuer bei uns seine Karriere beendet", sagte Hainer im Interview mit "Sky Sport News".

Er würde sich auch freuen, wenn Weltfußballer und Rekord-Torjäger Robert Lewandowski seine Laufbahn beim FC Bayern beenden werde. Der Vertrag des polnischen Stürmerstars hat noch eine Laufzeit bis 2023.

Weiter in der Schwebe sei laut Hainer der Verbleib von Nationalspieler Niklas Süle. "Wir haben Süle ein Angebot gemacht. Jetzt liegt es an ihm, das zu akzeptieren oder nicht zu akzeptieren", erklärte der Präsident.

Froh wäre Hainer, wenn auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic seinen Kontrakt verlängern würde. "Ich finde, er macht hervorragende Arbeit, gerade in den letzten Wochen mit den drei Verlängerungen von Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Kingsley Coman", betonte Hainer.

Transfers im Winter-Transferfenster schloss der Bayern-Präsident aus: "Wir haben eine sehr, sehr starke Mannschaft, und ich sehe keinen Grund, warum wir im Winter noch mal was machen sollten."

+++ Bericht: Auch Dortmund und Liverpool steigen ins Rennen um Zakaria ein +++

Zuletzt kamen Gerüchte um einen Wechsel von Denis Zakaria zum FC Bayern auf. Die Münchner sind aber wohl nicht der einzige Klub, der den Schweizer Nationalspieler von Borussia Mönchengladbach auf dem Zettel hat.

Laut einem Bericht von "ESPN" sind nun auch Borussia Dortmund und der FC Liverpool ins Rennen um den Mittelfeldspieler eingestiegen. Beim BVB könnte Zakaria Axel Witsel ersetzen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft und aller Voraussicht nach nicht verlängert wird. Liverpool ist demnach auf der Suche nach einem Spieler, der die alternden Routiniers James Milner und Jordan Henderson entlasten kann.

Dem Bericht zufolge ist der Klub von Jürgen Klopp auch offen für einen Wechsel im Winter, Gladbach fordert dafür eine Ablöse von neun Millionen Euro. Im kommenden Sommer läuft Zakarias Vertrag aus und er könnte ablösefrei wechseln.

Transfer-News des FC Bayern vom 22.01.2022

+++ Nagelsmann: Zakaria? "Ich finde viele Bundesligaspieler gut" +++

Julian Nagelsmann hat sich nicht konkret zum kolportierten Interesse an Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach geäußert. "Ich finde viele Bundesligaspieler gut", sagte Nagelsmann am Freitag. Es sei eine Pflicht für Klubs, über ablösefreie Profis zu diskutieren - gerade in finanziell schwierigen Corona-Zeiten.

Aber es seien "eher mediale Gerüchte und Dinge, die in den Medien stehen", sagte Trainer Nagelsmann. "Mein Job und meine Leidenschaft ist Fußball, und demnach bewerte ich sehr viele Bundesliga-Spieler und sage, der ist gut oder der ist nicht so gut."

Der 25 Jahre Schweizer Mittelfeldspieler hatte zur Jahreswende angekündigt, die Gladbacher im Sommer nach dann fünf Jahren ablösefrei verlassen zu wollen. Die Borussia würde ihn darum gerne noch im laufenden Winter-Transferfenster abgeben, um so mit dem Leistungsträger noch eine Ablösesumme zu erzielen. "Rein sportlich gesehen wäre es nicht gut, wenn wir Denis Zakaria verlieren würden", sagte Gladbachs Trainer Adi Hütter am Freitag.

Für die Bayern könnte der in der Bundesliga erprobte Zakaria durchaus interessant sein, weil er künftig mögliche Lücken im Münchner Kader füllen könnte. Bei den Bayern ist die Zukunft von Nationalverteidiger Niklas Süle (26) und Mittelfeldspieler Corentin Tolisso (27) aktuell ungewiss. Die Verträge der beiden Champions-League-Gewinner laufen Ende Juni ebenfalls aus. Auch sie könnten ablösefrei wechseln.

Transfer-News des FC Bayern vom 21.01.2022

+++ Bericht: FC Bayern mit guten Karten im de-Ligt-Transferpoker +++

2019 soll Matthijs de Ligt schon kurz vor einem Wechsel zum FC Bayern gestanden haben. Das verriet sein Berater Mino Raiola kürzlich. Damals hatte sich der 22-jährige Niederländer noch für Juventus Turin entschieden. Nun könnte es im zweiten Anlauf doch noch etwas mit einem Engagement des Innenverteidigers beim deutschen Rekordmeister werden.

Wie das italienische Blatt "La Repubblica" berichtet, sei man bei der "Alten Dame" bereit, de Ligt bei einem attraktiven Angebot bereits im Sommer wieder ziehen zu lassen. Dabei soll die Schmerzgrenze bei 65 Millionen Euro liegen. Aktuell besitzt der Niederländer in Turin noch einen Vertrag bis 2024.

Die Konkurrenz für den FC Bayern ist allerdings namhaft. So sollen auch der FC Barcelona und der FC Chelsea ihre Fühler nach dem 22-jährigen Innenverteidiger ausgestreckt haben. Allerdings sollen die Münchner im Transferpoker aktuell das beste Blatt haben, so "La Repubblica"

Sollten die Verhandlungen mit Niklas Süle scheitern und der deutsche Nationalspieler die Münchner im Sommer verlassen, würde dies in der Innenverteidigung ein Loch reißen, welches Matthijs de Ligt stopfen könnte. Mit den kolportierten 65 Millionen Euro Ablöse wäre der junge Niederländer zwar kein Schnäppchen, jedoch eine gute Investition in die Zukunft der Bayern.

+++ Bericht: Bayern an Barcelonas Gavi interessiert +++

Einem Bericht der spanischen "Sport" zufolge ist der FC Bayern an einer Verpflichtung des spanischen Top-Talents Gavi vom FC Barcelona interessiert. Auch die englischen Topklubs Manchester City, Liverpool und Chelsea sollen am Shootingstar dran sein.

Der erst 17-Jährige schaffte im vergangenen Sommer den Sprung von der Barca-Jugend zu den Profis. Seitdem ist er dort gesetzt, spielt die meisten Partien von Beginn an. Gavis Vertrag in Barcelona läuft noch bis 2023, jedoch soll er dem "Sport"-Bericht zufolge eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro in seinem Arbeitspapier besitzen. Sein aktueller Marktwert liegt bei 40 Millionen Euro.

Ein Deal könnte sich für die Bayern jedoch schwierig gestalten: Gavi möchte wohl bei Barcelona bleiben, wie es heißt. Auch der Verein strebt eine Vertragsverlängerung an, der Youngster gilt bei den Katalanen als Mann der Zukunft.

Lesen Sie auch

Transfer-News des FC Bayern vom 20.01.2022

+++ Bericht: Barca will zwei Bayern-Talente vom Campus +++

Zuletzt wurde der FC Barcelona mit einer Verpflichtung von Niklas Süle in Verbindung gebracht. Doch der Innenverteidiger ist nicht der einzige Spieler der Bayern, den die Katalanen auf dem Zettel haben sollen.

Wie "Sport1" berichtet, zeigt Barca Interesse an Gabriel Vidovic und Kenan Yildiz vom Campus. Stürmer Vidovic kam in dieser Saison und spielt aktuell für die zweite Mannschaft der Bayern in der Regionalliga, für die der 18-Jährige in 20 Partien zwölf Treffer beisteuerte. Yildiz (16) ist im zentralen Mittelfeld beheimatet und spielt aktuell für die U19.

+++ Auch Bayern war dran: Justin Che wohl vor Wechsel nach Hoffenheim +++

Die TSG 1899 Hoffenheim steht vor der Verpflichtung des US-Talents Justin Che. Der 18-Jährige soll nach Angaben des Fachmagazins "Kicker" zunächst bis 2023 vom FC Dallas ausgeliehen werden. Danach soll es eine Kaufoption geben.

Che war in der Rückrunde der vergangenen Saison bereits an den FC Bayern München ausgeliehen worden und hatte in der zweiten Mannschaft acht Drittliga-Spiele bestritten. Nach dem Abstieg zog es ihn zurück zum FC Dallas. Nach AZ-Informationen hatten die Münchner den jungen Abwehrspieler auch danach noch auf dem Zettel, bevor das Interesse dann irgendwann erkaltete.

Transfer-News des FC Bayern vom 19.01.2022

+++ Offiziell: FC Bayern verpflichtet schwedisches Top-Talent +++

Der FC Bayern München hat den schwedischen Juniorennationalspieler Matteo Perez Vinlöf verpflichtet. Der 16 Jahre alte Linksverteidiger wechselt aus der Nachwuchsabteilung des Erstligisten Hammarby IF nach München. Laut Mitteilung vom Mittwoch unterschreibt er einen langfristigen Vertrag.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Im vergangenen Jahr hatte der aktuelle U17-Nationalspieler bereits eine Probe-Trainingswoche am Nachwuchsleistungszentrum des Fußball-Rekordmeisters absolviert. Zuletzt hatte der FC Bayern das südkoreanische Talent Hyunju Lee (18) ausgeliehen.

+++ Sarr könnte den FC Bayern schon im Winter verlassen +++

Bouna Sarr und der FC Bayern – ein Deal, der von Beginn an nicht wirklich gepasst hat. Der Franzose, der im Oktober 2020 aus Marseille kam, spielte in München bislang nie eine Rolle. Mittlerweile hat ihm auch Talent Josip Stanisic den Rang als Backup von Benjamin Pavard abgelaufen. Sarr hat keine Perspektive in München!

Deshalb könnte es nun möglicherweise sogar noch zu einem Winter-Wechsel kommen. Laut "Foot Mercato" gibt es vier Vereine, die am Rechtsverteidiger interessiert sind: Der OSC Lille und Girondins Bordeaux aus der französischen Liga sowie die italienischen Erstligisten AS Rom und FC Genua.

Fraglich nur, ob Sarr auch wirklich wechseln möchte. Der Franzose hat einen gut dotierten und noch bis 2024 laufenden Vertrag. Bereits im vergangenen Sommer wollte der Rechtsverteidiger den deutschen Rekordmeister deshalb nicht verlassen. Zuletzt sagte der 29-Jährige in einem Interview jedoch, dass er seine Situation im Juni analysieren möchte. Vielleicht kommt es nun also schon früher dazu…

Transfer-News des FC Bayern vom 18.01.2022

+++ Bericht: Bayern bei Chelseas Christensen in der Favoritenrolle +++

Schnappt sich der FC Bayern einen Chelsea-Star zum Nulltarif? Nach Informationen des Transferexperten Fabrizio Romano sind die Münchner offenbar an Andreas Christensen interessiert. Demnach führe der Rekordmeister zusammen mit dem FC Barcelona das Rennen um den 25-jährigen Dänen an. Eine Entscheidung soll demnächst fallen. Der Vertrag des Innenverteidigers läuft im Sommer 2022 bei den Blues aus, Gespräche über eine mögliche Verlängerung stocken derzeit.

+++ Lewandowski sieht Haaland-Gerüchte gelassen +++

Weltfußballer Robert Lewandowski nimmt Spekulationen um Erling Haaland als möglichen Nachfolger beim FC Bayern München locker. "Ich bin ein geduldiger Mensch. Ich verstehe den Fußball, ich verstehe auch die Business-Sachen", sagte der 33-Jährige am Dienstag nach seiner zweiten Wahl zum Weltfußballer. "Das ist für mich ganz, ganz normal. Ich habe keine andere Erwartung, ich kann auch beide Seiten verstehen."

Haaland (21) hat bei Ligarivale Borussia Dortmund noch einen Vertrag bis Ende Juni 2024. Wegen einer Ausstiegsklausel kann er den Verein aber in diesem Sommer für 75 Millionen Euro Ablöse verlassen. Zuletzt wurde vor allem über den FC Barcelona als aussichtsreichem Interessenten spekuliert.

Lewandowskis Vertrag beim FC Bayern läuft im Sommer 2023 aus. Der polnische Nationalstürmer will "einfach ruhig bleiben und keinen Stress" haben. Zuletzt hatte sich Ehrenpräsident Uli Hoeneß für eine Vertragsverlängerung von Lewandowski, aber auch von Nationaltorhüter Manuel Neuer und Antreiber Thomas Müller über den Sommer 2023 hinaus stark gemacht.

+++ Dest-Berater Reschke: Wohl kein Winter-Transfer +++

In den vergangenen Wochen kamen immer wieder Gerüchte um einen Wechsel von Sergino Dest zum FC Bayern auf. Die Münchner sollen auf der Suche nach einem schnellen, offensivstarken Rechtsverteidiger sein und dabei den US-Nationalspieler vom FC Barcelona ins Visier genommen haben. Im Winter wird es aber wahrscheinlich keinen Wechsel geben, wie dessen Berater Michael Reschke nun betont.

"Barcelona ist natürlich interessiert, wieder eine Mannschaft aufzustellen, mit der man angreifen kann. Sergino ist da perspektivisch eine feste Größe", sagte der ehemalige Kaderplaner des FC Bayern, der heute als Spielerberater tätig ist, gegenüber "ran". "Er fühlt sich wohl in Barcelona, deswegen ist ein Transfer derzeit eher unwahrscheinlich und man kann davon ausgehen, dass er in Barcelona bleibt", erklärte Reschke weiter.

Dest läuft seit Sommer 2020 für die Katalanen auf. Vor seinem Wechsel von Ajax Amsterdam zu Barca waren auch die Bayern interessiert und luden den Rechtsverteidiger sogar zu einem Heimspiel in die Allianz Arena ein, der 21-Jährige entschied sich schließlich aber für einen Wechsel nach Spanien.

Transfer-News des FC Bayern vom 17.01.2022

+++ Tolisso-Verlängerung wohl doch nicht vom Tisch +++

Bleibt Corentin Tolisso doch über den Sommer hinaus beim FC Bayern? Wie der "kicker" berichtet, haben die Bosse des Rekordmeisters die jüngsten Leistungen des Mittelfeldspielers wohlwollend zur Kenntnis genommen. Trainer Julian Nagelsmann würde Tolisso ohnehin gerne halten.

Bis vor einigen Wochen standen die Zeichen klar auf einen Abschied im Sommer. Der Vertrag des verletzungsanfälligen Franzosen läuft im kommenden Sommer aus, seit Anfang Januar darf er offiziell mit anderen Vereinen verhandeln. Sollte Tolisso seine starken Leistungen in den nächsten Wochen und Monaten bestätigen, könnten sich die Verantwortlichen des Rekordmeisters eine Verlängerung laut "kicker" aber durchaus vorstellen.

+++ Bericht: Bayern macht BVB bei Ajax-Talent Konkurrenz +++

Die Gespräche zwischen Borussia Dortmund und Ajax-Talent Prince Aning sollen bereits fortgeschritten sein, den "Ruhr Nachrichten" zufolge war der 17-Jährige in der vergangenen Woche bereits in Dortmund, um sich das Trainingsgelände anzusehen.

Doch jetzt könnten die Schwarz-Gelben schlagkräftige Konkurrenz bekommen. Wie "Voetbal International" berichtet, soll unter anderem auch der FC Bayern am talentierten Linksverteidiger interessiert sein. Daneben sollen auch Vereine aus der englischen Premier League an Aning dran sein.

Der 17-Jährige spielt seit 2012 in der Jugend von Ajax Amsterdam.

Transfer-News des FC Bayern vom 14.01.2022

+++ Bericht: Neuer vor Verlängerung beim FC Bayern +++

Nach Kingsley Coman könnte schon bald der nächste Star seinen Vertrag bei den Bayern verlängern. Nach Informationen von Sky-Reporter Marc Behrenbeck soll Bayern-Keeper Manuel Neuer (35) kurz vor der Verlängerung seines im Sommer 2023 auslaufenden Vertrags beim deutschen Rekordmeister stehen. Im Raum soll eine Vertragslaufdauer bis 2026 stehen.

Sollte sich Neuer wirklich noch vier Jahre an die Münchner binden wollen, dürfte der derzeit an die AS Monaco ausgeliehene Keeper Alexander Nübel die Bayern wohl im Sommer verlassen.

+++ FC Bayern verpflichtet Südkorea-Talent Lee +++

Der FC Bayern hat das südkoreanische Talent Hyunju Lee ausgeliehen. Der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt laut Mitteilung vom Freitag für ein Jahr vom Erstligisten FC Pohang Steelers an den FC Bayern Campus. Darüber hinaus hat sich der Verein eine Kaufoption gesichert.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

"Hyunju hat uns im Probetraining überzeugt und wir haben die Entscheidung getroffen, ihn zu verpflichten. Wir freuen uns, dass er ab sofort für unsere Amateure auflaufen wird und hoffen auf eine gemeinsame erfolgreiche Rückrunde", sagte Campus-Leiter Jochen Sauer.

+++ Nagelsmann schließt Wintertransfers nicht aus +++

Wird der FC Bayern im Januar etwa doch noch auf dem Transfermarkt aktiv? Trainer Julian Nagelsmann will Neuzugänge im Winter jedenfalls nicht ausschließen.

"Ich denke immer über Transfers nach. Das ist Teil meines Jobs", sagte der Bayern-Coach auf der Pressekonferenz am Freitag: "Ich bin immer ein großer Fan von Wintertransfers gewesen. Das bringt noch einmal frischen Wind in die Mannschaft und die Spieler haben länger Zeit sich vorzubereiten."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Im Vergleich zum Sommer sei das Wintertransferfenster allerdings deutlich komplizierter, gab Nagelsmann zu bedenken. "Wir werden über die Dinge diskutieren. Es muss aber auch einen wirtschaftlich sinnvollen Rahmen geben. An der Säbener Straße sprudelt ja auch keine Ölquelle", so der 34-Jährige.

+++ Bericht: Barca will Süle - Nagelsmann glaubt an Gespräche mit anderen Klubs +++

Der Vertrag von Niklas Süle läuft im kommenden Sommer aus und noch immer ist unklar, wie es für den Nationalspieler weitergeht. In den vergangenen Monaten wurde der Innenverteidiger immer wieder mit einem Wechsel in die Premier League in Verbindung gebracht. Nun hat sich mit dem FC Barcelona aber offenbar auch ein spanisches Schwergewicht ins Rennen um Süle eingeschaltet.

Laut einem Bericht der "Bild" zeigen die klammen Katalanen Interesse an einer ablösefreien Verpflichtung im Sommer. Dies soll ein Grund dafür sein, weshalb Süle noch immer mit einer Vertragsunterzeichnung wartet.

Am Freitag äußerte sich auch Trainer Julian Nagelsmann zum Vertragssituation seines Innenverteidigers. "Er hat ein Angebot vom Verein bekommen, das hat er aber noch nicht unterschrieben", so der Bayern-Coach. Süles Gesamtpaket aus Alter, Position und vertraglicher Konstellation sei auf dem Markt nicht häufig zu finden. "Das ist sicher für viele Klubs interessant. Daher glaube ich, dass er sicher auch Gespräche mit anderen Vereinen führt", sagte Nagelsmann weiter.

Transfer-News des FC Bayern vom 13.01.2022

+++ Bericht: Bayern schnappt sich Toptalent Jonathan Asp Jensen +++

Paul Wanner feierte beim Rückrunden-Auftakt gegen Gladbach mit 16 Jahren und 15 Tagen als jüngster Bayern-Spieler der Bundesliga-Geschichte sein Profidebüt. Nun haben die Münchner wohl das nächste Toptalent an der Angel.

Nach Informationen des dänischen Sportmagazins "Tipsbladet" sowie der "Bild"-Zeitung ist der Rekordmeister offenbar kurz vor der Verpflichtung von Jonathan Asp Jensen vom FC Midtjylland. Demnach soll der Mittelfeldspieler an seinem 16. Geburtstag diesen Freitag einen Dreijahresvertrag beim deutschen Rekordmeister unterschreiben. Die Bayern zahlen offenbar rund 1,2 Millionen Euro Ablöse plus Boni für das Offensivtalent. Jensen, dessen Vertrag beim FC Midtjylland noch bis 2023 gültig ist, läuft aktuell für U19 der Dänen auf.

Transfer-News des FC Bayern vom 12.01.2022

+++ Offiziell! Coman verlängert bis 2027 beim FC Bayern +++

Jetzt ist es durch! Kingsley Coman hat langfristig beim FC Bayern bis 2027 verlängert. Dies gaben die Münchner am Mittwoch bekannt. Weitere Infos finden Sie hier!

Transfer-News des FC Bayern vom 11.01.2022

+++ Bericht: Coman verlängert langfristig beim FC Bayern +++

Der Vertragspoker um Kingsley Coman ist wohl beendet! Wie die "L'Equipe" berichtet, soll die Verlängerung mit dem Flügelspieler des FC Bayern beschlossene Sache sein. Demnach werde bereits "in den nächsten Tagen" der Kontrakt um "mehr als drei Jahre" ausgeweitet. Sein aktuelles Arbeitspapier ist noch bis 2023 datiert.

Auch in Sachen Gehalt sollen sich beide Parteien offenbar angenähert haben. Laut "L'Equipe" verdient der Franzose künftig offenbar mehr als 17 Millionen Euro pro Jahr und würde damit zu den Topverdienern der Münchner aufsteigen.

+++ Per Rückkaufoption: Holt Bayern Jeong aus Freiburg zurück? +++

Der FC Bayern zeigt offenbar Interesse an einer Rückholaktion von Woo-yeong Jeong. Dies berichtet "Sky Sport News". Der Südkoreaner hatte erst kurz vor Weihnachten seinen Vertrag beim SC Freiburg verlängert, dabei haben sich die Münchner dem Bericht zufolge aber für diesen Sommer eine Rückkaufoption in Höhe von zehn Millionen Euro zusichern lassen.

Neben den Bayern sollen auch Klubs aus England sowie Bundesligist TSG Hoffenheim Interesse zeigen. Bei den Kraichgauern steht aktuell Sebastian Hoeneß an der Seitenlinie, der Jeong noch aus seiner gemeinsamen Zeit beim FC Bayern II kennt. 2020 holten beide gemeinsam mit den Münchnern die Drittliga-Meisterschaft, anschließend ging Hoeneß zu Hoffenheim und Jeong nach Freiburg.

Transfer-News des FC Bayern vom 10.01.2022

+++ Vertrag von Top-Talent Wanner läuft aus: Daran hakt die Verlängerung +++

Seit seinem Bundesliga-Debüt am vergangenen Freitag ist Paul Wanner in aller Munde, auch Trainer Julian Nagelsmann schwärmt vom 16-Jährigen und bezeichnet den Mittelfeldspieler als "unfassbares Talent". Ob der junge Allgäuer über den Sommer hinaus für die Bayern aufläuft, ist allerdings noch unklar.

Wanners Vertrag läuft zum Saisonende aus, eine Verlängerung in München ist nicht selbstverständlich. Wie der "kicker" berichtet, liegen ihm Angebote aus der Bundesliga und der Premier League vor, wobei ein Wechsel auf die Insel aktuell kein Thema ist. Seine Berateragentur, die auch Jamal Musiala betreut, knüpft eine Verlängerung demnach an die Bedingung, dass Wanner regelmäßig mit den Profis trainiert und ihm eine Perspektive auf Einsätze in der ersten Mannschaft geboten wird.

Transfer-News des FC Bayern vom 09.01.2022

+++ Reschke: FC Bayern hat Tom Bischof auf dem Schirm +++

Michael Reschke dürfte vielen Bayern-Fans ein Begriff sein. Der ehemalige Technische Direktor des Rekordmeisters ist mittlerweile Spielerberater. Einer seiner Schützlinge ist Tom Bischof. Der 16-jährige Hoffenheimer gilt als eins der vielversprechendsten deutschen Talente und habe schon im vergangenen Sommer das Interesse zahlreicher Klubs auf sich gezogen, sagte Reschke nun der "Bild". Bayern-Trainer Julian Nagelsmann soll ein Fan von Bischof sein. Ob Reschke einen Wechsel des U17-Nationalspielers nach München befürworten würde? Gute Chancen auf Spielminuten bei den Bayern würde Reschke ihm laut eigener Aussage zumindest zutrauen. Bischof kommt für Hoffenheim in der aktuellen U19-Bundesliga-Saison in acht Einsätzen auf vier Tore und drei Vorlagen.

+++ Bericht: Nächstes Campus-Juwel vor Abgang - auch BVB interessiert +++

Der FC Bayern muss nach Oliver Batista Meier wohl sein nächstes Nachwuchstalent gehen lassen. Laut einem Bericht von "Sport1" hat Marcel Wenig den Verantwortlichen am Campus mitgeteilt, dass er seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Er könnte den Klub im Sommer also ablösefrei verlassen.

Der 17-Jährige soll das Interesse mehrerer Bundesligisten auf sich gezogen haben. Laut "Sport1" zählt dazu auch Borussia Dortmund, das Wenig mit der Perspektive auf Spielzeit in der U23 in der 3. Liga sowie regelmäßigen Trainingseinheiten bei den Profis lockt. Die besten Chancen auf eine Verpflichtung hat demnach aktuell aber Eintracht Frankfurt.

Wenig wechselte 2017 vom 1. FC Nürnberg in die Jugendabteilung der Bayern. In der laufenden Saison kam er überwiegend in der U19 zum Einsatz, zudem absolvierte er drei Spiele für die U23 in der Regionalliga. Im vergangenen Sommer durfte er auch im Training bei den Profis vorspielen, für einen Kaderplatz hat es aufgrund der großen Konkurrenz aber noch nicht gereicht.

Transfer-News des FC Bayern vom 07.01.2022

+++ Sinneswandel bei Bayern-Star? Coman wohl doch offen für Verlängerung +++

In den vergangenen Monaten stockten die Vertragsverhandlungen zwischen dem FC Bayern und Kingsley Coman, lange sah es nach einem Abgang des französischen Flügelspielers aus. Nun scheint es allerdings einen Sinneswandel gegeben zu haben.

Laut dem französischen TV-Sender "TF1" kann sich Coman nun doch eine Verlängerung seines 2023 auslaufenden Vertrags vorstellen. Demnach laufen die Verhandlungen "sehr gut voran". Trainer Julian Nagelsmann hatte sich in den vergangenen Wochen mehrmals deutlich für eine weitere Zusammenarbeit mit dem pfeilschnellen Angreifer ausgesprochen, den er für "einen der besten Flügelspieler der Welt" hält.

Transfer-News des FC Bayern vom 06.01.2022

+++ Bericht: Bei Coman-Abschied: Bayern wollen Dembele +++

Noch immer konnten sich der FC Bayern und Kingsley Coman (25) nicht auf eine Verlängerung des 2023 auslaufenden Vertrags einigen. Eins ist klar: Wenn der Franzose nicht zeitnah verlängert, soll er im Sommer verkauft werden. Einen designierten Nachfolger für die rechte Außenbahn sollen die Bayern dabei auch schon im Auge haben. 

Wie die französische "L’Equipe" berichtet, soll Comans Landsmann Ousmane Dembélé (24) der absolute Wunschspieler der Bayern-Verantwortlichen sein. Der 24-Jährige hat beim FC Barcelona noch einen Vertrag bis Ende Juni, wäre also im Sommer ablösefrei zu haben. Sportvorstand Hasan Salihamidzic gilt als großer Fan des Ex-Dortmunders und auch Bayern-Coach Julian Nagelsmann soll den 24-Jährigen und seine Spielweise schätzen und eine Verpflichtung des Franzosen unterstützen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Bei den Münchnern sei man sich sicher, den als "schwierigen Charakter" bekannten Dembélé an der Säbener Straße in die Spur zu bekommen. Man baut dabei auf die bei den Bayern bereits bestehende "French Conenction" um Dembélés Nationalmannschaftskollegen Hernández, Upamecano und Pavard, die dem 24-Jährigen das Einleben bei den Münchnern erleichtern könnte.

Trotz auslaufenden Vertrags dürfte Dembélé für die Münchner dennoch nicht zum Schnäppchen werden. Neben einem Handgeld soll der französische Nationalspieler Berichten zufolge jährlich zwischen 20 und 30 Millionen Euro Gehalt fordern.

Transfer-News des FC Bayern vom 05.01.2022

+++ Wieder Wechselgerüchte um Lewandowski +++

Muss sich der FC Bayern München doch Sorgen um den Verbleib von Robert Lewandowski machen? Laut Einschätzung eines "Sky"-Reporters träumt der Bayern-Torjäger von einem Wechsel in die Premier League oder nach Spanien.

Angeblich wolle Lewandowskis Berater Pini Zahavi den Wechsel seines Klienten im Sommer forcieren. Ob es dazu kommt – völlig offen. Der Vertrag des Angreifers läuft in München noch bis 2023. Für die Bayern wird jedoch eine Lewandowski-Verlängerung höchste Priorität haben.

+++ Bayern angeblich an Naby Keita vom FC  Liverpool dran +++

Der FC Bayern München soll an einer Verpflichtung von Naby Keita vom FC  Liverpool interessiert sein. Wie das katalanische Portal "El Nacional" berichtet, wird der Rekordmeister neben Klubs wie Milan, West Ham und  AS Rom in Verbindung mit dem Mittelfeldspieler gebracht.

Bereits im Sommer 2018 waren die Bayern angeblich an dem Guineer dran, jedoch wechselte Keita damals für 60 Millionen Euro von Leipzig nach Liverpool. Der zentrale Mittelfeldspieler konnte die Erwartungen auf der Insel bislang – auch aufgrund zahlreicher Verletzungen – nicht erfüllen. Aktuell liegt sein Marktwert bei "nur" noch 30 Millionen Euro. 

+++ Doch kein Winter-Wechsel? Dest gibt Bayern wohl den nächsten Korb +++

Zuletzt wurde Sergino Dest einmal mehr mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht, nun hat der US-Nationalspieler in Diensten des FC Barcelona den Münchnern nach 2020 nun wohl schon zweiten Mal eine Absage erteilt.
Wie die spanische Sporttageszeitung "Sport" berichtet, will der Außenverteidiger die Katalanen im Winter nun doch nicht verlassen und sich voll und ganz auf die Rückrunde unter Trainer und Vereinslegende Xavi fokussieren. Zuvor hatten Meldungen die Runde gemacht, wonach Dest bei Barcelona auf der Streichliste stehe, da der hochverschuldete Klub unbedingt auf Einnahmen angewiesen war.
Laut "Sport" waren die Bayern nicht der einzige europäische Top-Klub, der den 21-Jährigen auf dem Zettel hatte. So sollen unter anderem der FC Chelsea und Atlético Madrid Interessiert, erhielten aber ebenfalls eine Absage.

Transfer-News des FC Bayern vom 04.01.2022

+++ Abgang im Winter? Spanische Top-Klubs an Bayerns Pavard interessiert +++

Steht Benjamin Pavard beim FC Bayern vor dem Absprung? Laut "Sky" haben mit Real und Atletico Madrid zwei spanische Top-Klubs den französischen Defensivspieler auf dem Zettel.

Ein Winter-Wechsel scheint jedoch ziemlich unwahrscheinlich, da die Personaldecke beim Rekordmeister auf der Position des rechten Verteidigers äußerst dünn ist. Zuletzt hatte der 25-jährige Pavard betont, dass er künftig lieber in der Innenverteidigung spielen will. Dort kam er bei den Bayern jedoch selten zum Zug. Pavard steht zudem noch bis 2024 in München unter Vertrag.  

+++ Bericht: Rüdiger verhandelt mit Bayern und drei anderen Topklubs +++

Zum Saisonende läuft der Vertrag von Antonio Rüdiger aus, seit Anfang des Jahres darf der deutsche Nationalspieler offiziell mit anderen Klubs verhandeln. Von genau der Möglichkeit macht der Star des FC Chelsea, der auch immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht wird, nun offenbar auch Gebrauch.

Laut "Sky Sports" plant der Innenverteidiger mit seinem Berater im Januar Gespräche mit dem FC Bayern, Real Madrid, Juventus Turin und Paris Saint-Germain. Auch eine Verlängerung bei Chelsea ist demnach noch immer nicht komplett vom Tisch. Das jüngste Angebot der Londoner soll allerdings von der Rüdiger-Seite abgelehnt worden sein, weil ihm nur ein halb so hohes Gehalt wie den Top-Verdienern des Klubs angeboten worden sein soll.

Transfer-News des FC Bayern vom 03.01.2022

+++ Fix: Cuisance wechselt zum FC Venedig +++

Es hatte sich zuletzt bereits angedeutet, nun ist es auch offiziell: Michael Cuisance wechselt zum FC Venedig. Dies teilte der FC Bayern am Montagnachmittag mit.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

"Wir bedanken uns bei Michaël Cuisance für seinen Einsatz im Trikot des FC Bayern und wünschen ihm alles Gute und viel Erfolg für seine Zukunft beim FC Venedig", wird Sportvorstand Hasan Salihamidzic zitiert. Cuisance wurde im Sommer 2019 von Borussia Mönchengladbach verpflichtet, kam in München aber nie wirklich zurecht. Insgesamt absolvierte er gerade einmal 13 Pflichtspiele für die Münchner, die meisten davon als Einwechselspieler.

Wie hoch die Ablöse für den Franzosen ist, teilten die Bayern nicht mit. Zuletzt war über eine Summe von vier Millionen Euro spekuliert worden.

+++ Als Tolisso-Ersatz: Schnappt sich Bayern van de Beek von ManUnited? +++

Der Vertrag von Corentin Tolisso läuft im Sommer aus und wurde noch nicht verlängert, ein Abgang des französischen Weltmeisters scheint so gut wie sicher. Auf der Suche nach einem Nachfolger für den Mittelfeldspieler sind die Bayern wohl in England fündig geworden.

Wie das katalanische Portal "El Nacional" berichtet, zeigt der Rekordmeister Interesse an Donny van de Beek von Manchester United. Der Niederländer steht demnach auch beim FC Barcelona auf dem Zettel, hat den Blaugrana aber wohl eine Absage erteilt, weil er lieber nach München wechseln will.

Dem Bericht zufolge hat sich Trainer Julian Nagelsmann intern bereits für eine Verpflichtung des niederländischen Nationalspielers stark gemacht. Der 24-Jährige wechselte im Sommer 2022 von Ajax Amsterdam zu Manchester United, konnte sich dort aber nie wirklich durchsetzen und sitzt auch unter dem neuen Trainer Ralf Rangnick regelmäßig auf der Bank. Sein Vertrag läuft noch bis 2025.

+++ Fix: Offensivtalent Batista-Meier wechselt zu Dynamo Dresden +++

Der FC Bayern hat Offensivspieler Oliver Batista-Meier mit sofortiger Wirkung an Dynamo Dresden abgegeben. Wie die Münchner am Montag mitteilten, hat der 20-Jährige beim Zweitligisten einen Vertrag bis zum Sommer 2025 unterschrieben.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Batista-Meier war im Sommer 2016 vom 1. FC Kaiserslautern in den Nachwuchs des deutschen Fußball-Rekordmeisters gewechselt. In der vergangenen Saison war der U20-Nationalspieler an den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen ausgeliehen. Für die Amateure des FC Bayern kam er in der laufenden Spielzeit 24 Mal in der Regionalliga Bayern zum Einsatz. Batista-Meier erzielte dabei zwölf Tore und gab acht Vorlagen.

"Wir bedanken uns bei Oli für seine Leistungen beim FC Bayern. In Dresden kann er den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen. Dafür wünschen wir ihm alles Gute", sagte der Münchner Nachwuchschef Jochen Sauer.

Transfer-News des FC Bayern vom 02.01.2022

+++ Hoeneß wirbt für Verlängerung von Neuer, Müller und Lewandowski +++

Uli Hoeneß möchte Nationaltorhüter Manuel Neuer, Rekord-Torjäger Robert Lewandowski und Antreiber Thomas Müller über den Sommer 2023 hinaus im Trikot des FC Bayern München spielen sehen. "Derzeit kann ich mir die Jahre 2024 und 2025 ohne dieses Trio nicht vorstellen", sagt der Ehrenpräsident vor seinem 70. Geburtstag an diesem Mittwoch im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Hoeneß würde mit dem Ü30-Trio verlängern, bemerkte aber dazu: "Ich bin beim FC Bayern nicht mehr auf dem driver's seat." Der frühere Manager war vor zwei Jahren als Präsident abgetreten. Er denke aber, dass sich die Verantwortlichen um Vorstandschef Oliver Kahn, Sportvorstand Hasan Salihamidzic und seinen Nachfolger Herbert Hainer "der Thematik bewusst sind und versuchen werden, mit diesen Spielern zu verlängern. Davon gehe ich aus", sagt Hoeneß.

"Das sind drei verschiedene Persönlichkeiten, aber sie alle eint, dass sie für den FC Bayern alles geben", äußert Hoeneß zu Neuer (35), Lewandowski (33) und Müller (32). Identifikationsfigur und Eigengewächs Müller sage "immer das Richtige. Und Manuel oder Robert sind im Laufe der Jahre zu absoluten Führungsfiguren geworden." Das Trio ist seit Jahren ein zentraler Erfolgsfaktor beim Rekordmeister.

Transfer-News des FC Bayern vom 01.01.2022

+++ Bericht: FC Bayern hat ManCity-Talent Joel Ndala auf dem Zettel +++

Schnappt der FC Bayern seinem früheren Trainer Pep Guardiola womöglich ein hoffnungsvolles Talent vor der Nase weg? Wie das Portal "The Secret Scout" berichtet, ist der deutsche Rekordmeister an einer Verpflichtung von Joel Ndala interessiert. Der 15-jährige Außenstürmer spielt in der U18 von Manchester City und wurde sowohl in die U15 als auch in die U16 Englands berufen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Zuletzt kam das Ausnahmetalent bereits in der U23 von Manchester City zum Einsatz. Der schnelle und dribbelstarke Offensivspieler soll zunächst in die FCB-Jugend integriert werden. Neben den Münchnern scheint allerdings auch Paris St.-Germain Joel Ndala im Blick zu haben.

Transfer-News des FC Bayern vom 31.12.2021

+++ Lewandowski kokettiert mal wieder mit Wechsel +++

Im Rahmen der "Globe Soccer Awards" in Dubai hat Bayern-Star Robert Lewandowski mal wieder mit einem möglichen Wechsel kokettiert – zumindest indirekt.

Auf die Frage, ob er bereit für eine neue Herausforderung sei, antwortete der 33-Jährige mit einem Grinsen: "Ich bin immer bereit für die Herausforderung. Ob es eine neue sein wird, weiß ich nicht. Aber ich bin bereit."

Lewandowskis Vertrag in München läuft noch bis Sommer 2023, in der Vergangenheit wurde er polnische Nationalspieler immer wieder mit einem möglichen Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht.

Transfer-News des FC Bayern vom 30.12.2021

+++ Bericht: Cuisance zum Medizincheck in Venedig +++

Geht es jetzt ganz schnell? Nach Informationen von "Sky"-Experte Gianluca di Marzio steht der Wechsel von Michael Cuisance zum FC Venedig wohl kurz bevor. Demnach befindet sich der Franzose offenbar bereits in Italien und soll dort zeitnah den Medizincheck absolvieren. Lediglich letzte Details seien zwischen den Vereinen zu klären. Anstelle der bisher angenommenen zehn Millionen Euro liegt die Ablösesumme für den Mittelfeldspieler offenbar nur bei drei bis vier Millionen Euro. Sein Vertrag in München läuft noch bis 2024. Der FC Venedig teilte am Donnerstag auf Anfrage mit, vor dem Start des Transferfensters am 3. Januar könne der Wechsel nicht offiziell bestätigt werden.

Der Mittelfeldspieler war im Sommer 2019 für rund zehn Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern gewechselt. Er konnte sich aber an der Isar nie durchsetzen und war zwischenzeitlich an Olympique Marseille verliehen. In München besaß er einen Vertrag bis zum Sommer 2024.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

+++ Konkurrenz für Bayern? Inter Mailand macht bei Ginter ernst +++

Mailand statt München? Inter Mailand hat im Poker um Nationalspieler Matthias Ginter die Karten offenbar auf den Tisch gelegt. Der italienische Meister bietet dem Innenverteidiger des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach laut "Gazzetta dello Sport" einen Vierjahresvertrag an. Ginter soll bei den Mailändern pro Saison bis zu vier Millionen Euro netto verdienen.

Der 27-Jährige hatte am Dienstag verkündet, dass er seinen auslaufenden Vertrag beim fünfmaligen deutschen Meister nicht verlängern werde. Ginter kann die Borussia im Sommer ablösefrei verlassen.

Der Innenverteidiger wurde zuletzt auch beim FC Bayern als möglicher Kandidat gehandelt. Bei den Münchnern könnte er den Platz von Niklas Süle einnehmen, dessen Vertrag bei den Bayern im Sommer ausläuft und mit dem man sich bisher noch auf keine Verlängerung einigen konnte.

+++ Marc Roca: "Für mich ist klar, dass ich bleibe" +++

Aufgrund der Verletzungen von Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Marcel Sabitzer erhielt Marc Roca zum Ende der Hinrunde die Chance, sich zu beweisen, und machte mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. Aufgrund seiner Reservistenrolle hatte sich der Spanier zwischenzeitlich auch mit einem Abschied vom FC Bayern beschäftigt. Dies ist laut eigener Aussage aber kein Thema mehr.

Nach seinem Aufschwung zum Jahresende sei für ihn "klar, dass ich bleibe. Es wäre ein Fehler, zu gehen. Man könnte sagen, dass ich gerade meinen besten Moment seit meiner Ankunft bei Bayern erlebe – sowohl fußballerisch als auch körperlich und mental", so Roca gegenüber der "Bild".

Transfer-News des FC Bayern vom 29.12.2021

+++ Bayern und Tolisso wohl offen für Winter-Transfer +++

Nachdem er in der Hinrunde einmal mehr mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte, zeigte sich Corentin Tolisso gegen Jahresende deutlich formverbessert und wurde von Trainer Julian Nagelsmann sogar ausdrücklich gelobt. Im Winter könnte der Franzose den FC Bayern dennoch verlassen.

Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft nur noch bis Saisonende, eine Verlängerung erscheint unwahrscheinlich. Um einen ablösefreien Abgang im Sommer zu verhindern, sollen die Bayern laut "Sky" bereit sein, Tolisso im Januar abzugeben. Auch der Spieler ist demnach offen für einen Transfer im Winter. Konkrete Angebote liegen dem Bericht zufolge aber noch nicht vor.

+++ Ginter verlängert Vertrag nicht: Schlägt Bayern zu? +++

Matthias Ginter wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei Borussia Mönchengladbach nicht verlängern. Das teilte der Innenverteidiger am Dienstagabend auf seinem Instagram-Kanal mit. Demnach wolle er für seine "persönliche und berufliche Entwicklung nochmal einen anderen Weg" in seiner Karriere einschlagen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Fraglich ist, ob die Gladbacher nun versuchen wollen, Ginter noch im Winter zu verkaufen, um eine Ablöse zu generieren. Wahrscheinlicher ist dennoch ein ablösefreier Wechsel im Sommer.

In den vergangenen Wochen und Monaten wurde Ginter auch immer wieder als möglicher Transfer-Kandidat beim FC Bayern gehandelt. Dort könnte er der Ersatz von Niklas Süle werden, über dessen Abgang ebenfalls immer wieder spekuliert wird.

Transfer-News des FC Bayern vom 28.12.2021

+++ Cuisance-Abgang steht offenbar unmittelbar bevor +++

Jetzt könnte es ganz schnell gehen! Wie "Sky" berichtet, steht Michael Cuisance unmittelbar vor einem Abgang vom FC Bayern. Demzufolge haben sowohl der FC Venedig als auch ZSKA Moskau bereits ein schriftliches Angebot für den Mittelfeldspieler abgegeben. Beide Klubs sollen bereit sein, eine Ablöse von rund zehn Millionen Euro zu bezahlen. Auch Metz und Troyes aus der Ligue 1 sollen Interesse signalisiert haben, waren aber lediglich bereit für ein Leihgeschäft.

Ein Abgang des 22-Jährigen gilt schon länger als beschlossene Sache. Cuisance spielte in der Hinrunde unter Julian Nagelsmann überhaupt keine Rolle und wurde lediglich zwei Mal eingewechselt. Sein Vertrag bei den Bayern läuft noch bis 2024.

+++ Bericht: Bayern buhlt um Abwehrtalent Schlotterbeck +++

Der SC Freiburg zählt als Tabellendritter zu den Überraschungsteams der Hinrunde. Großen Anteil am Erfolg der Breisgauer hat auch Nico Schlotterbeck. Der U21-Europameister stand in allen Hinrunden-Partien in der Startelf und hat mit seinen guten Leistungen offenbar das Interesse der Top-Teams geweckt. Neben Borussia Dortmund hat nach Informationen der "Bild" wohl auch der FC Bayern den 22-jährigen Innenverteidiger auf dem Zettel. Da der aktuelle Vertrag von Schlotterbeck noch bis 2023 datiert ist, könnte Freiburg in diesem Sommer noch einmal Ablöse für das Abwehrtalent kassieren.  

Schlotterbeck selbst scheint einem Wechsel zum Rekordmeister offen gegenüber zu stehen. "Es gibt wohl kaum einen Spieler, den der FC Bayern nicht reizt", sagte der Innenverteidiger zuletzt gegenüber "Sport1".

Transfer-News des FC Bayern vom 27.12.2021

+++ Konkurrenz für Bayern? ManUnited buhlt wohl um Wirtz +++

Florian Wirtz zählt zu den absoluten Top-Talenten in Deutschland und wurde in der Vergangenheit auch immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der Mittelfeld-Zauberer hat bei Bayer Leverkusen noch einen Vertrag bis 2026, in dem für 2023 allerdings eine Ausstiegsklausel verankert sein soll.

Nun hat sich offenbar ein namhafter Mitkonkurrent ins Werben um das 18-Jährige Supertalent eingeschaltet. Laut einem Bericht der "Sun" zeigt auch Manchester United Interesse. Bei den Red Devils sitzt mit Ralf Rangnick ein absoluter Kenner des deutschen Fußballs auf der Trainerbank, ab diesem Sommer übernimmt er die Rolle als Berater des Vorstands.

Der 63-Jährige soll ein großer Fan von Wirtz sein und forciert laut "Sun" eine Verpflichtung des Nationalspielers. Die Red Devils sind demnach bereit, ein Angebot über 60 Millionen Pfund (rund 71 Millionen Euro) für den 18-Jährigen abzugeben.

+++ Zum Nulltarif: Schnappt sich Bayern Europameister Insigne? +++

Die Zukunft von Kingsley Coman beim FC Bayern ist weiter ungewiss. Einem Bericht zufolge beschäftigen sich die Münchner nun mit einem möglichen Ersatz. Laut der "Gazzetta dello Sport" soll Lorenzo Insigne vom SSC Neapel im Fokus der Münchner stehen. Demnach werde die Vertragssituation des 30-jährigen Flügelspielers genau beobachtet. Das Arbeitspapier des Europameisters läuft im kommenden Sommer aus, die Verhandlungen mit Neapel blieben bislang erfolglos.

Neben den Bayern sind offenbar weitere Topklubs wie Chelsea, Tottenham oder Barcelona am italienischen Nationalspieler interessiert. Auch innerhalb Italiens ist ein Wechsel denkbar – AS Rom, Inter Mailand und Lazio Rom haben den 30-Jährigen wohl auf dem Zettel.

Transfer-News des FC Bayern vom 26.12.2021

+++ Chiesa einer für den FC Bayern? Aktuell eher unrealistisch +++

Neben Sergiño Dest und Raphinha wird aktuell auch der italienische Europameister Federico Chiesa als möglicher Bayern-Zugang gehandelt. Erst kürzlich hatte Bayerns Ex-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge den 24-Jährigen, der aktuell von Florenz an Juventus Turin ausgeliehen ist, in höchsten Tönen gelobt. Dem italienischen Sender "RTV38" sagte  Rummenigge sogar: "Er ist ein Spieler für den FC Bayern."

Auch Trainer Julian Nagelsmann gilt als großer Fan. Eine Verpflichtung ist aktuell aber eher unwahrscheinlich. Die Bosse wollen teure Wintertransfers vermeiden, es sei denn, man verdient Geld durch Spielerverkäufe, nach denen es aktuell nicht aussieht. 

+++ Schnappt sich Werder, Hamburg oder Augsburg Bayern-Youngster Nemanja Motika? +++

Im Oktober erklärte Nemanja Motika noch, dass er beim FC Bayern vor dem nächsten Karriereschritt stehe und bald einen Profivertrag unterschreiben werde. Doch nun soll ein Transfer des 18-Jährigen, der aktuell in der zweiten Mannschaft der Münchner spielt, doch möglich sein.

Wie "Sky" berichtet, sollen Werder Bremen, der Hamburger SV und der FC Augsburg Interesse an Nemanja Motika haben. Ob er tatsächlich den FC Bayern verlässt, werde sich dem Bericht nach im Winter oder im Sommer zeigen.

 Transfer-News des FC Bayern vom 25.12.2021

+++ Bericht: Verpflichten die Bayern im Winter Raphinha? +++

Bahnt sich da bei den Bayern doch ein überraschender Winterwechsel an? Berichten des brasilianische TV-Sender "TNT Sports Brasil" zufolge, sollen die Münchner kurz vor einer spektakulären Neuverpflichtung schon im kommenden Wintertransferfenster stehen.

So verkündete TNT-Reporter Bruno Formiga exklusiv am Freitagabend, dass der FC Bayern schon in Kürze den brasilianischen Nationalspieler Raphinha (25) nach München holen möchte.

Laut Formiga sollen die Bayern kurz davor stehen, sich mit Raphinhas Klub Leeds United auf einen Wechsel bereits in der im Januar beginnenden Transferperiode zu verständigen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Dem Bericht zufolge sollen die Bayern bereit sein, 50 Millionen Euro für den 25-jährigen Flügelstürmer, der noch einen Vertrag bis 2024 hat, an den Premier-League-Klub zu zahlen. Hinter Lucas Hernandez (80 Mio. Euro) und Leroy Sané (60 Mio. Euro) würde Raphinha, der einen Marktwert von 40 Mio. Euro besitzt, damit zum drittteuersten Transfer der Bayern-Geschichte werden.

Der brasilianische Nationalspieler (bisher fünf Einsätze) wechselte erst im Herbst 2020 für kolportierte 19 Millionen Euro von Stade Rennes nach Leeds. In der laufenden Saison kommt er in 16 Spielen auf acht Tore und eine Vorlage.

An der Säbener Straße könnte Raphinha die Nachfolge von Kingsley Coman (25) antreten, sollte der Franzose die Bayern am Saisonende verlassen. Allerdings verdichteten sich in jüngster Zeit die Anzeichen, dass der französische Nationalspieler seinen Vertrag in München doch verlängern könnte.

Da die Außen des FC Bayern neben Coman mit Sané, Gnabry und dem aufstrebenden Musiala aktuell bestens besetzt sind, sollte man den Bericht des brasilianischen TV-Journalisten jedoch mit Vorsicht genießen, da aktuell kein Bedarf für einen weiteren Flügelspieler bestehen dürfte, schon gar nicht für 50 Millionen Euro.


Hinweis der Redaktion: Zum Zwecke der Übersichtlichkeit und besserer Ladezeiten unseres Transfer-Blogs haben wir alte Beiträge ab dieser Stelle gelöscht. Der letzte Eintrag stammt vom  25. Dezember 2021.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 392  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
392 Kommentare
Artikel kommentieren