Trainer beim FC Bayern? Als Jürgen Klopp das hört, muss er lachen

Franz Beckenbauer spricht bei der Pleite gegen den FC Liverpool von einem "Höhepunkt", sollte Jürgen Klopp Trainer des FC Bayern werden. Doch Klopp hat offenbar andere Pläne.
| Christina Stelzl, Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bild mit Unterschrift
Bild mit Unterschrift

München - Chicer schwarzer Mantel. Noch chicer der Hut. Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer war entsprechend dem Anlass angezogen, beim Champions-League-Abend des FC Bayern gegen den FC Liverpool. Bevor die Bayern 1:3 verloren - und damit aus der Königsklasse ausschieden - hatte der 73-Jährige bereits aufhorchen lassen.

Franz Beckenbauer will Jürgen Klopp

Als er sich nicht weniger wünschte, als dass LFC-Coach Jürgen Klopp irgendwann mal Trainer des FC Bayern wird. "Der Jürgen ist natürlich eine Ausnahme. Er war derjenige, der den Deutschen mit Borussia Dortmund erklärt hat, was ein schnelles Spiel ist. Ein sehr attraktives Spiel", erklärte der Weltmeister-Trainer von 1990 bei Sky: "Jürgen Klopp und der FC Bayern, das wäre der Höhepunkt."

Nach dem Spiel war Klopp freilich bestens drauf. Und so nutzte Sky-Reporter Patrick Wasserziehr die Gunst des Moments, um beim Ex-BVB-Coach vorzufühlen. Wie es denn so stünde, um ein mögliches künftiges Engagement in München.

Noten zum FC Bayern: Vier Mal die Fünf und ein Mal die Zwei

Bild mit Unterschrift
Bild mit Unterschrift

Klopp musste, ganz Klopp-like, erstmal kräftig grinsen, als er mit dem Wunsch des Kaisers konfrontiert wurde. "Er war mein großes Idol. Ich habe 1974 die WM zum ersten Mal wahrgenommen und dementsprechend wird sich daran auch nie etwas ändern. Wenn Franz positiv über mich spricht, freut mich das persönlich sehr. Und meine Mutter auch", sagte der 51-Jährige und meinte vielsagend: "Ich hoffe nicht, dass die Bayern bald einen Bedarf haben. Ich habe keinen."

Jürgen Klopp zeigt wenig Interesse

Klingt nicht gerade danach, als wolle sich der Liverpool-Trainer um einen Job an der Säbener Straße bewerben. Den hat trotz des Ausscheidens Niko Kovac aktuell sicher. Und Klopp kümmert sich mit den "Reds" erstmal um das Viertelfinale der Champions League.

Lesen Sie hier: Niko Kovac - Darum ist der FC Bayern ausgeschieden

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren