Plakat gegen Pep? Das steckt wirklich dahinter

Es war die Aufreger-Szene im Spiel gegen Darmstadt: Im Bayern-Block wird ein Anti-Pep-Plakat gezeigt. Die AZ erklärt, was dahintersteckte.
| mxm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Pep war eh nie unser Ding". Wollen die Bayern-Fans hier Kritik an ihrem Trainer ausdrücken?
firo Sportphoto/Christian Kaspar "Pep war eh nie unser Ding". Wollen die Bayern-Fans hier Kritik an ihrem Trainer ausdrücken?

München - Kam diese Botschaft überhaupt bei allen Darmstadt-Fans an? "Dere Darmstadt. Pep war eh nie unser Ding", stand auf dem Plakat, das die Fans des FC Bayern während der Partie gegen die Südhessen in der Südkurve hochielten. "Dere"? In Bayern weiß man, dass damit die Grußformel "Habe die Ehre" gemeint ist. Aber weiß man das auch in Darmstadt?

Lesen Sie hier: Ribéry überragt beim Comeback

Letztlich war dieser erste Teil des Spruches auch gar nicht der entscheidende - es war der zweite, der für Aufsehen sorgte: "Pep war eh nie unser Ding". Wollten die Bayern-Fans damit Kritik an ihrem Trainer ausdrücken? Nur bedingt. Denn so doppeldeutig die Botschaft auch war: Sie hatte noch einen anderen Hintergrund. Im Hinspiel in Darmstadt hatten Fans des Aufsteigers ein Spruchband mit dem Slogan "Unser Weed ist besser als euer Pep" präsentiert. Übersetzt hieß das: Unser Marihuana ist besser als euer Amphetamin "Pep".

Von dieser Droge distanzierten sich die Bayern-Fans also nun mit ihrem Plakat - und ein bisschen auch von ihrem Trainer.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren