Sammer: „Es gibt keinen Kontakt zu Marco Reus“

Matthias Sammer äußert sich zu den Gerüchten um einen Wechsel von Marco Reus zum FC Bayern. Borussia Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke dementiert Spekulationen über einen Vorvertrag.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Erstmals hat sich Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer konkret zu den Reus-Gerüchten zu Wort gemeldet.
dpa Erstmals hat sich Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer konkret zu den Reus-Gerüchten zu Wort gemeldet.

München – Der ewige Reus: Kaum ein Tag vergeht, an dem es nicht neue Wechselspekulationen um Marco Reus gibt. Immer wieder wird der Nationalspieler von Borussia Dortmund mit unterschiedlichsten Vereinen in Verbindung gebracht. Real Madrid, FC Barcelona, auf die Insel zu Manchester United oder dem FC Chelsea? Und natürlich auch der FC Bayern.

Erstmals hat sich Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer konkret zu den Gerüchten zu Wort gemeldet. „Es gibt keinen Kontakt zu Marco Reus“, wird Europas Fußballer von 1996 im „kicker“ zitiert. Sammer verwies zudem auf das Statement von Reus-Berater Dirk Hebel. Der hatte am Montag bereits gesagt: "Es gibt kein Thema Marco Reus und Bayern München, und es gibt auch keine Gespräche."

Zuletzt hatte die spanische Sporttageszeitung „Marca“ berichtet, Reus hätte bereits einen Vorvertrag mit Real geschlossen. Dies wiederum dementierte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. „Das ist totaler Unfug, dass es ein Vorkaufsrecht gibt“, meinte Watzke, verwies aber darauf, dass die Entscheidung, wo Reus in der kommenden Saison spielt, allein in Reus' Hand liege. „Was sollen wir denn machen, wenn er die Klausel zieht?“, meinte Watzke.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren