Skandal-Schiedsrichter leitet Bayern-Spiel

FIFA-Schiedsrichter Tom Henning Ovebro aus Norwegen leitet das Champions-League-Achtelfinalhinspiel des FC Bayern München an diesem Mittwoch gegen den AC Florenz.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der norwegische Schiedsrichter Tom Henning Ovebro verteilte eine gelbe Karte
dpa Der norwegische Schiedsrichter Tom Henning Ovebro verteilte eine gelbe Karte

MÜNCHEN - FIFA-Schiedsrichter Tom Henning Ovebro aus Norwegen leitet das Champions-League-Achtelfinalhinspiel des FC Bayern München an diesem Mittwoch gegen den AC Florenz.

Der 43-jährige Psychologe aus Oslo pfeift seit 1992 Spiele der ersten norwegischen Liga und ist seit 1994 beim Fußball-Weltverband FIFA als Schiedsrichter.

Im vergangenen Jahr geriet Ovebro in die Schlagzeilen, als er im Champions-League-Spiel des FC Chelsea gegen den FC Barcelona am 6. Mai an der Stamford Bridge in London viele strittige Entscheidungen traf und der Mannschaft von Michael Ballack mehrere Elfmeter versagte. Der Norweger konnte wegen heftiger Anfeindungen englischer Fans nur unter Polizeischutz die Heimreise antreten. Nach der Begegnung erhielt er Zeitungsberichten zu Folge eine Reihe von Morddrohungen.

Bei der Europameisterschaft 2008 leitete Ovebro die Partie zwischen Deutschland und Polen und das Spiel zwischen Italien und Rumänien. Nach dem zweiten Spiel, in dem er ein Tor Italiens zu Unrecht wegen Abseits nicht gab und einen umstrittenen Elfmeter gegen Italien pfiff, wurde er im Turnier nicht mehr eingesetzt.

dpa

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren