Reuter droht Bayern: Sieg letzte Saison keine Eintagsfliege

Sportdirektor Stefan Reuter vom FC Augsburg schickt vor dem Duell am nächsten Spieltag eine Kampfansage an den FC Bayern. Aber er weiß auch: Das Bayern-Spiel "ist ein absolutes Highlight für uns".
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Stefan Reuter (l.) ist seit dem 27. Dezember 2012 Sportdirektor beim FC Augsburg.
dpa Stefan Reuter (l.) ist seit dem 27. Dezember 2012 Sportdirektor beim FC Augsburg.

München – Er ist die Überraschung der Saison: Der FC Augsburg. Nach dem 14. Spieltag belegen die Schwaben den dritten Tabellenplatz. Diese Position bedeutet Champions-League-Teilnahme. Champions-League-Flair können die Augsburger am nächsten Wochenende aufsaugen. Dann tritt Tabellenführer FC Bayern bei der Truppe von Markus Weinzierl an.

Vor dem Duell mit den Bayern, die bereits für das Achtelfinale der Königsklasse qualifiziert sind, gibt sich der ehemalige Bayern-Spieler und heutige Augsburg-Sportdirektor Stefan Reuter optimistisch und richtet eine Kampfansage an die Über-Bayern. Angesprochen auf den 1:0-Sieg vergangene Saison sagte Reuter im Sport1-Doppelpass: „Der Trainer hat mir gesagt, das war letztes Jahr keine Eintagsfliege.“

Einzelkritik: Die AZ-Noten der Bayern gegen Leverkusen

Die Augsburger hatten den Bayern in der Spielzeit 2013/2014 am 29. Spieltag die erste Niederlage beigebracht. Allerdings waren die Münchner bereits zu jenem Zeitpunkt als Meister festgestanden und Trainer Pep Guardiola hatte den Edel-Reservisten Daniel van Buyten, Mitchell Weiser und FCBII-Spieler Ylli Sallahi von Beginn an ins Spiel geschickt.

In dem Duell mit seinen Ex-Klub sieht Reuter ein „absolutes Highlight für uns und für alle Augsburger“. Der Respekt vor dem FC Bayern ist riesengroß. „Du kannst versuchen, immer schnell drauf zu sein. Aber wenn du dann einmal zu spät kommst, dann haben sie auch die individuelle Klasse, um es sofort zu bestrafen“, sagte Reuter. „Da musst du schauen, dass du die Fehlerquote unten hältst. Das ist nicht ganz leicht gegen Bayern.“ Von vornherein aufgeben will Reuter aber nicht: „Wir machen uns da gar keine Gedanken. Nächste Woche sind die Bayern klarer Favorit. Aber wir werden sicher versuchen, uns etwas einfallen zu lassen.“

Den derzeitigen Höhenflug mit Platz drei will Reuter nicht überbewerten. Die Ergfolgsserie stimmt ihn aber positiv: „Es ist eine grandiose Momentaufnahme. Wir genießen die Situation und es ist wirklich eine Freude, unserer Mannschaft zuzuschauen.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren