Pep Guardiola: "Bundesliga ist wie jeden Tag Pizza oder Hamburger"

Bayern-Trainer Pep Guardiola vergleicht Bundesliga und Champions League mit Essen und sagt, dass die Meisterschaft der schwierigste Titel sei.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Pep Guardiola.
sampics/Augenklick Pep Guardiola.

München - Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola hat die Titelverteidigung in der Bundesliga sogar höher als einen erneuten Triumph in der Königsklasse angesiedelt.

"Der prestigeträchtigste Titel ist die Champions League, aber der wichtigste und der schwierigste Titel ist die deutsche Meisterschaft", sagte der Spanier vor dem Spiel des Triple-Siegers am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) bei Hannover 96.

In der Liga müsse man "jeden Tag fokussiert sein. Das ist schwierig", unterstrich Guardiola am Freitag: "Champions League ist wie ein gutes Essen in einem schönen Restaurant. Bundesliga ist wie jeden Tag Pizza oder Hamburger."

Er sehe gute Chancen, dass die Bayern "in den nächsten fünf, sechs Spielen" die 24. Meisterschaft klar machen könnten. Zuletzt gab es in der Liga 13 Siege in Folge, seit 46 Spielen ist der Rekordmeister, der 16 Punkte vor Leverkusen liegt, ungeschlagen. Über diese Serie würde er aber "nicht nachdenken. Wir werden auch mal verlieren, da bin ich mir sicher".

Lesen Sie hier: Pep Guardila alias Mister Wundertüte

Damit dies nicht schon in Hannover der Fall sein wird, gab Guardiola seinen Stars am Freitag frei, "damit die Spieler den Kopf freibekommen". Das sei gerade nach der Champions League "sehr wichtig". Er selbst gönnte sich keine Verschnaufpause: "Ich hatte meine Pause in New York. Für mich ist es ein Traum, für diesen Verein etwas zu gewinnen. Ich muss mehr arbeiten."

Aber schon jetzt würde das Team "meine Ideen immer besser verstehen". Die Bayern hatten am Mittwoch das Achtelfinal-Hinspiel beim FC Arsenal 2:0 gewonnen. Natürlich sei es nun "schwer, wieder auf die Liga umzuschalten. Aber als Bayern-Spieler kennt man die Situation. Das ist kein Thema bei uns".

In Hannover fehlen die verletzten Franck Ribéry, Xherdan Shaqiri und Holger Badstuber. Bei Superstar Ribéry, der nächste Woche wieder mit der Mannschaft trainieren soll, gehe es "immer besser". Wann der Franzose aber wieder zur Verfügung steht, ließ Guardiola offen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren