Ottmar Hitzfeld über das Viertelfinale FC Bayern München gegen Real Madrid

Im zweiten Teil des Interviews mit der AZ spricht Ottmar Hitzfeld über die Champions-League-Viertelfinals mit deutscher Beteiligung und seine schönsten Erinnerungen gegen die Königlichen.
| mxm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ottmar Hitzfeld gewann als Trainer mit Borussia Dortmund (1997) und dem FC Bayern (2001) die Champions League.
sampics/augenklick/dpa Ottmar Hitzfeld gewann als Trainer mit Borussia Dortmund (1997) und dem FC Bayern (2001) die Champions League.

Im zweiten Teil des Interviews mit der Abendzeitung (Dienstagsausgabe) spricht Ottmar Hitzfeld über die Champions-League-Viertelfinals FC Bayern - Real Madrid, Borussia Dortmund - AS Monaco und seine schönsten Erinnerungen gegen die Königlichen.

München - Er hat beide Klubs zum Champions-League-Sieger gemacht: Ottmar Hitzfeld gewann mit Borussia Dortmund (1997) und dem FC Bayern (2001) den wichtigsten Vereinspokal Europas, insgesamt wurde er sieben Mal Deutscher Meister. Im AZ-Interview spricht Hitzfeld über das bevorstehende Champions-League-Viertelfinale.

Ottmar Hitzfeld über...

...das Duell Bayern gegen Real: "Ich sehe Bayern etwas stabiler, vor allem defensiv. Bayern macht das bessere Pressing, ist besser organisiert. Real hat überragende Einzelspieler mit Ronaldo, Bale, der unglaublich schnell ist, im Mittelfeld die Ideengeber Modric und Kroos, die mit einem Pass ein Spiel entscheiden können. Aber defensiv sind sie nicht so überragend. Die Bayern sind außerdem gewarnt von den Spielen 2014, als sie im Halbfinale hoch verloren haben. Für jeden Spieler ist das ein Highlight, ein Duell, an das man sich das Leben lang erinnert. Für mich ist Bayern leichter Favorit, auch insgesamt auf den Sieg in der Champions League."

...die Partie Dortmund gegen Monaco: "Dortmund ist Favorit und wird sich durchsetzen. Mit Monaco hat man ein Los bekommen, das hätte schlimmer ausfallen können. Monaco ist eine Mannschaft, die extrem nach vorne spielt. Sie haben eine unglaubliche Offensivpower, spielen mit hohem Risiko, sind teilweise mit sechs, sieben Spielern im gegnerischen Strafraum. Dadurch sind sie defensiv anfällig. Dortmund ist sehr heimstark, vielleicht gibt es einen offenen Schlagabtausch. Ich bin gespannt, welche Taktik Monaco wählt. Eigentlich ist das kein Team, das sich hinten rein stellt. Sie suchen die Flucht nach vorne."

...seine schönsten Trainermomente gegen Real: "Real war immer mein Lieblingsgegner. Die wertvollsten Begegnungen waren 2001 im Halbfinale mit dem FC Bayern. In Madrid gewannen wir 1:0, Giovane Elber erzielte mit einem Weitschuss das Siegtor, eine fantastische Ausgangslage. Und dann haben wir im Rückspiel die Nerven bewahrt und 2:1 gewonnen. Das waren unglaubliche Spiele, weil wir genau wussten: Wenn wir Real ausschalten, haben wir große Chancen, das Finale zu gewinnen. Es war damals wie ein vorweggenommenes Endspiel."

Den ersten Teil des AZ-interviews mit Ottmar Hitzfeld können Sie hier noch einmal nachlesen. Den vollständigen zweiten Teil des Interviews lesen Sie morgen in der gedruckten Ausgabe der Abendzeitung!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren