Robben nun doch im Länderspieleinsatz

Robben muss nun doch kurzfristig zum Länderspiel gegen Italien reisen, van Gaal hat ihn nachnominiert. Schuld daran ist ein Schalker.
| fbo
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Arjen Robben muss nun doch kurzfristig zum Länderspiel der Niederlande gegen Italien reisen. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern wurde für den verletzten Schalker Klaas-Jan Huntelaar nachnominiert.

Noordwijk - Eigentlich sah die Wochenplanung bei Arjen Robben nur Trainingseinheiten an der Säbener Straße vor. Louis van Gaal hatte den 29-Jährigen zunächst nicht für das Länderspiel am Mittwoch in Amsterdam gegen Italien nominiert, musste Robben nun aber doch zur Elftal beordern.

Der Grund: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 fällt mit einem Bluterguss im Auge kurzfristig aus, Robben wurde für ihn nachnominiert. Am Dienstagvormittag hatte Robben noch mit den daheim gebliebenen Spielern des FC Bayern trainiert.

Ob Huntelaar auch am Samstag im Top-Spiel der Bundesliga in der Allianz Arena gegen den FC Bayern fehlt, ist noch unklar.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren