Update

Transfer-News zum FC Bayern: Bericht – Ajax Amsterdam legt Schmerzgrenze für Antony fest

Alle offiziellen Transfers des FC Bayern sowie Spekulationen über mögliche Wechsel finden Sie hier im Transfer-Blog der AZ.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
392  Kommentare Artikel empfehlen
Wohl im Fokus des FC Bayern: Antony.
Wohl im Fokus des FC Bayern: Antony. © IMAGO / Pro Shots

München - Das Sommer-Transferfenster 2021 ist geschlossen! Aufgrund der Corona-Pandemie hat der FC Bayern auf eine große Einkaufstour verzichtet und sich auf dem Transfermarkt im Vergleich zur europäischen Konkurrenz eher zurückgehalten. Namhafteste Neuverpflichtung war wohl Trainer Julian Nagelsmann, der von RB Leipzig geholt wurde. Doch auch im Kader hat sich ein bisschen was getan...

Die Sommer-Neuzugänge des FC Bayern

  • Dayot Upamecano (RB Leipzig)
  • Marcel Sabitzer (RB Leipzig)
  • Omar Richards (FC Reading)
  • Sven Ulreich (vereinslos; zuvor Hamburger SV)

Die Sommer-Abgänge des FC Bayern

  • David Alaba (Real Madrid)
  • Jérôme Boateng (Olympique Lyon)
  • Javi Martínez (Quatar SC)
  • Chris Richards (Leihe zu TSG Hoffenheim)
  • Alexander Nübel (Leihe zur AS Monaco)
  • Lars Lukas Mai (Leihe zu Werder Bremen)
  • Joshua Zirkzee (Leihe zu RSC Anderlecht)
  • Adrian Fein (Leihe zur SpVgg Greuther Fürth)
  • Ron-Thorben Hoffmann (Leihe zu AFC Sunderland)
  • Leon Dajaku (Union Berlin)

Natürlich gibt es auch weiterhin jede Menge Gerüchte rund um den Rekordmeister. Ob Verpflichtungen, Abgänge oder Vertragspoker – wir halten Sie hier im Transfer-Blog stets auf dem Laufenden!


Transfer-News vom 28.09.2021

+++ Bericht: Ajax legt Schmerzgrenze für Bayern-Flirt Antony fest +++

Weiter ist die Zukunft von Kingsley Coman beim FC Bayern offen. Als dessen Nachfolger wird seit längerer Zeit Ajax-Juwel Antony in der bayerischen Landeshauptstadt gehandelt. Laut Informationen des brasilianische Portals "Universo Online" hat Amsterdam mittlerweile wohl eine Schmerzgrenze für das brasilianische Top-Talent festgelegt. Demnach soll der 21-Jährige die Niederländer für 40 Millionen Euro verlassen dürfen.

Der deutsche Rekordmeister hat offenbar bereits sein Interesse hinterlegt und steht mit Antonys Beratern in Kontakt. Der Brasilianer, dessen Vertrag noch bis 2025 gültig ist, soll einer der Wunschspieler von Julian Nagelsmann sein.

Transfer-News vom 27.09.2021

+++ Wirtz-Berater äußert sich zu Wechselgerüchten +++

Ist Florian Wirtz von Bayer Leverkusen einer für den FC Bayern? Erst vor wenigen Monaten wurde der 18-Jährige im Türkei-Urlaub dabei erwischt, wie er im Bayern-Trikot trainierte (hier mehr dazu). Doch Sorgen, dass das Talent bald nach München abwandern könnte, muss sich die Werkself wohl nicht machen. 

Nach Angaben seines Vaters Hans-Joachim, der auch als Berater seines Sohnes tätig ist, will sich Florian Wirtz noch rund zwei Jahre in Leverkusen entwickeln und "auf jeden Fall die nächsten zwei Jahre eine gute Rolle in Leverkusen spielen", sagte er der "Bild" (Montag). Und weiter: "Was danach kommt, weiß man noch nicht." Der Fokus des Offensivspielers, der noch bis 2026 vertraglich an Leverkusen gebunden ist, liege demnach "nur auf Bayer und der Nationalelf".

Transfer-News vom 26.09.2021

+++ Rüdiger soll Chelsea-Angebot abgelehnt haben +++

Unter Thomas Tuchel hat sich Nationalspieler Antonio Rüdiger beim FC Chelsea zum Weltklasse-Verteidiger entwickelt. Zuletzt wurde immer wieder über einen möglichen Wechsel des 28-Jährigen, dessen Vertrag in England nächstes Jahr ausläuft, zum FC Bayern spekuliert. 

Laut einem Bericht des "Mirror" (England) soll Bayern weiterhin an einer ablösefreien Verpflichtung interessiert sein, Rüdiger unterdessen ein aktuelles Angebot seines aktuellen Arbeitgebers für eine Verlängerung wegen deutlich höherer Gehaltsvorstellungen ausgeschlagen haben. 

Die Bosse des FC Bayern schweigen zu den Gerüchten. Trainer Julian Nagelsmann hat zwischenzeitlich zumindest große Wertschätzung für Rüdiger geäußert. "Er hat eine super Entwicklung genommen", sagte der 34 Jahre alte Coach der Münchner am Donnerstag. Zwar sei er kein Freund davon, über Spieler von anderen Vereinen zu sprechen und auch nicht außerhalb der Transferperiode, aber als "Fußballfan" spreche er über den Nationalspieler.

Transfer-News vom 23.09.2021

+++ Bayern verlängert mit Früchtl und bindet Tillman +++

Zwei für die Zukunft: Der FC Bayern hat den Vertrag von Torwart Christian Früchtl bis 2023 verlängert. Malik Tillman unterschrieb zugleich einen Lizenzspielervertrag bis 2024. 

Sportvorstand Hasan Salihamidžić: "Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung von Christian Früchtl und Malik Tillman. Beide sind als junge Talente zu uns gekommen und ausgezeichnete Beispiele für unsere Nachwuchsarbeit. Sie haben alle Voraussetzungen, um ihren Weg zu machen. Wir werden an ihnen noch viel Freude haben."

+++ Gladbachs Jonas Hofmann bestätigt Gespräche mit Bayern +++

Mit Marcel Sabitzer verpflichtete der FC Bayern kurz vor Transferschluss einen Offensivspieler. Auch mit Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach beschäftigten sich die Münchner im Sommer, dies bestätigte jetzt der 29-Jährige: "Es gab ein paar Gespräche", sagte der deutsche Nationalspieler im Interview mit der "Bild". "Und natürlich unterhalte ich mich auch mit Julian Nagelsmann, wenn wir uns sehen." Schließlich kenne man sich aus der gemeinsamen Zeit bei der TSG 1899 Hoffenheim. 

Allerdings waren die Gespräche mit dem deutschen Rekordmeister "nie so weit, dass es konkret" wurde. In Gladbach fühle sich Hofmann, dessen Vertrag im Sommer 2023 ausläuft, sehr wohl, dennoch schließt der Nationalspieler einen Abschied aus Gladbach nicht aus:  "Aber wie schon oft betont, bin ich ein Typ, der auch gern neue Herausforderungen annimmt und offen für Neues ist."

Transfer-News vom 22.09.2021

+++ Bericht: Bayern hat Kontakt zu Rüdiger aufgenommen +++

Der FC Bayern macht wohl in einer Personalie ernst. Nach Informationen der "Sport Bild" haben die Münchner offenbar Kontakt zu Antonio Rüdiger vom FC Chelsea aufgenommen. Demnach habe der Rekordmeister bereits das Interesse am 28-jährigen Innenverteidiger bei dessen Berater hinterlegt.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Allerdings sollen die Chancen für die Bayern eher schlecht stehen. Mit Real Madrid und Paris Saint-Germain haben wohl zwei weitere Topteams im Rennen um den deutschen Nationalspieler die Nase vorne. Der Vertrag von Rüdiger bei den Blues läuft im Sommer 2022 aus.

+++ Lewandowski-Bekenntnis: Karriereende bei Bayern? +++

Robert Lewandowski ist auch in dieser Saison nicht aufzuhalten, aktuell führt er die Bundesliga-Torschützenliste zusammen mit Erling Haaland an. Nun hat sich der 33-Jährige erneut zum deutschen Rekordmeister bekannt.

"Ich muss mich nicht in einer anderen Liga beweisen", sagte Lewandowski bei der Verleihung des Goldenen Schuhs am Dienstag. "Ich kann mich in der Champions League mit den Besten aus anderen Ligen messen". Aktuell sei er ohnehin "zu 100 Prozent auf Bayern München fokussiert, ich denke an nichts anderes als an meine Mannschaft." Zudem richtete er eine Kampfansage an Dortmunds Haaland, der immer wieder als Lewandowski-Nachfolger mit den Münchnern in Verbindung gebracht wird. "Ich bin immer noch da - und ich werde noch lange hier sein!"

Der Vertrag des polnischen Nationalstürmers läuft im Sommer 2023 aus.

Transfer-News vom 21.09.2021

+++ Schmerzgrenze angeblich bei 60 Millionen: England-Klubs wollen Coman +++

Wie lange bleibt Kingsley Coman dem FC Bayern noch erhalten? Nach stockenden Vertragsgesprächen brodelt es nun wieder in der Gerüchteküche. Laut "Sky Sport UK" sollen drei Klubs aus England Interesse an dem Franzosen haben: Arsenal, Manchester City und Chelsea.

Nach Angaben des britischen Pay-TV-Senders soll Bayerns Schmerzgrenze für Coman bei 60 Millionen Euro liegen. Der Vertrag des Flügelflitzers, der zuletzt wegen einer Herz-Rhythmusstörungen in einer Münchner Spezialklinik operiert werden musste, läuft aktuell noch bis 2023.  

Transfer-News vom 20.09.2021

+++ Neuhaus-Berater dementiert Bayern-Gerüchte +++

Florian Neuhaus ist seit längerem im Fokus des FC Bayern. Nun hat sich sein Berater Christian Nerlinger zu den Gerüchten geäußert. "Das ist für mich derzeit komplett uninteressant und für Florian auch", sagte der Ex-Bayern-Spieler bei "Bild TV". Ein Wechsel des Mittelfeldspielers nach München ist demnach aktuell eher unwahrscheinlich.

Der  Vertrag des Nationalspielers bei Borussia Mönchengladbach läuft noch bis Sommer 2024. Berichten zufolge könne der 24-Jährige allerdings ab 2022 für etwa 40 Millionen Euro verkauft werden. Neben dem deutschen Rekordmeister sollen unter anderem wohl auch Ligarivale Borussia Dortmund und der FC Liverpool an Neuhaus interessiert sein.

Transfer-News vom 17.09.2021

+++ Potenzieller Süle-Nachfolger: Hat Bayern Rüdiger im Visier? +++

Im kommenden Sommer läuft der Vertrag von Niklas Süle beim FC Bayern aus, eine baldige Verlängerung ist vorerst nicht zu erwarten (siehe unteren Eintrag). Für den Falle eines Abgangs im nächsten Jahr haben die Bayern nun offenbar einen Teamkollegen aus der Nationalmannschaft im Visier: Antonio Rüdiger.

Der Vertrag des Innenverteidigers beim FC Chelsea läuft ebenfalls 2022 aus, auch hier gestalten sich die Gespräche über eine Verlängerung schwierig. Wie der "Telegraph" berichtet, fordert Rüdiger von den "Blues" eine deutliche Gehaltserhöhung. Dem Bericht zufolge sollen neben den Bayern auch Juventus Turin, Real Madrid und Paris Saint-Germain Interesse an einer ablösefreien Verpflichtung in diesem Sommer haben.

+++ Salihamidzic äußert sich zu einer möglichen Süle-Verlängerung +++

Mit Joshua Kimmich und Leon Goretzka (siehe Eintrag 16.09.2021) verlängerten zuletzt zwei Leistungsträger beim FC Bayern. Folgt bald der nächste aus der 95er-Generation? "Wir sind mit Niklas Süle im Austausch, da gibt es jedoch nichts neues", sagte Hasan Salihamidzic am Donnerstag auf der Pressekonferenz.

Allerdings scheint eine baldige Einigung noch nicht in Sicht zu sein. "Wir schauen, wie die kommenden Monate verlaufen", erklärte Bayerns Sportvorstand. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers läuft im Sommer 2022 bei den Münchnern aus. 

Transfer-News vom 16.09.2021

+++ Fix! Goretzka verlängert bis 2026 +++

Es hatte sich angedeutet, nun ist es offiziell! Leon Goretzka hat seinen im Sommer 2022 auslaufenden Vertrag langfristig bis 2026 beim FC Bayern verlängert. Lesen Sie hier mehr!

Transfer-News vom 15.09.2021

+++ Lewandowski-Verlängerung? Das sagt Rummenigge +++

Der Vertrag von Robert Lewandowski beim FC Bayern läuft 2023 aus – ob der Stürmer-Star nochmal verlängert wird, ist noch fraglich. Immer wieder gibt es Spekulationen, dass der Pole nochmal eine neue Herausforderung im Ausland suchen möchte.

Nun hat sich Bayerns ehemaliger Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge zur Personalie geäußert. "Man hat mit Lewandowski den besten Mittelstürmer der Welt. Haaland ist der zweitbeste. Ich glaube, dass Bayern Interesse hat, dass Robert über sein Vertragsende 2023 hinaus bleibt", sagte Rummenigge bei "Bild Live" nach dem 3:0-Sieg der Bayern gegen den FC Barcelona.

Verlängerung oder Abschied? Spätestens im kommenden Sommer dürfte der Lewandowski-Poker an Fahrt aufnehmen.

Transfer-News vom 14.09.2021

+++ "Sieht sehr positiv aus": Kahn deutet Goretzka-Verlängerung an +++

Bayern Münchens Vorstandschef Oliver Kahn hat eine baldige Verkündung der Vertragsverlängerung von Nationalspieler Leon Goretzka in Aussicht gestellt. "Es sieht sehr positiv aus", sagte Kahn am Dienstagabend vor der Champions-League-Partie beim FC Barcelona bei Amazon Prime Video.

Dass die Einigung bereits perfekt sei, wollte Kahn nicht bestätigen. Der "Kicker" hatte zuletzt berichtet, der deutsche Rekordmeister und der 26-Jährige würden ihre Zusammenarbeit bis 2026 fortsetzen. Goretzkas ursprünglicher Vertrag läuft noch bis zum Saisonende.

+++ PSG-Star Georginio Wijnaldum berichtet von Bayern-Interesse +++

Der FC Bayern hätte sich wohl fast eines der heißesten ablösefreien Eisen in diesem Sommer geschnappt. Wie Mittelfeld-Star Georginio Wijnaldum von Paris Saint-Germain gegenüber der "L' Équipe" angab, stand er vor seinem Wechsel in die französische Hauptstadt auch in Gesprächen mit dem deutschen Rekordmeister. 

"Es gab Gespräche mit dem FC Bayern, aber die liegen schon weiter zurück", erklärte er in einem Interview. Bereits während der Europameisterschaft im Juni kamen Gerüchte über ein mögliches Bayern-Interesse am Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft auf.

Nach langen erfolglosen Gesprächen mit dem FC Barcelona wechselte er zum Star-Ensemble nach Paris um Lionel Messi und Co. Der FC Bayern besetzte die freie Stelle im Mittelfeld mit Marcel Sabitzer von RB Leipzig. 

+++ Wildert Bayern erneut in Leipzig? Olmo wohl weiter Thema +++

Mit Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano sind im Sommer zwei Stammspieler von RB Leipzig zum FC Bayern gewechselt, zudem zeigten die Münchner Interesse an Konrad Laimer. Womöglich könnte demnächst der nächste Sachse gen Süden wechseln.

Laut der spanischen Sporttageszeitung "Marca" zeigen die Münchner Interesse an Mittelfeldspieler Dani Olmo. Der 23-Jährige wurde schon vor seinem Wechsel von Dynamo Zagreb zu Leipzig im Januar 2020 mit den Bayern in Verbindung gebracht. Auch nach dessen starken Leistungen bei der Europameisterschaft, bei der Olmo als Stammspieler mit Spanien bis ins Halbfinale kam, gab es Gerüchte um ein Interesse des Rekordmeisters.

Dem Bericht der "Marca" zufolge sind die Bayern allerdings nicht der einzige Top-Klub, der den offensiven Mittelfeldspieler im Visier hat. Demnach zeigen dessen Jugendklub FC Barcelona, Juventus Turin und Manchester United Interesse.

Transfer-News vom 13.09.2021

+++ Bericht: Fix! Goretzka verlängert bis 2026 +++

Jetzt könnte es ganz schnell gehen. Wie der "kicker" berichtet, ist wohl die Vertragsverlängerung von Leon Goretzka durch. Demnach haben sich die Bayern und der Nationalspieler auf eine Ausweitung des Kontrakts bis 2026 geeinigt. Sein aktueller Vertrag wäre im Sommer 2022 ausgelaufen. 

Zahlreiche internationale Interessenten wie Real Madrid oder Manchester United, die bereits vorgefühlt hatten, gehen leer aus – für die Bayern ein Coup, den Stammspieler der Nationalelf halten zu können. Zum 1. Juli 2018 war der gebürtige Bochumer ablösefrei vom FC Schalke an die Säbener Straße gewechselt, bestritt bisher 117 Pflichtspiele (25 Tore, 27 Assists) für die Bayern und spielt in den Planungen von Trainer Julian Nagelsmann als torgefährlicher Achter eine wichtige Rolle.

Transfer-News vom 12.09.2021

+++ Bayern in "sehr guten Gesprächen" mit Goretzka +++

Verlängert Leon Goretzka seinen Vertrag beim FC Bayern? Laut Sportvorstand Hasan Salihamidzic stehen die Chance gut. Er sei "sehr guter Dinge", dass der Verein den Mittelfeldspieler langfristig an sich binden kann, sagte er am Sonntag dem Sender "Sky". Der Vertrag des Fußball-Nationalspielers läuft zum Saisonende aus. Der 26-jährige könnte dann ablösefrei wechseln.

"Er ist sehr wichtig. Er ist ein Spieler, der besondere Fähigkeiten hat im Mittelfeld, box to box", so Salihamidzic über Goretzka. "Wir sind in sehr guten Gesprächen", sagte der 44-Jährige zum Stand der Verhandlungen.

Transfer-News vom 10.09.2021

+++ Salzburg legt Höhe der Ablöse für Karim Adeyemi fest +++

Die jüngsten erfolgreichen Auftritte von U21-Europameister Karim Adeyemi in der WM-Qualifikation und in der österreichischen Bundesliga machen sich nun auch beim Marktwert des 19-Jährigen bemerkbar.

Beim jüngsten Update in Österreich verdoppelte der deutsche Stürmer im Dienste von Red Bull Salzburg seinen Marktwert von 10 auf 20 Millionen Euro und avancierte laut "transfermarkt.de" damit zum teuersten Spieler der ADMIRAL Bundesliga.

Seine aktuellen Leistungen (sieben Treffer und eine Vorlage in neun Pflichtspielen der Salzburger und ein Treffer für die DFB-Elf im Spiel gegen Armenien) lassen jedoch nicht nur seinen Wert in die Höhe schnellen, sondern wecken auch Begehrlichkeiten bei europäischen Topklubs. So sollen neben dem FC Bayern und Borussia Dortmund auch der FC Liverpool und der FC Barcelona ein Auge auf den 19-jährigen Adeyemi geworfen haben.

Wie "transfermarkt.de" berichtet, sollen die "Reds" und die Katalanen wohl bereits für das kommende Winter-Transferfenster ein Angebot für den jungen Stürmer in Erwägung ziehen.

Günstig wird ein Transfer allerdings nicht. Adeyemi hat seinen Vertrag bei Salzburg erst im Januar 2020 bis zum Sommer 2024 verlängert. Für den DFB-Debütanten rufen die Mozartstädter dem Vernehmen nach eine Ablösesumme von etwa 30 Millionen Euro auf.

+++ Fix! Bayern verpflichtet kroatisches Top-Talent Zvonarek +++

Zuletzt dementierte Campus-Chef Jochen Sauer noch die Einigung mit Top-Talent Lovro Zvonarek (siehe Eintrag 07.09.2021). Jetzt ist der Wechsel des 16-jährigen Kroaten von Slaven Belupo zum FC Bayern perfekt. Dies bestätigten die Münchner am Freitagvormittag.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

"Lovro war im Frühjahr bei uns am Campus zum Probetraining. Nicht erst seit diesen Tagen sind wir überzeugt von seinem großen Entwicklungspotential und freuen uns sehr, dass er sich für einen Wechsel zum FC Bayern entschieden hat", wird Sauer auf der Vereinsseite zitiert.

Nach überstandenem Medizincheck wechselt der offensive Mittelfeldspieler zum 1. Juli 2022 an die Isar. Zvonarek erhält beim Rekordmeister einen langfristigen Vertrag.

Transfer-News vom 09.09.2021

+++ Bericht: Coman wird Vertrag bei Bayern wohl nicht verlängern +++

Bis 30. Juni 2023 hat Kingsley Coman noch Vertrag beim FC Bayern, die Wahrscheinlichkeit, dass der 25-jährige Franzose darüber hinaus in München bleibt sind indes eher gering.

Wie das französische Sportportal "Lesport10.com" berichtet, will Coman seinen Vertrag beim FC Bayern nicht über das Jahr 2023 hinaus verlängern. Schon länger stocken die Gespräche zwischen dem deutschen Rekordmeister und seinem Flügelflitzer.

Dem Bericht zufolge liebäugelt Coman mit einem Engagement auf der Insel. Nach der französischen Ligue 1, der italienischen Serie A und aktuell der Bundesliga, zieht es den Franzosen nun in die Premier League.

Der FC Liverpool und Manchester City sollen schon ein erstes Interesse an Coman bekundet haben. Wollen die Bayern einen ablösefreien Wechsel wie bei Alaba, Boateng oder Martinez verhindern, müssten ihn die Münchner Entscheidungsträger spätestens im nächsten Sommer verkaufen, um noch eine einigermaßen angemessene Ablösesumme verbuchen zu können.

Der Marktwert von Kingsley Coman wird aktuell auf 65 Millionen Euro geschätzt.

+++ Bericht: Bayern will im Winter Angebot für Werner abgeben +++

Trägt der potentielle Nachfolger von Robert Lewandowski das Trikot der deutschen Nationalmannschaft? Wie "Sport 1" berichtet, soll Timo Werner, derzeit in Diensten des FC Chelsea, die Wunschlösung von Bayern-Coach Julian Nagelsmann sein, sollte Lewandowski die Bayern in absehbarer Zukunft verlassen.

Nach der Verpflichtung von Romelu Lukaku hat Timo Werner seinen Stammplatz unter Thomas Tuchel bei den "Blues" verloren, eine dauerhafte Reservistenrolle dürfte dem 25-Jährigen wahrscheinlich nicht schmecken. Und auch die Vereinsoberen werden sicherlich nicht gewillt sein, Werners fürstliches Gehalt, die Rede ist von 20 Mio. pro Jahr, weiter zu bezahlen, wenn Tuchel nicht wirklich mit dem deutschen Stürmer plant.

Diese Situation könnten die Münchner für sich nutzen. Transfer-Insider Ekrem Konur berichtet, dass die Bayern bereits im Winter-Transferfenster einen ersten Vorstoß beim Londoner Klub wagen könnten.

Werner ist offensiv variabel einsetzbar und könnte nicht nur auf Lange Sicht hinaus die Nachfolge von Lewandowski antreten, sondern auch als Ersatz für Kingsley Coman herhalten, dessen Vertragsverlängerung mit den Münchnern auch noch in der Schwebe liegt.

Ein Schnäppchen dürfte Timo Werner allerdings nicht werden, der Marktwert des Deutschen wird derzeit auf 65 Millionen Euro beziffert. Hinzu käme sein üppiges Gehalt, mit dem er an der Isar auf Anhieb zu den Top-Verdienern gehören würde.

+++ Bericht: Adeyemi tendiert eher zur Premier League +++

Karim Adeymemi zählt zu den Shootingstars des DFB-Teams. Im Buhlen um den 19-Jährigen könnte der FC Bayern nun leer ausgehen. Nach Informationen von "Sport1" wird Adeyemi, der bei RB Salzburg noch einen Vertrag bis 2024 hat, den Verein 2022 wohl mit "hoher Wahrscheinlichkeit" verlassen.

Allerdings soll der Mittelstürmer eher zu einem Wechsel in die Premier League tendieren. In München sei die Konkurrenz für den Offensivspieler zu groß.

Transfer-News vom 08.09.2021

+++ Bericht: Wirtz bei Bayern ein heißes Thema +++

Schnappt sich der FC Bayern eines der vielversprechendsten Talente im deutschen Fußball? Nach Informationen der "Bild" ist Florian Wirtz von Bayer Leverkusen wohl weiter ein Thema beim deutschen Rekordmeister. Demnach stehen die Münchner offenbar in Kontakt zum Vater des Youngsters, der gleichzeitig auch der Berater des deutschen Nationalspielers ist. Der Vertrag des Offensivspieler, der bis 2026 gültig ist, soll eine Ausstiegsklausel besitzen, die 2023 gezogen werden könnte.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

+++ Leipzig bestätigt: Bayern auch an Laimer interessiert gewesen +++

Mit Julian Nagelsmann, Dayot Upamecano und Last-Minute-Neuzugang Marcel Sabitzer schlug der FC Bayern zuletzt drei Mal bei RB Leipzig zu. Oliver Mintzlaff bestätigte nun, dass sich die Münchner auch mit Konrad Laimer (24) beschäftigt haben.

Es habe "nur eine Kontaktaufnahme zwischen dem FC Bayern und dem Spieler" gegeben, "nicht aber zwischen den Bayern und uns. Für uns ist dieses Vorgehen nicht neu, daher hat es bei uns auch zu keinerlei Aktionismus geführt", sagte Leipzigs Geschäftsführer Mintzlaff in der "Sport Bild".

"Schauen Sie, das ist die normale Vorgehensweise des FC Bayern. Natürlich lösen die Bayern bei uns, aber auch bei anderen Vereinen, gern mal ein wenig Unruhe aus." Mittelfeldspieler Laimer hat in Leipzig noch einen Vertrag bis 2023.

Transfer-News vom 07.09.2021

+++ Campus-Leiter Sauer dementiert Transfers von Zvonarek und Che +++

Zuletzt wurde der Transfer des kroatischen Top-Talents Lovro Zvonarek von Slaven Belupo bereits als perfekt vermeldet. Dies dementierte Jochen Sauer, Leiter des FC Bayern Campus, am Dienstag. Der 16-Jährige habe auch noch nicht den obligatorischen Medizincheck absolviert. Ein Wechsel im Winter wäre laut Sauer aber möglich.

Selbiges gilt für Defensivtalent Justin Che, der in der Rückrunde der vergangenen Saison für die zweite Mannschaft der Bayern auflief und nach seiner Leihe wieder zu seinem Stammklub FC Dallas zurückkehrte. Sowohl Zvonarek als auch Che seien laut Sauer "sehr interessante Spieler.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

+++ Bericht: FC Bayern an DFB-Youngster Adeyemi interessiert +++

Kommt es für Nationalspieler Karim Adeyemi zum zweiten Anlauf beim FC Bayern? Wie die "Sport Bild" berichtet, sollen die Münchner den 19-Jährigen auf dem Zettel haben.

Der Angreifer feierte beim WM-Qualifikationsspiel gegen Armenien (6:0) sein Debüt für die deutsche Nationalmannschaft – und erzielte prompt ein Tor.

2018 wechselte Adeyemi von der SpVgg Unterhaching zu RB Salzburg. In der Jugend, zwischen 2009 und 2011, hatte er schonmal beim FC Bayern gespielt,  allerdings nicht nachhaltig überzeugen können und war  aussortiert wordern. Nun könnte es Gerüchten zufolge möglicherweise zu einem Comeback in München kommen. Doch die Bayern haben namhafte Konkurrenz – auch der FC Liverpool und der FC Barcelona sollen Interesse an einer Verpflichtung haben.

Transfer-News vom 06.09.2021

+++ Ex-Trainer: BVB-Juwel Reyna wäre einer für die Bayern +++

Giovanni Reyna zählt zu den größten Talenten von Borussia Dortmund und ist auch in der US-Nationalmannschaft gesetzt. Der ehemalige Bundesliga-Profi Raphael Wicky, der Reyna einst bei der U17-Nationalmannschaft trainiert hat, traut seinem ehemaligen Schützling auch den Sprung zu einem Top-Klub wie dem FC Bayern zu.

"Wenn Gio sich so weiterentwickelt, kann er noch eine Stufe höher gehen und bei einem der fünf besten Vereine der Welt, darunter auch der FC Bayern, spielen", sagt Wicky gegenüber der "Sport Bild". Dem ehemaligen Schweizer Nationalspieler imponiert insbesondere die Flexibilität des jungen Angreifers. "Als sein Trainer bei der U17 war ich gleich fasziniert von Gios unglaublicher Spielintelligenz, seinen technischen Fähigkeiten, kombiniert mit super physischen Voraussetzungen", sagt der Ex-Trainer.

+++ Bericht: Bayern angelt sich kroatisches Top-Talent +++

Der FC Bayern hat wohl das nächste Top-Talent verpflichtet. Wie die "Bild" berichtet, wechselt offenbar Lovro Zvonarek von Slaven Belupo zum deutschen Rekordmeister. Demnach soll der 16-jährige Kroate bereits den Medizincheck bei den Münchnern erfolgreich absolviert haben.

Allerdings wird Zvonarek wohl direkt wieder an Belupo verliehen, um dort weiterhin Spielpraxis zu sammeln. Der FC Bayern soll zunächst 1,8 Millionen Euro Ablöse für den Youngster zahlen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Transfer-News vom 03.09.2021

+++ Vertragsverlängerung: Erste Gespräche zwischen Bayern und Serge Gnabry +++

Die Vertragsverlängerung von Joshua Kimmich ist fix und auch Leon Goretzka wird nach der Länderspielpause wohl seine neuen Arbeitspapiere beim deutschen Rekordmeister unterzeichnen.

Nachdem diese beiden Leistungsträger langfristig gehalten werden konnten, richtet sich der Blick der Münchner nun auf Serge Gnabry.
Zwar ist der 26-jährige Nationalspieler noch bis 2023 vertraglich an den FC Bayern gebunden, dennoch will man in der Säbener Straße einen Fall wie bei David Alaba verhindern.

Wie "Sport 1" berichtet soll es zwischen dem FC Bayern und Gnabry schon "einen ersten losen Austausch" bezüglich einer Vertragsverlängerung gegeben haben. Richtig konkret wurde es dabei aber nicht, da Serge Gnabry selbst noch keinen Grund zur Eile hat, mit der Verlängerung seines in zwei Jahren auslaufenden Vertrags in München.

Zwar betont der Flügelflitzer, dass er sich bei den Bayern sehr wohl fühle, er aber noch "ein bisschen Zeit in seinem Vertrag hat".
Durch die Vertragsverlängerungen mit Kimmich und Goretzka, mit denen Gnabry auch eine Freundschaft verbindet, haben die Bayern auf alle Fälle schon mal ein Zeichen für die Zukunft gesetzt.

Ob Gnabry dieser Zukunft angehören wird, wird die Zeit zeigen und ein entsprechendes Vertragsangebot.

+++ Besiktas Istanbul beschäftigt sich wohl weiter mit Bouna Sarr +++

Werden die Bayern Bouna Sarr doch noch los? Nach Informationen von "Foot Mercato" soll Besiktas Istanbul weiter um den Franzosen buhlen. Demnach haben die Besiktas-Bosse offenbar einen Sarr-Transfer noch nicht aufgegeben. Da das  Wechselfenster in der Türkei noch bis 8. September geöffnet hat, ist ein Deal weiterhin möglich. Doch es dürfte schwer werden für Besiktas: Wie die "tz" zuletzt bekannt gab, lehnte der 29-jährige Rechtsverteidiger erst kürzlich drei konkrete Anfragen ab – unter anderem von Besiktas Istanbul.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Transfer-News vom 01.09.2021

+++ Rummenigge glaubt nicht an Haaland-Wechsel zu Bayern +++

Zumindest in dieser Saison wird Erling Haaland noch für den BVB in der Bundesliga auflaufen, ein Wechsel im Sommer 2022 gilt aber als beschlossene Sache. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll er die Borussia für eine festgeschriebene Ablöse von 75 Millionen Euro verlassen können. Dazu kommt laut "SportBild" allerdings eine satte Gehaltsforderung von kolportierten 50 Millionen Euro pro Jahr sowie eine Provision von 50 Millionen Euro für Berater Mino Raiola.

Ein Gesamtpaket, bei dem selbst die Bayern nicht mithalten können, meint der ehemalige Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. Er glaub nicht an einen Verbleib des norwegischen Wunderstürmers. "Die Zahlen, die kursieren, zeigen: Es ist schwierig, ihn in Deutschland zu halten. Ich gehe davon aus, dass man Haaland in Zukunft im Ausland bestaunen wird", meint Rummenigge gegenüber der "SportBild".

+++ Fix: Jérôme Boateng unterschreibt bei Olympique Lyon +++

Nun ist auch die Zukunft von Jérôme Boateng geklärt. Der Innenverteidiger, der zwischen 2011 und 2021 für den FC Bayern auflief und die Münchner im Sommer nach Vertragsablauf verlassen hat, trägt zukünftig das Trikot des französischen Erstligisten Olympique Lyon.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Dies teilte der Klub am Mittwoch mit. Der 32-Jährige kommt ablösefrei und erhält einen Vertrag bis 2023. Da Boateng vereinslos war, konnte er auch nach Schließung des Transferfensters am Dienstag noch wechseln.

+++ Doppel-Abgang beim FC Bayern +++

Ersatztorwart Ron-Thorben Hoffmann wechselt auf Leihbasis zum AFC Sunderland, zuvor hat der Keeper noch seinen Vertrag beim FC Bayern bis 2023 verlängert. Das teilten die Münchner am Mittwoch, dem Tag nach dem Schließen des Transferfensters, mit.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Daneben gibt es einen weiteren Abgang, hier jedoch dauerhaft: Union Berlin zog die Kaufoption bei Leon Dajaku. Der 20-Jährige war bereits im vergangenen Sommer an die "Eisernen" ausgeliehen worden. In Berlin wurde Dajaku nun gleich ausgeliehen – an den AFC Sunderland. Künftig spielt Dajaku also mit Hoffmann zusammen.


Hinweis der Redaktion: Zum Zwecke der Übersichtlichkeit und besserer Ladezeiten unseres Transfer-Blogs haben wir alte Beiträge ab dieser Stelle gelöscht. Der letzte Eintrag stammt vom 1. September 2021.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 392  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
392 Kommentare
Artikel kommentieren