Update

Transfer-News: Flick stellt weitere Neuzugänge in Aussicht

Alle offiziellen Transfers des FC Bayern sowie Spekulationen über mögliche Wechsel finden Sie hier im Transfer-Blog der AZ.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
38  Kommentare Empfehlungen
Hansi Flick sprach vor dem Schalke-Spiel von weitere Neuzugängen.
Hansi Flick sprach vor dem Schalke-Spiel von weitere Neuzugängen. © Matthias Balk/dpa

München - Das Sommer-Transferfenster ist geöffnet. Mit dem Schalker-Torwart Alexander Nübel steht bereits seit Jahresanfang der erste Neuzugang für die kommende Saison fest. Auch Abwehr-Talent Tanguy Nianzou Kouassi läuft künftig für den Rekordmeister auf. Zudem haben die Bayern Königstransfer Leroy Sané bestätigt.

Natürlich gibt es auch weiterhin viele Transfergerüchte rund um den deutschen Rekordmeister. Ob Verpflichtungen oder Abgänge – wir halten Sie hier im Transfer-Blog auf dem Laufenden.

Zugänge beim FC Bayern:

  • Leroy Sané (24): ca. 49 Mio. Euro von Manchester City
  • Tanguy Nianzou Kouassi (18): ablösefrei von Paris Saint-Germain
  • Alexander Nübel (23): ablösefrei vom FC Schalke 04
  • Adrian Fein (21): Leih-Ende, Rückkehr vom Hamburger SV
  • Nicolas Kühn (20): Nach Leihe von Ajax Amsterdam verpflichtet, Ablöse unbekannt

Abgänge beim FC Bayern:

  • Philippe Coutinho (28): Leih-Ende am 31. August, Rückkehr zum FC Barcelona
  • Álvaro Odriozola (24): Leih-Ende am 31. August, Rückkehr zu Real Madrid
  • Ivan Perisic (31): Leih-Ende am 31. August, Rückkehr zu Inter Mailand
  • Thiago (29): Wechsel zum FC Liverpool, 30 Mio. Euro Ablöse
  • Lars Lukas Mai (20): Leihe zu Darmstadt 98 für ein Jahr
  • Franck Evina (20): Wechsel zu Hannover 96, Ablöse unbekannt
  • Christian Früchtl (20): Leihe zum 1. FC Nürnberg für ein Jahr
  • Sarpreet Singh (21): Leihe zum 1. FC Nürnberg für ein Jahr
  • Oliver Batista Meier (19): Leihe zum SC Heerenveen für ein Jahr

Transfer-News vom 18.09.2020

+++ Flick stellt weitere Neuzugänge in Aussicht +++

Der FC Bayern wird noch weitere Neuzugänge bekommen – zumindest laut Trainer Hansi Flick.

Vor dem Spiel gegen Schalke antwortete der Coach auf die Frage, ob David Alaba bei Bayern bleibe: "Ich weiß, dass David sehr gerne bei Bayern bleiben möchte. Weil aktuell auch grade eine sehr gute Stimmung da ist. Wir haben eine tolle Mannschaft. Wir werden auch noch den ein oder anderen Neuzugang bekommen. Von daher sind wir dann auch in der Lage, erfolgreichen Fußball zu spielen. Auch über eine ganze Saison hinweg. Und das sind Dinge, die David einfach auch weiß."

Konkrete Namen nannte Flick allerdings nicht – einer der Wunschkandidaten soll Sergino Dest von Ajax Amsterdam sein.

+++ Offiziell: Thiago wechselt zum FC Liverpool +++

Nach wochenlangem Hin und Her ist es nun offiziell: Thiago verlässt den FC Bayern und wechselt zum FC Liverpool. Die Ablöse soll rund 30 Millionen Euro betragen. Mehr zum Wechsel des Spaniers lesen Sie hier.

+++ Bericht: Wunschspieler Dest kurz vor Wechsel nach München +++

Bayerns Wunschspieler Sergino Dest steht offenbar kurz vor einem Wechsel nach München.
Bayerns Wunschspieler Sergino Dest steht offenbar kurz vor einem Wechsel nach München. © imago images / Jan Huebner

Der Wechsel von Sergino Dest steht offenbar unmittelbar bevor. Wie die holländische Zeitung "De Telegraaf" berichtet, sollen am Dienstag Vertreter des FC Bayern in Amsterdam gewesen sein, um mit den Ajax-Bossen über die Ablösesumme zu verhandeln. Der niederländische Top-Klub fordert demnach 20 Millionen Euro, die Bayern bieten deren zehn.

Mit dem Spieler sollen sich die Münchner bereits einig sein. Laut einem Bericht der "Bild" sollen sich beide Seiten auf einen Vierjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison geeinigt haben. Der Transfer soll demnach in den kommenden Tagen finalisiert werden.

Transfer-News vom 17.09.2020

+++ Rummenigge bestätigt Einigung mit Liverpool wegen Thiago +++

Jetzt ist es bestätigt: Wie Karl-Heinz Rummenigge gegenüber "Bild" erklärte, haben sich die Münchner mit dem FC Liverpool über einen Wechsel von Thiago geeinigt. "Ich kann bestätigen, dass sich der FC Bayern mit dem FC Liverpool final geeinigt hat. Es war der große Wunsch von Thiago, zum Ende seiner Karriere noch einmal etwas Neues zu machen", erklärte Rummenigge. Eine offizielle Mitteilung der Klubs gibt es noch nicht.

Zuvor hatte "The Athletic" bereits berichtet, dass die "Reds" wohl bereit sind, die geforderten 30 Millionen Euro Ablöse zu zahlen. Der Bayern-Star hatte bereits vor Wochen verkündet, seinen 2021 auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen, um in seiner Karriere nochmal etwas Neues auszuprobieren.

+++ Bayern mit Wunschspieler Dest einig? +++

Sergino Dest im Zweikampf mit Bayerns Alphonso Davies.
Sergino Dest im Zweikampf mit Bayerns Alphonso Davies. © imago

Macht der FC Bayern bei Sergino Dest jetzt ernst? Wie "SkySport" berichtet, haben sich die Münchner mit dem Rechtsverteidiger auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt.

Noch steht allerdings eine Einigung mit Ajax Amsterdam aus. Der niederländische Spitzenklub hatte dem Bericht zufolge ursprünglich 30 Millionen Euro für Dest gefordert, ist mittlerweile aber auf 15 bis 20 Millionen Euro heruntergegangen. Die Bayern wollen demnach aber keinen zweistelligen Millionen-Betrag bezahlen.

Transfer-News vom 15.09.2020

+++ Kommt Callum Hudson-Odoi im zweiten Anlauf? +++

Im Frühjahr des vergangenen Jahres buhlte der FC Bayern über Monate hinweg heftig um Callum Hudson-Odoi – am Ende verlängerte der junge Flügelspieler allerdings seinen Vertrag beim FC Chelsea. Nun flammt das Interesse am englischen Nationalspieler offenbar wieder auf.

Wie "SkySportNews" berichtet, hat der deutsche Rekordmeister wieder Kontakt zum Lager von Hudson-Odoi aufgenommen. Die Bayern würden den 19-Jährigen demnach gerne ausleihen, allerdings nur unter der Bedingung, dass in dem Leihvertrag auch eine Kaufoption verankert ist.

Der Spieler selbst kann sich eine Leihe offenbar gut vorstellen. Nachdem sich die Blues in der Offensive mit Timo Werner, Kai Havertz und Hakim Ziyech hochkarätig verstärkt haben, wird es für Hudson-Odoi nicht leicht, in der neuen Saison auf Spielzeit zu kommen. Neben den Bayern zeigen wohl auch Juventus Turin und RB Leipzig Interesse.

+++ Bayern buhlt wohl weiter um Barca-Youngster Pedri +++

Der FC Bayern zeigt offenbar weiter Interesse an Pedri vom FC Barcelona. Wie die "Mundo Deportivo" zuletzt berichtete, suchte Karl-Heinz Rummenigge bereits nach dem 8:2-Sieg in der Champions League den Kontakt zu Barca-Präsident Josep Bartomeu, um die Möglichkeit einer Leihe auszuloten, erhielt jedoch eine Absage.

Laut der "Marca" haben die Münchner nun einen zweiten Anlauf gestartet. Im Raum steht demnach ein Leihgeschäft von bis zu zwei Jahren.

Transfer-News vom 14.09.2020

+++ Lungwitz kehrt zu Bayern zurück +++

Alexander Lungwitz wechselt für ein Jahr auf Leihbasis zu den Bayern Amateuren.
Alexander Lungwitz wechselt für ein Jahr auf Leihbasis zu den Bayern Amateuren. © imago images / foto2press

Wenige Tage vor dem Saison-Auftakt gegen Türkgücü am Samstag präsentieren die Bayern Amateure einen weiteren Neuzugang. Wie der Klub am Montag mitteilt, kehrt Linksverteidiger Alexander Lungwitz für ein Jahr auf Leihbasis nach München zurück. Der 20-Jährige spielte bereits sechs Jahre in der Jugend des Rekordmeisters, bevor er im Sommer 2019 in die zweite Liga zu Greuther Fürth wechselte.

Transfer-News vom 13.09.2020

+++ Erste vage Wechselgedanken bei Lucas Hernández? +++

Lucas Hernández hat beim FC Bayern keine wirklich zufriedenstellende Debüt-Saison hinter sich. Der Rekord-Neuzugang der Münchner (rund 80 Mio. Euro Ablöse) blieb weiter hinter den Erwartungen zurück – auch, weil er immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurde.

In der Startelf gibt es aktuell keinen Platz für den Weltmeister von 2018: In der Innenverteidigung harmoniert das Duo David Alaba/Jérôme Boateng, Alphonso Davies hat sich als Linksverteidiger festgespielt.

Nun hat Hernández erste Bedenken bezüglich seiner Situation geäußert."Ich habe noch einen Vierjahres-Vertrag beim Bayern", sagte der 24-Jährige im "Téléfoot"-Interview. "Aber wenn die Situation weiterhin so kompliziert bleibt, werde ich sehen." Denkt der Franzose möglicherweise schon über einen Wechsel nach? 

Lesen Sie auch

Transfer-News vom 11.09.2020

+++ Bericht: Martínez hat hochdotiertes Angebot aus Saudi-Arabien +++

Javi Martínez wird den FC Bayern im Sommer höchstwahrscheinlich verlassen.
Javi Martínez wird den FC Bayern im Sommer höchstwahrscheinlich verlassen. © Tom Weller/dpa/Archivbild

Javi Martínez wird die Bayern im Sommer nach acht Jahren höchstwahrscheinlich verlassen. Wo es den zweifachen Triple-Sieger hinzieht, ist aber noch unklar.

Wie "Sky Sport News" berichtet, habe der Spanier aktuell ein finanziell sehr lukratives Angebot aus Saudi-Arabien vorliegen. Dabei soll es sich um einen Dreijahresvertrag handeln.

Das bevorzugte Ziel des Defensiv-Spezialisten ist aber weiterhin Athletic Bilbao, wo er bereits zwischen 2006 und 2012 spielte. Der FC Bayern würde den 32-Jährigen wohl für eine Ablöse zwischen sechs und acht Millionen Euro ziehen lassen.

Transfer-News vom 10.09.2020

+++ FC Bayern verleiht Talent Batista Meier +++

Oliver Batista Meier wechselt für ein Jahr auf Leihbasis zum SC Heerenveen. Das gab der niederländische Erstligist am Donnerstag bekannt.

Unter Trainer Hansi Flick feierte der 19-Jährige in der vergangenen Saison sein Debüt für die Profimannschaft.

+++ Thiago wohl mit Liverpool einig +++

Thiago krönte seine Zeit bei den Bayern in seinem letzten Spiel mit dem Henkelpott - nun steht er vor einem Abgang.
Thiago krönte seine Zeit bei den Bayern in seinem letzten Spiel mit dem Henkelpott - nun steht er vor einem Abgang. © Stefan Matzke /sampics

Der Abgang von Thiago rückt immer näher. Der spanische Spielmacher, der aktuell mit seiner Familie einen Extra-Urlaub in Barcelona verbringt, hat sich mittlerweile wohl auch mit dem FC Liverpool geeinigt. Dies berichtet die "Bild".

Noch fehlt allerdings die Einigung beider Klubs. Die Bayern beharren demnach auf ihre Forderung von 30 Millionen Euro, der FC Liverpool bietet übereinstimmenden Medienberichten zufolge bislang 25 Millionen. Thiagos Vertrag läuft im Sommer 2021 aus.

Transfer-News vom 09.09.2020

+++ Flick bestätigt: Perisic wird nicht fest verpflichtet +++

Ivan Perisic wird wohl nicht zum FC Bayern zurückkehren.
Ivan Perisic wird wohl nicht zum FC Bayern zurückkehren. © imago images / Poolfoto

Der FC Bayern wird Ivan Perisic nicht fest verpflichten. Das bestätigte Trainer Hansi Flick am Rande der Präsentation der in der vergangenen Saison gewonnenen Trophäen im Bayern-Museum.

"Es ist entschieden, dass wir auf die drei Spieler nicht mehr zurückgreifen", erklärte der Triple-Trainer auf die Frage nach Philippe Coutinho, Alvaro Odriozola und Ivan Perisic, deren Leihverträge allesamt Ende August ausgelaufen waren.

Zur Zukunft von David Alaba und Thiago, deren Verträge im nächsten Jahr auslaufen, äußerte sich Flick zurückhaltend: "So lange sie im Kader sind, plane ich mit beiden."

+++ Bericht: So rechtfertigt Alaba seine 20-Millionen-Forderung +++

Noch immer ist unklar, ob David Alaba dem FC Bayern erhalten bleibt. Seit längerem stocken die Gespräche über eine Verlängerung seines 2021 auslaufenden Vertrags, auch die Verhandlungsrunde in Lissabon brachte offenbar keine Entscheidenden Fortschritte. Beide Seiten liegen in der Frage des Gehalts noch zu weit auseinander.

Der Vertrag von David Alaba läuft 2021 aus.
Der Vertrag von David Alaba läuft 2021 aus. © Peter Kneffel/Archiv

Wie die "SportBild" berichtet, fordert der Österreicher weiter ein jährliches Salär in Höhe von 20 Millionen Euro - trotz Corona. Dem Bericht zufolge rechtfertigt die Alaba-Seite die verhältnismäßig hohe Forderung damit, dass er aus dem eigenen Nachwuchs stamme und die Bayern für ihn nie eine millionenschwere Ablöse bezahlt hätten. Sollten beide Parteien im Vertrags-Poker keine Einigung erzielen, würde Alaba dem Bericht zufolge einen sofortigen Wechsel bevorzugen und nicht erst nach Ablauf seines Vertrags im nächsten Sommer.

Transfer-News vom 07.09.2020

+++ Premier-League-Klub an Dajaku interessiert +++

Wird den FC Bayern womöglich verlassen: Leon Dajaku.
Wird den FC Bayern womöglich verlassen: Leon Dajaku. © imago images / Eibner

Verlässt das nächste Talent die Münchner? Nach Informationen von "Spox" und "Goal" strebt Leon Dajaku wohl ein Leihgeschäft an. Demnach möchte der 19-Jährige zunächst Spielpraxis oberhalb der 3. Liga sammeln, um anschließend bei den Profis des Rekordmeisters den Durchbruch zu schaffen. Vier Vereine sollen derzeit an Bayerns Rechtsaußen, der in der vergangenen Saison 29 Mal für den FC Bayern II in der 3. Liga auflief und entscheidenden Anteil an der Drittliga-Meisterschaft hatte, interessiert sein.

Neben Premier-League-Klub Sheffield United buhlen wohl auch Swansea City (Championship) sowie Sassuolo Calcio und FC Turin (jeweils Serie A) um Dajaku. Der 19-Jährige hat in München noch einen Vertrag bis 2023.

+++ Verwirrung um Thiago: Jetzt mischt auch Barcelona mit +++

"Ich habe nie gesagt, dass ich Bayern verlassen werde", mit dieser Aussage sorgte Bayerns Mittelfeld-Star Thiago für Aufsehen. Doch jetzt mischt offenbar auch noch der FC Barcelona im Transfer-Hickhack um den Spanier mit. 

+++ England-Youngster im Probetraining? +++

Schnappt sich der FC Bayern ein weiteres Offensiv-Juwel? Wie das Portal "transfermarkt.de" berichtet, absolviert der Engländer Jayden Bennetts aktuell ein Probetraining bei der U23 des Rekordmeisters. Neben den Bayern soll außerdem die TSG Hoffenheim Interesse an Bennetts signalisiert haben. 

Der Vertrag des 19-jährigen Flügelstürmers beim FC Watford war nach Ablauf der vergangenen Saison ausgelaufen. Bei den kleinen Bayern könnte er die nach der Meisterschaft ausgedünnte Offensive verstärken. Neben Top-Torjäger Otschi Wriedt, den es in die niederländische Eredivisie zog, verließ auch Sarpreet Singh die Münchner. Gerüchte gibt es außerdem um Oliver Batista-Meier und Leon Dajaku, an denen es Interesse aus der Bundesliga geben soll.

Transfer-News vom 06.09.2020

+++ Auf offizieller FCB-Website: Nächster Hinweis auf Perisic-Verbleib? +++

Seine Leihe endete am 31. August, doch die Chancen stehen gut, dass Ivan Perisic auch in der kommenden Saison für die Münchner auf Torejagd geht.
Seine Leihe endete am 31. August, doch die Chancen stehen gut, dass Ivan Perisic auch in der kommenden Saison für die Münchner auf Torejagd geht. © Kai Pfaffenbach/Reuters/Pool/dpa

Was wollen uns die Bayern denn damit sagen? Direkt im ersten Satz des Länderspiel-Roundups auf der offiziellen Website des Rekordmeisters wird Ivan Perisic als "Bayern-Offensivspieler" bezeichnet. Dabei war der Leihvertrag des Flügelspielers Ende August ausgelaufen, seitdem ist er eigentlich wieder offiziell Spieler seines Stammklubs Inter Mailand.

Bereits in den vergangenen Tagen verdichteten sich die Indizien für einen fixen Verbleib des Vize-Weltmeisters von 2018. Unter der Woche wurden Philippe Coutinho und Alvaro Odriozola, die ebenfalls in der vergangenen Saison ausgeliehen waren, offiziell verabschiedet. Bei Perisic gab es eine solche Mitteilung nicht.

Bekannt ist: Die Bayern würden den Kroaten gerne längerfristig binden. In einem Interview mit der italienischen Sport-Tageszeitung "Tuttosport" kündigte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vor einigen Tagen an, sich mit Inter-Manager Guiseppe Marotta in Verbindung setzen zu wollen. Auch Trainer Hansi Flick ist überzeugt von den Qualitäten des Offensivspielers.

Transfer-News vom 04.09.2020

+++  Bericht: Javi Martínez mit Bilbao einig  +++

Nach Philippe Coutinho und Alvaro Odrizola droht wohl der nächste Abschied beim FC Bayern. Nach Informationen der "Marca" steht der Wechsel von Javi Martínez zu Athletic Bilbao kurz bevor. Demnach ist sich der 32-Jährige wohl bereits mit den Spaniern über einen Transfer einig. Der Triple-Sieger würde ausschließlich für seinen Ex-Klub, für den er bereits von 2006 bis 2012 aktiv war, in die La Liga zurückkehren.

Der FC Bayern soll angeblich 12 Millionen für den Defensiv-Spieler verlangen, Bilbao hingegen hofft auf eine Ablöse unter 10 Millionen Euro. In München hat Martínez noch einen gültigen Vertrag bis 2021.

+++ "Meine Heimat": Bleibt Thiago doch beim FC Bayern? +++

Bayern-Star Thiago im Trikot der spanischen Nationalmannschaft.
Bayern-Star Thiago im Trikot der spanischen Nationalmannschaft. © Christian Charisius/dpa

Seit Wochen gibt es Gerüchte um einen möglichen Thiago-Abschied beim FC Bayern – der FC Liverpool und neuerdings auch Manchester United sollen die Favoriten auf eine Verpflichtung sein.

Möglicherweise hatte der Mittelfeldspieler am Donnerstagabend sein Abschiedsspiel auf deutschem Boden – in der Nations League ging es für den Spanier gegen die deutsche Nationalmannschaft (1:1). Nach der Partie hat der Bayern-Star keine konkreten Hinweise auf seine Zukunftsplanung gegeben. Er habe "keine anderen Dinge" in seinem Kopf als das anstehende Spiel in der Nations League gegen die Ukraine, sagte Thiago im ZDF.

Allerdings machte er den Bayern-Fans mit einer ganz bestimmten Aussage auch Hoffnung: München sei "seine Heimat" und er sei sehr glücklich, dort zu sein, so Thiago im Interview nach dem Spiel. Auf die Nachfrage, ob er nach Liverpool oder Manchester wechsle, verabschiedete sich der Mittelfeldspieler aus dem Interview mit einem "ciao".

Transfer-News vom 03.09.2020

+++ Lazar Samardzic von Hertha BSC im Anflug? +++

Der FC Bayern zeigt offenbar Interesse an Lazar Samardzic.
Der FC Bayern zeigt offenbar Interesse an Lazar Samardzic. © imago images / Metodi Popow

Schnappen sich die Bayern das nächste hochveranlagte Talent? Übereinstimmenden Medienberichten zufolge zeigt der Triple-Sieger Interesse an Top-Talent Lazar Samardzic von Hertha BSC.

Der 18-jährige Mittelfeldspieler will den Hauptstadtklub demnach so schnell wie möglich verlassen, da er in der vergangenen Saison keine Chance in der Profimannschaft erhalten hat. Doch die Bayern sind wohl nicht der einzige Interessent: Neben den Münchnern sollen auch Juventus Turin, der AC Mailand, FC Barcelona und Chelsea soll nun auch RB Leipzig Interesse zeigen.

Der Vertrag von Samardzic bei der Hertha ist noch bis Sommer 2022 datiert.

+++ Bericht:  Manchester United nimmt Kontakt zu Thiago auf +++

Der  FC Liverpool bekommt im Kampf um Bayern-Star Thiago wohl Konkurrenz. Nach Informationen der "Bild" macht Manchester United im Werben um den Spanier ernst. Demnach soll der Verein bereits Kontakt zu den Beratern des 29-Jährigen aufgenommen haben.

Allerdings sei das Team von Jürgen Klopp im Rennen um den Mittelfeldspieler noch immer in der Pole Position. Thiago hat beim FC Bayern noch einen Vertrag bis 2021.

Transfer-News vom 02.09.2020

+++ Thiago-Nachfolger? Brozovic schwört Inter die Treue +++

Doch kein Thiago-Nachfolger: Marcelo Brozovic hat sich klar zu Inter Mailand bekannt.
Doch kein Thiago-Nachfolger: Marcelo Brozovic hat sich klar zu Inter Mailand bekannt. © imago images / Uk Sports Pics Ltd

Der Abgang von Thiago gilt als beschlossene Sache – als Nachfolger für den Mittelfeld-Strategen wurde zuletzt immer wieder Marcelo Brozovic von Inter Mailand genannt.  Nun hat der Kroate erstmals selbst auf die Gerüchte reagiert und ein deutliches Bekenntnis zu den Nerazzuri abgegeben.

"Ich liebe dieses Trikot, liebe Mailand und kann es kaum erwarten, noch lange für die 'Nerrazurri' zu kämpfen", schreibt der Mittelfeldspieler auf Instagram.

+++ Bericht: Bayern zeigt Interesse an Arsenal-Star Bellerin +++

Hector Bellerin, Rechtsverteidiger vom FC Arsenal, soll das Interesse des FC Bayern München geweckt haben.
Hector Bellerin, Rechtsverteidiger vom FC Arsenal, soll das Interesse des FC Bayern München geweckt haben. © Nick Potts/PA Wire/dpa

Streift sich Héctor Bellerín schon in Kürze das Trikot des FC Bayern über? Wie der "Guardian" berichtet, sollen die Münchner Interesse am Rechtsverteidiger haben, der aktuell noch in der Premier League bei Arsenal London unter Vertrag steht. 2019 fiel der Spanier wegen eines Kreuzbandrisses mehrere Monate aus, erkämpfte sich zuletzt aber seinen Stammplatz zurück.

Neben den Bayern sollen auch Juventus Turin und Paris Saint-Germain am 25-Jährigen interessiert sein. PSG soll dem Bericht des "Guardian" zufolge bereit sein, 28 Millionen Euro für Bellerin zu bezahlen, plus 5,6 Millionen Euro an möglichen Boni.

Der FC Bayern ist noch auf der Suche nach einem Back-up für Rechtsverteidiger Benjamin Pavard. Als Top-Favorit auf eine Verpflichtung gilt weiterhin Sergino Dest (19) von Ajax Amsterdam, aber auch Max Aarons (20, Norwich City) soll auf der Liste stehen.

+++ Bericht: Aaron Hickey gibt dem FC Bayern wohl einen Korb +++

Aaron Hickey hat dem FC Bayern wohl einen Korb gegeben
Aaron Hickey hat dem FC Bayern wohl einen Korb gegeben © firo/Augenklick

Die Münchner scheinen das Tauziehen um Aaron Hickey (18) verloren zu haben. Übereinstimmenden Medienberichten zufogle soll sich das schottische Talent gegen ein Engagement beim Triple-Sieger entschieden haben, stattdessen sieht er seine sportliche Zukunft eher in der Serie A beim FC Bologna.

Zwar war Hickey bereits persönlich in München, um sich die dortigen Begebenheiten anzusehen, allerdings scheinen ihm die Pläne des deutschen Rekordmeisters nicht vollends überzeugt haben. Der schottische Youngster geht davon aus, dass sein persönliches Entwicklungspotential in Bologna größer sein wird als in München. Die Bayern planten Hickey zunächst für das Amateurteam ein, Bologna lockte mit Einsätzen im Profiteam.

Transfer-News vom 01.09.2020

+++ Bericht: Bayern bekommt Konkurrenz bei Sergino Dest +++

Sergino Dest im Zweikampf mit Bayerns Alphonso Davies.
Sergino Dest im Zweikampf mit Bayerns Alphonso Davies. © imago

Der FC Bayern ist weiter auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger. Als einer der aussichtsreichsten Kandidaten auf eine Verpflichtung galt in den vergangenen Wochen Sergino Dest von Ajax Amsterdam.

Doch die Münchner sind offenbar nicht der einzige große Verein, der auf den amerikanischen Nationalspieler aufmerksam geworden ist. Wie "Sky" berichtet, zeigen auch zwei Klubs aus der englischen Premier League Interesse. Das bevorzugte Ziel des Außenverteidigers soll aber weiter München sein.

+++ Macht Rummenigge den Perisic-Deal zur Chefsache? +++

Bleibt Ivan Perisic dem FC Bayern erhalten? Übereinstimmenden Medienberichten zufolge will Inter Mailand den kroatischen Vize-Weltmeister, dessen Leihvertrag nach München nach der abgelaufenen Saison endete, nicht zurück. Die vertraglich fixierte Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro ließen die Bayern verstreichen, eine feste Verpflichtung ist dennoch weiter möglich.

Hansi Flick äußerte sich zuletzt positiv über den Flügelspieler, Karl-Heinz Rummenigge gilt  schwärmte zuletzt von der "hohen Effizienz, seine Statistiken sind sehr gut". Nun erklärt der Vorstandsboss die Verhandlungen offenbar zur Chefsache.

Wie die "Bild" berichtet, hat Rummenigge aufgrund seiner sehr guten Italienischkenntnisse zuletzt die Verhandlungen übernommen. Knackpunkt sind demnach die Ablösesumme und Perisic' Gehalt, das sich auf elf Millionen Euro pro Jahr belaufen soll.

+++ Bericht: Bayern will Barca-Juwel Pedri +++

Pedri wechselte im Sommer von Las Palmas zum FC Barcelona.
Pedri wechselte im Sommer von Las Palmas zum FC Barcelona. © imago images / Marca

Sind die Bayern auf der Suche nach Verstärkung für die Offensive in Katalonien fündig geworden? Einem Bericht von "Sky" zufolge zeigen die Münchner Interesse an einer Verpflichtung von Barcelonas Pedri.

Das 17-jährige Offensiv-Juwel wechselte erst in diesem Sommer für 7,5 Millionen Euro von UD Las Palmas zu den Blaugrana. Ob er auch bleibt, ist aufgrund des geplanten Umbruchs unter dem neuen Trainer Ronald Koeman aber noch unklar. Neben den Bayern soll auch Borussia Mönchengladbach Interesse an Pedri gezeigt haben. Wie "Sky" berichtet, haben die Fohlen mittlerweile jedoch Abstand von einer Verpflichtung genommen.

Der Vertrag von Pedri, der sowohl auf beiden Flügeln als auch im offensiven Mittelfeld spielen kann, läuft noch bis 2022 und beinhaltet eine Ausstiegsklausel in Höhe von 400 Millionen Euro.

Transfer-News vom 30.08.2020

+++ Rummenigge rechnet mit baldigem Angebot für Thiago +++

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge rechnet "in diesen Tagen" mit einem Angebot für den Spanier Thiago. Bei dem 29-Jährigen sehe "es so aus, dass er uns verlassen möchte", sagte Rummenigge im Interview der "Welt am Sonntag".

Für den Mittelfeldspieler "war es wichtig, dass er gezeigt hat, dass er in den großen Spielen sehr wohl top spielen kann. Wenn es so kommt, ist es ein Abgang, der schon etwas schmerzt." Spekuliert wird über einen Wechsel des Mittelfeldspielers zum FC Liverpool. Der Vertrag des Triple-Gewinners läuft noch bis 2021.

Auch der Abgang von Javi Martínez wird wahrscheinlicher. "Javi befasst sich damit, uns zu verlassen. Es wird für ihn auch schwierig jetzt", sagte Rummenigge. "Sein Vertrag gilt noch ein Jahr, und wir haben ihm zu verstehen gegeben, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen."

Der Spanier müsse entscheiden, wohin er gehen möchte. "Dann werden wir versuchen, eine faire Lösung zu finden."

Transfer-News vom 28.08.2020

+++ Offiziell: FC Bayern verpflichtet Top-Talent +++

Der FC Bayern hat sich das nächste internationale Top-Talent geschnappt. Der schottische Junioren-Nationalspieler Barry Hepburn (16) wechselt von Celtic Glasgows U18-Team zum Champions-League-Gewinner. Laut Campus-Leiter Jochen Sauer besitzt der Flügelstürmer "viel Potenzial". Hepburn solle "bei seinen weiteren Entwicklungsschritten" geholfen werden.

Der 1,73 Meter große Hepburn sei zunächst in der U17 eingeplant, die nach dem Wechsel von Ex-Nationalspieler Miroslav Klose zu den Profis in den Trainerstab von Hansi Flick in der kommenden Saison von Danny Schwarz betreut wird. Hepburn ist nicht der erste Nachwuchsakteur, der von Celtic in die Nachwuchsakademie der Bayern wechselt. Der 17 Jahre alte Innenverteidiger Liam Morrison wechselte im vergangenen Sommer von dem schottischen Spitzenklub nach München.

 

+++ Bericht: Bayern in Gesprächen mit Top-Talent Hickey +++

Das schottische Talent Aaron Hickey (r.) soll das Interesse der Bayern geweckt haben.
Das schottische Talent Aaron Hickey (r.) soll das Interesse der Bayern geweckt haben. © imago images / Action Plus

Wechselt das nächste Top-Talent nach München? Nach Informationen der "BBC" intensiviert der FC Bayern wohl seine Bemühungen um Aaron Hickey. Demnach soll der Rekordmeister derzeit Gespräche mit dessen aktuellem Verein Heart of Midlothian führen. 

"Es hat jetzt eine formale Kontaktaufnahme eines europäischen Klubs gegeben", bestätigte Hearts-Präsidentin Ann Budge. "Ich habe Aaron und seinem Berater klar gemacht, dass ich nicht will, dass er geht. Aber wenn es das ist, was die Zukunft für ihn bereithält, dann soll es so sein. Ich denke, er wird irgendwo hingehen wollen." Neben dem FC Bayern zeigen offenbar auch der FC Bologna und Celtic Glasgow Interesse an Hickey.

Die Ablösesumme für den Linksverteidiger, dessen Vertrag 2021 ausläuft, soll bei rund 1,7 Millionen Euro liegen.

Transfer-News vom 27.08.2020

+++ Bericht: Javi Martínez einigt sich mit Real Sociedad +++

Einer der erfolgreichsten Spieler in der Geschichte des FC Bayern steht vor dem Abgang: Wie das spanische Portal "larazon" berichtet, hat sich Javi Martínez mit Real Sociedad geeinigt. Die Basken bieten demnach eine Ablöse in Höhe von zehn Millionen Euro, Bayern soll 15 Millionen fordern.

Bereits in den vergangenen Monaten hatte sich abgezeichnet, dass der der zweimalige Triple-Sieger und achtmalige deutsche Meister, den deutschen Rekordmeister in diesem Sommer nach acht Jahren verlassen wird. Der Vertrag des Publikumslieblings läuft noch bis 2021, in diesem Jahr könnten die Bayern also noch eine Ablöse kassieren.

Martínez wäre der zweite spanische Weltmeister von 2010, der im Sommer zu Real Sociedad wechselt. Zuvor hatte der Tabellensechster der vergangenen Saison bereits David Silva verpflichtet, dessen Vertrag bei Manchester City ausgelaufen war. Gerüchte gibt es außerdem um Fernando Llorente, der sich 2010 ebenfalls zum Weltmeister krönte.

+++ Bleibt Perisic? Rummenigge kündigt Gespräche an +++

Überzeugte beim Finalturnier in Lissabon: Ivan Perisic.
Überzeugte beim Finalturnier in Lissabon: Ivan Perisic. © SVEN SIMON / Pool/via/firosportp

Gibt es für Ivan Perisic doch eine Zukunft beim FC Bayern? Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge bestätigte nun, dass der Triple-Sieger gewillt ist eine Einigung mit Inter Mailand zu erzielen: "Es wird Zeit", sagte Rummenigge in einem Interview mit "Tuttosport" bezüglich kommender Gespräche mit den Italienern. "Ich stehe in Kontakt mit meinem Freund Giuseppe Marotta (Geschäftsführer von Inter, Anm. d. Red.)." 

Perisic überzeugte in der vergangenen Saison beim Rekordmeister, insbesondere beim Finalturnier der Champions League in Lissabon.

Der Leihvertrag des 31-Jährigen ist zum Saisonende in München ausgelaufen.

Transfer-News vom 26.08.2020

+++ Warten auf Thiago-Offerte - noch kein Liverpool-Angebot +++

Dass Thiago den FC Bayern in den kommenden Wochen verlassen wird, ist so gut wie sicher. Der spanische Spielmacher ist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und wird seinen 2021 auslaufenden Vertrag beim Rekordmeister nicht verlängern – der FC Liverpool gilt seit Wochen als Favorit auf eine mögliche Verpflichtung.

Der mittlerweile entthronte Champions-League-Sieger hat sich bei den Münchnern allerdings noch immer nicht gemeldet, wie Karl-Heinz Rummenigge gegenüber der "Bild" erklärt. "Wir haben immer viel gelesen über Liverpool, aber gemeldet haben sie sich bisher auch noch nicht", erzählt der Vorstandsboss des Rekordmeisters. Aktuell warte man in München auf ein Angebot für den abwanderungswilligen Mittelfeldspieler, berichtet das Blatt.

Transfer-News vom 25.08.2020

+++ Rummenigge: "Kann mir nicht vorstellen, dass Alaba gehen will" +++

Auch nach wochenlangen Verhandlungen hat David Alaba seinen Vertrag beim FC Bayern nicht verlängert – schon in etwas mehr als zehn Monaten wäre er ablösefrei.

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge zeigt sich in der Causa jedoch relativ entspannt – auch aufgrund der jüngsten Treffen mit Alabas Agent Pini Zahavi. "Wir haben in Portugal nochmal ein Gespräch mit seinem Berater gehabt. Das Gespräch war grundsätzlich gut", erklärt Rummenigge.

Der Vertrag von David Alaba beim FC Bayern läuft noch bis 2020.
Der Vertrag von David Alaba beim FC Bayern läuft noch bis 2020. © imago images / Poolfoto

Alaba sei nach der Rückkehr vom erfolgreichen Final-Turnier in Portugal "richtig ausgelassen, glücklich, happy" gewesen, so Rummenigge: "Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass David den FC Bayern verlassen will. Wir haben großes Interesse, dass er bleibt und ich glaube, auch er fühlt sich beim FC Bayern wohl."

Transfer-News vom 20.08.2020

+++ Kahn über Alaba: "Sehr optimistisch, dass wir ihn halten können" +++

Oliver Kahn kann sich einen Verbleib von David Alaba beim FC Bayern gut vorstellen.
Oliver Kahn kann sich einen Verbleib von David Alaba beim FC Bayern gut vorstellen. © imago images / GEPA pictures

Oliver Kahn hat sich äußerst zuversichtlich hinsichtlich einer Vertragsverlängerung von David Alaba geäußert. Vor einigen Tagen war Pini Zahavi, Berater des Abwehr-Chefs, zu Gesprächen im Mannschaftshotel des FC Bayern in Lissabon. Die neuerlichen Verhandlungen seien positiv verlaufen, wie der Bayern-Vorstand jetzt erklärte.

"Wir nähern uns weiter an. Das letzte Gespräch war in einer sehr angenehmen Atmosphäre", meinte Kahn am Donnerstag. Der Klub versuche alles, um sein Eigengewächs zu halten, "und David weiß auch, was er - gerade in diesen Zeiten - am FC Bayern hat. Ich sehe es sehr optimistisch, dass wir ihn halten können."

Alaba selbst wollte sich zuletzt nicht zu den Verhandlungen äußern. Sein Fokus gelte aktuell ausschließlich dem Champions-League-Turnier, erklärte der Österreicher am Mittwochabend nach dem 3:0-Sieg über Olympique Lyon.

+++ CL-Finale: Quintett steht vor letztem Bayern-Einsatz +++

Thiago will nach England wechseln - vorher steht mit dem FC Bayern aber noch die Champions League an.
Thiago will nach England wechseln - vorher steht mit dem FC Bayern aber noch die Champions League an. © imago images / Sven Simon

Für gleich fünf Spieler dürfte das Champions-League-Finale am Sonntag gegen PSG der letzte Einsatz im Trikot des FC Bayern sein. Bei Philippe Coutinho (zurück zum FC Barcelona) und Álvaro Odriozola (zurück zu Real Madrid) steht der Abschied bereits fest.

Thiago und Javi Martínez stehen vor einem Wechsel ins Ausland. Thiago zieht es zum FC Liverpool, es geht wohl nur noch um die Höhe der Ablöse. An Martínez soll der AC Florenz interessiert sein. Hinter Leihspieler Ivan Perisic steht noch ein Fragezeichen. Der Offensivspieler ist noch bis Ende August von Inter Mailand ausgeliehen, Hansi Flick würde den Kroaten aber gerne langfristig binden.

Sollte das Quintett den deutschen Rekordmeister in Kürze verlassen, könnte der FC Bayern nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden. Dies wird Coach Hansi Flick nach dem CL-Finale seinen Bossen sicherlich auch nochmal ans Herz legen.

Transfer-News vom 19.08.2020

+++ Bleibt Ivan Perisic beim FC Bayern? +++

Mit Serge Gnabry, Kingsley Coman und Neuzugang Leroy Sané kann der FC Bayern in der kommenden Saison auf drei flinke Flügelstürmer zurückgreifen. Dennoch wünscht sich Bayern-Coach Hansi Flick für diese Position noch einen vierten Spieler und dies soll nach "Sport Bild"-Informationen Ivan Perisic sein.

Der 31-jährige Kroate ist noch bis Ende August von Inter Mailand ausgeliehen, doch wenn es nach Hansi Flick geht, könnte aus der einjährigen Leihe nun eine längerfristige Verpflichtung werden.

In 33 Pflichtspielen gelangen dem Kroaten acht Treffer und zehn Vorlagen, eine Quote, die nicht nur Flick, sondern auch Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge beeindruckt, der voll des Lobes über den 31-Jährigen ist. "Der Spieler gefällt mir sehr gut. Er hat eine hohe Effizienz, seine Statistiken sind sehr gut. Wann immer er spielt, macht er etwas Produktives. Ivan ist vielleicht nicht immer spektakulär, aber sehr zuverlässig. Wir wollen das Turnier in Ruhe weiterspielen und uns danach mit dem Thema noch einmal auseinandersetzen."

Bei Inter Mailand besitzt Perisic noch einen Vertrag bis 2022. In der Vergangenheit war eine Ablöse von 20 Millionen für den Kroaten im Gespräch. Inwieweit die Italiener, aufgrund der Corona-Pandemie, bereit wären, von dieser Forderung Abstand zu nehmen, ist nicht bekannt. Es kommt wahrscheinlich auf das Verhandlungsgeschick von Salihamidzic und Rummenigge an. Letzterer spielte von 1984 bis 1987 bei Inter und pflegt seitdem einen sehr guten Kontakt zu den Lombarden.

+++ Alaba-Berater zu Gesprächen im Bayern-Hotel +++

Der Vertrag von David Alaba läuft 2021 aus.
Der Vertrag von David Alaba läuft 2021 aus. © imago images / FC Bayern München

Kommen sich beide Seiten nun näher? Wie die "Sport Bild" berichtet, kam es am vergangenen Freitag in Lissabon zu einem Treffen von Alaba-Berater Pini Zahavi (76) und der Klubführung im Team-Hotel.

Im Vergleich zum letzten Aufeinandertreffen, bei dem sich Sportvorstand Hasan Salihamidzic noch über die Gehaltsforderungen echauffiert hatte, verlief das erneute Treffen deutlich freundlicher. Auf eine Vertragsverlängerung des österreichischen Abwehrspielers konnte man sich noch nicht festlegen, aber man einigte sich auf ein weiteres Treffen nach Abschluss des Champions-League-Finalturniers.

David Alaba, der mit einem Wechsel nach Spanien liebäugelt, kann sich mittlerweile einen Verbleib beim deutschen Rekordmeister sehr gut vorstellen.

Transfer-News vom 18.08.2020

+++ Wechselt Upamecano 2021 zum FC Bayern +++

Leipzigs Dayot Upamecano (l.)
Leipzigs Dayot Upamecano (l.) © Jan Woitas/dpa/dpa

Innenverteidiger Dayot Upamecano ist einer Garanten für den Einzug RB Leipzigs in das Halbfinale der Champions League. Mit seiner starken Leistung im Viertelfinale gegen Atlético Madrid hat der 21-Jährige offenbar auch das Interesse des FC Bayern neu entflammt. Der Pay-TV-Sender "Sky" berichtet, dass die Münchner im Sommer 2021 einen neuen Anlauf beim Franzosen wagen wollen.

Zwar hat Leipzig den Vertrag mit Upamecano erst vor kurzem bis 2023 verlängert, laut Bericht rechnen die Sachsen aber dennoch mit einem Abgang des Innenverteidigers im kommenden Sommer. Er soll eine Ausstiegsklausel mit einer festgeschriebenen Ablösesumme von 40 Millionen Euro im Vertrag verankert haben. Auch der FC Arsenal soll großes Interesse zeigen.

Transfer-News vom 17.08.2020

+++ Abgang? Tolisso äußert sich zu seiner Zukunft +++

Obwohl er in München immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte und zuletzt nur selten zur Startelf zählte, denkt Corentin Tolisso nicht an einen Wechsel. "Ich sehe meine Zukunft bei den Bayern. Aktuell ist es einer der besten Vereine der Welt, vielleicht sogar der beste. Ich hatte Verletzungen, aber zur Zeit fühle ich mich gut. Ich habe mit dem Trainer gesprochen und weiß, dass er auf mich zählt", sagte Tolisso in einem Pressegespräch für französische Medien über den Bayern-Chefcoach Hansi Flick.

Transfer-News vom 16.08.2020

+++ Thiago-Deal rückt näher - Vierjahresvertrag bei Liverpool +++

Einigung erzielt: Laut einem Tweet von Mohamed Bouhafsi, einem Reporter des französischen Sportsenders "RMC Sport", sollen sich Thiago und der FC Liverpool auf einen Vierjahresvertrag ab der kommenden Saison verständigt haben. Der wechselwillige Spanier soll seinen Weggang auch schon einigen Teamkameraden beim FC Bayern mitgeteilt und bereits ein Haus in England gefunden haben. Im nächsten Schritt müssten der FC Bayern und der englische Meister Liverpool den Deal noch unter Dach und Fach bringen, schreibt Bouhafsi.

Heißt: Es wird noch um die Ablöse gepokert. Bayern will etwa 40 Millionen kassieren, Liverpool will bisher aber nur etwa 30 Millionen auf den Tisch legen.

+++ Dank Ribéry: Florenz will angeblich Martínez +++

Bayern-Legende Franck Ribéry hat gegen Brescia Calcio sein Comeback für den AC Florenz gefeiert.
Bayern-Legende Franck Ribéry hat gegen Brescia Calcio sein Comeback für den AC Florenz gefeiert. © imago images / Insidefoto

Javi Martínez darf den FC Bayern trotz Vertrags bis 2021 verlassen. Das hatte zuletzt Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge im Interview mit der AZ noch einmal bestätigt. Jetzt soll es einen Interessenten geben.

Ex-Bayern-Kollege Franck Ribéry soll Martínez offenbar zum italienischen Erstligisten AC Florenz locken. Nach Informationen der Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" hat der toskanische Klub dank Ribérys Vermittlung Kontakt zum spanischen Weltmeister von 2010 aufgenommen. Martínez war 2012 vom spanischen Erstligisten Athletic Bilbao zum FC Bayern gewechselt. Der AC Florenz hat die Saison auf Platz sechs beendet und will seinen Kader für die nächste Spielzeit verstärken.

Transfer-News vom 14.08.2020

+++ Bericht: Alaba-Berater zu Verhandlungen im Teamhotel +++

Rückt eine Vertragsverlängerung von David Alaba nun endlich näher? Wie die "Bild" berichtet, war Berater Pini Zahavi am Freitagmittag zu Vertragsgesprächen in Bayerns Teamhotel "Penha Longa Resort".

Zuletzt hatte Karl-Heinz Rummenigge bereits erklärt, dass man sich am Rande des Champions-League-Turniers in Lissabon mit dem Israeli treffen werde. "Wir haben uns jetzt verabredet vor ein paar Wochen, wenn wir uns für Lissabon qualifizieren, dass wir uns denn dort treffen. Ob es dann am Ende des Tages ein finales Gespräch sein wird, weiß ich nicht", erklärte Bayerns Vorstandsvorsitzender am Donnerstag vor seiner Abreise Richtung Lissabon.

Transfer-News vom 13.08.2020

+++ Bericht: Für Alaba gibt es nur noch zwei Optionen  +++

Seit Monaten wird über die Zukunft von Bayerns Abwehrchef David Alaba spekuliert. Die Gespräche über eine Verlängerung seines im Sommer 2021 auslaufenden Vertrags ziehen sich. Der Österreicher liebäugelt offenbar auch mit einem Wechsel ins Ausland. Laut der österreichischen "Kronen Zeitung" hat Alaba seine Wahl auf zwei Szenarien eingegrenzt. Das erste wäre demnach ein Verbleib beim FC Bayern zu verbesserten Konditionen. Dafür müssten aber wohl beide Seiten Abstriche machen und einen Kompromiss finden. Laut Bericht wäre Alaba bereit, ein Jahresgehalt im Bereich von 17 bis 18 Millionen Euro zu akzeptieren.

Sollten die Bayern diese Forderung aber nicht akzeptieren, will Alaba laut Bericht seinen Vertrag auslaufen lassen und die Münchner im nächsten Sommer ablösefrei verlassen. Sein bevorzugtes Ziel soll dabei Spanien sein - entweder der FC Barcelona oder Real Madrid. Aufgrund der Corona-Krise ist ein Alaba-Transfer in diesem Jahr für die beiden spanischen Giganten wohl nicht zu realisieren.

Transfer-News vom 12.08.2020

+++ Bericht: Liverpool und Bayern nähern sich bei Thiago-Ablöse an +++

In der Champions League kommt Thiago als Spieler des FC Bayern eine wichtige Rolle zu - womöglich zum letzten Mal. Der Spanier steht vor einem Abschied vom deutschen Rekordmeister, Trainer Hansi Flick rät ihm im Falle eines Wechsels zur die Premier League.

In den vergangenen Wochen wurde immer wieder der FC Liverpool als potenzieller Abnehmer gehandelt, noch konnte man sich allerdings auf keine Ablöse einigen. Wie die "SportBild" berichtet, möchten die Reds höchsten 30 Millionen Euro für den Spielmacher ausgeben. Das Maximalangebot soll "nicht mehr weit" von Bayerns Vorstellung entfernt sein.

Neben dem englischen Meister gilt auch Manchester City mit Pep Guardiola, der Thiago bereits vor sieben Jahren nach München holte, als Interessent. Die Skyblues müssen zum Ende der Saison ihren langjährigen Spielmacher David Silva ziehen lassen, dessen Vertrag ausläuft.

Transfer-News vom 11.08.2020

+++ Rummenigge bei Alaba "vorsichtig optimistisch"+++

Karl-Heinz Rummenigge hat sich zuversichtlich gezeigt, dass David Alaba seinen in einem Jahr auslaufenden Vertrag beim FC Bayern München verlängern könnte. "Bei Alaba bin ich durchaus vorsichtig optimistisch, dass wir eine Lösung finden werden", sagte der Vorstandschef des deutschen Rekordmeisters am Dienstag in München. Alabas Vertrag ist bis zum 30. Juni 2021 datiert. 

Der umworbene Österreicher wollte sich am Samstag nach dem Achtelfinalspiel in der Champions League gegen den FC Chelsea nicht zu seiner Zukunft äußern. Der Fokus liege derzeit vielmehr auf dem Finalturnier in Lissabon.

+++ Bericht: Schottland-Talent Hickey besucht FCB-Trainingsgelände +++

Sind die "kleinen Bayern" auf der Suche nach einem Nachfolger für den abgewanderten Derrick Köhn fündig geworden? Wie die "BBC" berichtet, stattete der 18-jährige Linksverteidiger Aaron Hickey dem Trainingsgelände des Rekordmeisters am vergangenen Wochenende einen Besuch ab. Den Münchnern wird bereits seit längerem Interesse am Abwehrmann des schottischen Erstligisten Hearts of Midlothian nachgesagt.

Der junge Schotte zeigte sich demnach begeistert von der Infrastruktur an der Säbener Straße und der Möglichkeit, regelmäßig mit der ersten Mannschaft auf höchstem Niveau trainieren zu können. Eingeplant wäre er vorerst aber für die zweite Mannschaft, die in der abgelaufenen Spielzeit den Titel holte.

Aaron Hickey befindet sich aktuell in seinem letzten Vertragsjahr bei den Hearts of Midlothian und sucht nach einer neuen Herausforderung. Die Bayern sollen allerdings nicht der einzige Klub sein, der Interesse am Linksverteidiger zeigt. So soll er zuletzt auch das Trainingsgelände des FC Bologna besucht haben, auch Aston Villa und Sheffield United sollen Interesse zeigen. Ein offizielles Angebot gibt es laut "BBC" aber noch nicht.

Transfer-News vom 07.08.2020

+++ Auch Singh wechselt zum 1. FC Nürnberg +++

Nach Früchtl wechselt auch Sarpreet Singh zum 1. FC Nürnberg – ebenfalls auf Leihbasis für ein Jahr. Das gaben sowohl der FC Bayern als auch der 1. Nürnberg am Freitagabend bekannt.

"Christian und Sarpreet waren Leistungsträger unserer U23 in der 3. Liga und hatten ihren Anteil am Gewinn der Meisterschaft. Was sie in dieser Phase ihrer Entwicklung brauchen, ist Spielpraxis auf einem noch höheren Niveau. Der 1. FC Nürnberg kann ihnen das in der 2. Bundesliga bieten. Ich habe keinen Zweifel, dass Christian und Sarpreet sich durchsetzen und wichtige Erfahrungen sammeln werden. Ich möchte mich bei Dieter Hecking für die guten Gespräche bedanken", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic zu den beiden Deals.

Auch über die Singh-Leihe wurde bereits im Vorfeld spekuliert, nun ist sie offiziell.

+++ Fix: Christian Früchtl geht auf Leihbasis zum 1. FC Nürnberg +++

Christian Früchtl wechselt für ein Jahr zum 1. FC Nürnberg.
Christian Früchtl wechselt für ein Jahr zum 1. FC Nürnberg. © imago images / Lackovic

Es hatte sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet, nun ist es offiziell: Christian Früchtl wechselt auf Leihbasis in die 2. Bundesliga zum 1. FC Nürnberg. Dies bestätigte der Club am Freitag. Auch der FC Bayern vermeldete den Deal am Abend, Früchtl wird für ein Jahr an die Franken ausgeliehen.

"Christian ist der talentierteste und beste deutsche Torwart in seiner Altersklasse. Mit ihm erhöhen wir die Qualität in unserem Torhüterteam noch einmal. Beim Club möchte er den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen", erklärt Sportvorstand Dieter Hecking.

In der abgelaufenen Saison lief Früchtl für die zweite Mannschaft der Bayern auf und gewann mit ihr die Meisterschaft. Sein Vertrag beim FC Bayern ist noch bis 2021.

Transfer-News vom 06.08.2020

+++ Bericht: Stade Rennes hat Javi Martínez im Visier +++

Wie lange weilt Javi Martínez noch beim FC Bayern? Ein Transfer des Spaniers gilt als sicher, aber einen neuen Verein gibt es für den Defensiv-Spezialisten bis dato noch nicht. Wie der "Kicker" berichtet, ist der französische Erstligist Stade Rennes an einer Verpflichtung des 31-Jährigen interessiert.

Dessen Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft im Sommer 2021 aus - wollen die Münchner also noch einen Transfererlös erzielen, ist zügiges Handeln in dieser Personalie gefragt.

+++ Auch Singh auf Leihbasis nach Nürnberg? +++

Sarpreet Singh wechselt offenbar für ein Jahr in die zweite Liga.
Sarpreet Singh wechselt offenbar für ein Jahr in die zweite Liga. © Sven Hoppe/dpa

Die Youngsters des FC Bayern stehen beim 1. FC Nürnberg offenbar weiter hoch im Kurs: Wie die "Bild" berichtet, wechselt Offensivspieler Sarpreet Singh für ein Jahr auf Leihbasis zum Club.

Der Neuseeländer könnte beim Zweitligisten in der kommenden Saison an der Seite seines Bayern-Kollegen Christian Früchtl auflaufen, der ebenfalls vor einer Leihe nach Nürnberg steht (siehe Eintrag vom 04.08.). Auch um Youngster Oliver Batista-Meier gibt es Gerüchte (05.08.).

+++ Bericht: Abwehrchef Alaba tendiert zu Bayern-Verbleib +++

Bleibt er oder geht er? Der Wirbel um die Vertragsverlängerung von David Alaba könnte bald zu Ende sein. Laut "kicker" soll sich beim Österreicher ein "positiver Trend" abzeichnen. Demnach ist aus dem Umfeld des Österreichers zu entnehmen, dass der Abwehrchef des FC Bayern immer mehr dazu tendiere, in München zu verlängern.

Der 28-Jährige soll lediglich an einem Wechsel nach Spanien interessiert sein, etwaige Angebote von den Top-Klubs blieben allerdings bisher aus. Auch der Rekordmeister möchte den österreichischen Nationalspieler unbedingt halten. Der Vertrag von Alaba bei den Bayern ist noch bis 2021 gültig.

Transfer-News vom 05.08.2020

+++ Offensiv-Juwel Batista-Meier nach Nürnberg? +++

Bayern-Youngster Oliver Batista Meier feierte gegen Fortuna Düsseldorf sein Debüt für die erste Mannschaft des FC Bayern.
Bayern-Youngster Oliver Batista Meier feierte gegen Fortuna Düsseldorf sein Debüt für die erste Mannschaft des FC Bayern. © imago images / Poolfoto

Wie geht es weiter mit Oliver Batista-Meier? Der junge Flügelspieler trainiert seit Herbst vergangenen Jahres regelmäßig mit den Profis und sammelte gegen Ende der abgelaufenen Saison seine ersten Bundesliga-Minuten - in der kommenden Saison könnte der Deutsch-Brasilianer Spielpraxis in der 2. Bundesliga sammeln.

Wie "Sport1" berichtet, zeigt der 1. FC Nürnberg Interesse an einer Leihe des 19-Jährigen. Der Club, der sich nach Ende der abgelaufenen Saison erst in der Relegation den Klassenerhalt gegen den 1. FC Ingolstadt sicher konnte, habe aber nur Außenseiterchancen. Wie der Sportsender weiter berichtet, liegen dem Angreifer zahlreiche Angebote aus dem In- und Ausland vor.

Batista-Meier war im Sommer 2016 für eine kolportierte Ablöse von 500.000 Euro vom 1. FC Kaiserslautern in die Jugend des Rekordmeisters gewechselt. In der abgelaufenen Saison pendelte er zwischen der U19 und der zweiten Mannschaft.

Transfer-News vom 04.08.2020

+++ Bericht: Früchtl wird an 1. FC Nürnberg ausgeliehen +++

"Mir ist das egal, ob ein Alexander Nübel kommt. Ich will mich beim FC Bayern durchsetzen", sagte Christian Früchtl noch im April der AZ, zumindest in der kommenden Saison scheint es den Konkurrenzkampf mit dem Ex-Schalker nicht zu geben. Denn wie die "Bild" berichtet, wechselt das Torwart-Talent der Münchner auf Leihbasis zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg - und soll dort Spielpraxis sammeln.

Bereits am Dienstag soll Früchtl laut "Bild" am Nürnberger Trainingsgelände gewesen sein, am Donnerstag soll er ins Training einsteigen. Die Nummer eins beim 1. FC Nürnberg ist Christian Mathenia (28). Beim neuen FCN-Coach Robert Klauß (35) und Sportvorstand Dieter Hecking (55) steht der 20 Jahre alte Früchtl offenbar ganz oben auf der Wunschliste.

+++ Ist der FC Bayern hinter Real-Talent Kubo her? +++

Takefusa Kubo von Real Madrid gilt als absolutes Ausnahmetalent.
Takefusa Kubo von Real Madrid gilt als absolutes Ausnahmetalent. © imago images/Buzzi

Der FC Bayern zeigt offenbar Interesse an Takefusa Kubo von Real Madrid. Wie die spanischen Tageszeitungen "Sport" und "AS" übereinstimmend berichten, hat der deutsche Rekordmeister für den 19-jährigen Japaner kürzlich ein lukratives Leihangebot mit einem Jahresgehalt von fünf Millionen abgegeben.

Die Königlichen bevorzugen demnach aber eine Leihe ihres Offensiv-Juwels innerhalb Spaniens. Neben den Bayern sollen auch der FC Villarreal, Celta Vigo, der FC Granada und CA Osasuna Interesse zeigen.

Der technisch beschlagene Kubo gilt als absolutes Ausnahmetalent und hat mit seinen 19 Jahren bereits einiges erlebt. 2011 wechselte der Rechtsaußen in die renommierte Jugendabteilung des FC Barcelona, wo er fortan vier Jahre ausgebildet wurde. Nach seiner Rückkehr in die Heimat lief er im Alter von gerade einmal 15 Jahren erstmals in der ersten Liga auf und wurde so zum jüngsten Debütanten in der Geschichte der japanischen J-League. Nach seinem ablösefreien Wechsel zu Real Madrid im vergangenen Sommer wurde er in der abgelaufenen Saison an den späteren Absteiger RCD Mallorca verliehen.

Transfer-News vom 03.08.2020

+++ Bericht: Bayern-Angebot für Lyon-Youngster Bard abgelehnt +++

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge zeigt der FC Bayern Interesse an Melvin Bard von Olympique Lyon.
Übereinstimmenden Medienberichten zufolge zeigt der FC Bayern Interesse an Melvin Bard von Olympique Lyon. © imago images / PanoramiC

Der FC Bayern ist offenbar mit einem ersten Angebot für Youngster Melvin Bard von Olympique Lyon gescheitert. Dies berichtet die französische Sporttageszeitung "L'Equipe". Die gebotene Ablöse der Münchner belief sich demnach auf weniger als eine Million Euro - offenbar zu wenig für den Tabellensiebten der vergangenen Ligue-1-Saison.

Der Vertrag des 19-Jährigen Außenverteidigers ist aktuell bis 2022 datiert, Gespräche über eine Verlängerung des Kontraktes sind bislang gescheitert. Neben den Bayern, bei denen Bard dem Vernehmen nach zunächst für die Zweitvertretung in der 3. Liga auflaufen würde, sollen auch die französischen Erstligisten OGC Nizza und Stade Reims Interesse zeigen.

+++ Hoeneß schließt Havertz-Transfer zum FC Bayern aus +++

Gibt es nach der Verpflichtung von Leroy Sané (24) noch einen weiteren Toptransfer beim FC Bayern? Eher nicht, wenn man auf Uli Hoeneß hört.

In der "FAZ" äußerte sich der Ehrenpräsident pessimistisch, was einen Wechsel von Kai Havertz (21) nach München angeht. "Das hat überhaupt nichts mit der Qualität von Havertz zu tun. Wir halten ihn alle für einen sehr, sehr guten Spieler", erklärte Hoeneß. "Aber in der Corona-Zeit nach einem Transfer von knapp 50 Millionen noch einen von 70, 80 Millionen oder mehr ohne gesicherte Gegenfinanzierung durch Spielerverkäufe zu machen, kann ich mir nicht vorstellen."

Thiago (29) könnte Bayern noch für rund 30 Millionen Euro verlassen, auch Javi Martínez (31) und Corentin Tolisso (26) sind Verkaufskandidaten. Havertz wird heftig vom FC Chelsea umworben. Während Hoeneß eine Abschaffung der 50+1-Regel begrüßen würde, hält er eine Umverteilung der nationalen TV-Gelder für nicht sinnvoll.

"Nehmen wir mal an, man nimmt von dem, was wir aus dem nationalen Fernsehtopf bekommen, dreißig Millionen weg und verteilt es an die letzten zehn der Liga. Dann bekäme jeder drei Millionen. Würde das die Situation groß verändern?", fragte er. Dieses Problem könne nur international gelöst werden, "wenn alle großen Ligen ihr Geld auf dieselbe Weise verteilen, damit man wieder auf demselben Level ist."

Das Bayern-Problem sei: "Wenn wir Geld in der Bundesliga abgeben, fallen wir im Vergleich mit Liverpool, Barcelona oder Real, die sowieso schon mehr haben, weiter zurück."


Hinweis der Redaktion: Zum Zwecke der Übersichtlichkeit und besserer Ladezeiten unseres Transfer-Blogs haben wir alte Beiträge ab dieser Stelle gelöscht. Der letzte Eintrag stammt vom 3. August 2020.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 38  Kommentare Empfehlungen
38 Kommentare
Artikel kommentieren