Shaqiri: "Wir werden sehen, ob ich im Achtelfinale noch dabei bin"

Xherdan Shaqiri blieb trotz der Erholungspausen für Müller und Götze draußen. Laut Ehrenpräsident Franz Beckenbauer habe der Verein ihm schon „dieses Signal“ gegeben.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Xherdan Shaqiri kommt derzeit beim FC Bayern nicht über die Rolle als Einwechselspieler hinaus.
sampics / Augenklick Xherdan Shaqiri kommt derzeit beim FC Bayern nicht über die Rolle als Einwechselspieler hinaus.

Xherdan Shaqiri blieb trotz der Erholungspausen für Müller und Götze draußen. Laut Ehrenpräsident Franz Beckenbauer habe der Verein ihm schon „dieses Signal“ gegeben.

München - Der Schweizer stand in der Bundesliga nur in drei von 12 Spielen in der Startelf, kommt bei vier Einwechslungen lediglich auf 48 Minuten in der Königsklasse. Dem Fußballmagazin Kicker sagte er: "Wir werden sehen, ob ich am Achtelfinale noch dabei bin. Im Winter werden wir uns in Ruhe zusammensetzen."

Alle News zum FC Bayern

Seit Monaten äußert der Schweizer seinen Unmut über die gegenwärtige Situation und fordert mehr Spielzeit. Inzwischen gilt es als sehr unwahrscheinlich, dass sich der FC Bayern einem Wechsel im Winter in den Weg stellt.

Lesen Sie hier: Beckenbauer:

Lesen Sie hier: 4 Namen, 4 Schicksale beim FC Bayern München

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren