So läuft der Countdown vor dem Halbfinale

Die Fußball-Profis des FC Bayern München fiebern dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League bei Real Madrid entgegen. So verbringen sie die letzten Stunden vor dem Anpfiff.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hier wollen sie am Mittwochabend durch: Der FC Bayern will im Spiel bei Real Madrid das Ticket für das Finale in der Champions League lösen. Es findet in München statt.
dpa Hier wollen sie am Mittwochabend durch: Der FC Bayern will im Spiel bei Real Madrid das Ticket für das Finale in der Champions League lösen. Es findet in München statt.

Madrid - „Solche Spiele sind das Highlight einer Saison. Darauf arbeitet man die ganze Zeit hin“, sagte Bastian Schweinsteiger. Beim Countdown vor der Partie am Mittwoch (20.45 Uhr) stehen beim Fußball-Rekordmeister noch Besprechungen, das übliche lockere Anschwitzen und noch vor der Abfahrt ins Stadion die „Sportler-Mahlzeit“ (Schweinsteiger) auf dem Programm.

In der Mittagspause legte sich der eine oder andere Spieler auch nochmal aufs Ohr, was den Profis unterschiedlich leicht fällt. Er habe das Glück, immer schlafen zu können, wann er wolle, hatte Torjäger Mario Gomez gesagt.

Bilderstrecke: Das letzte Training fürs Finale dahoam

Nach dem Aus von Lionel Messi mit dem FC Barcelona gegen den FC Chelsea kann der Bayern-Nationalstürmer in der Torjägerliste aufholen. Messi wird die Königsklassen-Saison mit 14 Toren (Rekord) beenden. Gomez steht vor dem Madrid-Spiel bei 12 Treffern.

Neben dem großen sportlichen Ziel wollen die Münchner am Mittwoch auch ihre Einnahmen hochschrauben. Durch den Einzug in das Halbfinale hatten sie bereits rund 50 Millionen Euro sicher. Der Finaleinzug bringt weitere 4,2 Millionen Euro für den Endspiel-Verlierer und 9 Millionen Euro für den Königsklassen-Sieger.

Bilderstrecke: Elf Helden sollt ihr werden

Die Daumen drücken zwei Ex-Bayern. Der frühere Abwehrspieler Martin Demichelis, der mittlerweile beim FC Málaga spielt, jubelte schon beim 2:1-Siegtreffer von Gomez im Hinspiel, wie er auf der Bayern-Homepage verriet. Er wäre am Mittwochabend „mit einem 1:1 im Bernabéu zufrieden“. Und auch Ex-Coach Louis van Gaal, der im Finale 2010 gegen das von José Mourinho trainierte Inter Mailand verlor, guckt „als Anhänger von Bayern“.

Im Bernabéu-Stadion dürfen sich die Münchner auf die Unterstützung von rund 4000 eigenen Fans freuen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren