Noten: Viermal die Fünf! Der FC Bayern enttäuscht gegen Werder Bremen

Der FC Bayern trennt sich gegen Werder Bremen mit 1:1-Unentschieden. So hat der AZ-Reporter die Bayern-Stars gesehen. Die Noten für den Rekordmeister.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
21  Kommentare Empfehlungen
Der FC Bayern teilt gegen Werder Bremen die Punkte.
Der FC Bayern teilt gegen Werder Bremen die Punkte. © imago images / Poolfoto

München - Überraschender Patzer des Tabellenführers: Der FC Bayern kommt gegen Werder Bremen im ersten Spiel nach der Länderspielpause nicht über ein 1:1 hinaus. Wer überzeugte und wer nicht: Die AZ-Einzelkritik.

Manuel Neuer hält Bayern im Spiel

MANUEL NEUER, NOTE 2: Sechs Gegentore gegen die Spanier – das grenzte an Majestätsbeleidigung. Die Reaktion folgte: Famose Doppelparade gegen Sargent und Augustinsson (16.). Musste dann aber schon wieder hinter sich greifen: Bei Eggesteins 0:1 aus kurzer Distanz chancenlos (45.). Klärte kurz vor Schluss gegen Sargent (87.).

BENJAMIN PAVARD, NOTE 4: Holte sich früh eine Gelbe Karte ab, weil er einen Konter der Bremer stoppte (15.). Defensiv meist stabil, offensiv allerdings ohne große Aktionen. Mit einfachen Fehlern im Passspiel. 

JEROME BOATENG, NOTE 3: Der Doppel-Triple-Sieger soll Bayern am Saisonende verlassen, obwohl er lieber bleiben würde. An Boatengs Leistungen kann es kaum liegen, auch gegen Werder wieder stabil und mit guten Pässen nach vorne. Rettete stark gegen Rashica (47.). 

DAVID ALABA, NOTE 3: Spielte für Österreich unter der Woche im zentralen Mittelfeld, bei Bayern wie gewohnt Abwehrchef. Nach dem Hernández-Aus gab er wie an alten Zeiten einen offensivstarken Linksverteidiger. Die letzte Präzision fehlte bei seinen Flanken.

LUCAS HERNANDEZ, OHNE NOTE: Großes Pech für den Franzosen. Er musste früh ausgewechselt werden (19.), nachdem ihn Gebre Selassie zuvor bei einem Kopfballduell umgecheckt hatte. Hernández hielt sich die Hüfte und den Rücken.

Rotationsspieler können nicht überzeugen

JAVI MARTÌNEZ, NOTE 5: Als baskischer Prellbock vor der Abwehr aufgeboten, Marc Roca saß nu auf der Ersatzbank. Rückte nach der Hernández-Verletzung dann in die Viererkette. Konnte Sargent vor dem Pass zum 0:1 nicht stoppen. Geschwindigkeitsdefizite. Einer der Schwachpunkte.

DOUGLAS COSTA, NOTE 5: Der Brasilianer durfte auch mal wieder starten, Gnabry und Sané erholten sich zunächst von den Länderspielen. Mit diesem Auftritt ist Costa allerdings nicht näher an die erste Elf gerückt. Einige Abspielfehler, bei seinen Dribblings ohne Erfolg. Sein abgefälschter Schuss klatschte an die Latte (52.). 

Musiala bemüht - Coman trifft mit dem Kopf

JAMAL MUSIALA, NOTE 4: Erster Startelfeinsatz in der Bundesliga für den 17-Jährigen, der in Zukunft wohl lieber für die englische als für die deutsche Nationalmannschaft spielen will. Musiala wurde oft von den Kollegen gesucht, verlor aber auch viele Bälle. Schoss am Tor vorbei (41.). Deutete seine Klasse in Eins-gegen-eins-Duellen an.

THOMAS MÜLLER, NOTE 5: In Länderspielpausen bekanntlich mit mehr Freizeit als früher, das tut Müllers Körper und Geist gut. Eigentlich. Diesmal aber irgendwie matt, ohne Fortune bei seinen Aktionen. 

KINGSLEY COMAN, NOTE 3: Feuerte einen Warnschuss neben das Werder-Tor (13.). Wurde kurz darauf von Toprak am Fuß erwischt, konnte aber weiterspielen. Coman war aber noch der Aktivposten. Scheiterte an Pavlenka (53.), traf dann per Kopf zum 1:1 (62.). 

ROBERT LEWANDOWSKI, NOTE 4: Die Fifa hat entschieden, dass sie im Dezember nun doch den Weltfußballer küren wird. Lewy sollte diese Wahl gewinnen. Wirklich beflügelt von dieser Nachricht wirkte er jedoch nicht, ihm gelang kaum etwas. Köpfte drüber (81.).

Choupo-Moting vergibt Führung aus kurzer Distanz

LEON GORETZKA, NOTE 3: Der deutsche Nationalspieler sollte eigentlich geschont werden, musste dann aber zeitig für den ramponierten Hernández ran (19.). Als Sechser defensiver unterwegs als sonst. Bereitete Comans Ausgleich mit einer schönen Flanke vor. Rettete gegen Sargent im eigenen Strafraum (83.).

LEROY SANÈ, NOTE 5: Löste Costa ab (63.). Und enttäuschte wie der Brasilianer. Lethargischer Auftritt, verlor mehrmals ganz leicht den Ball. 

SERGE GNABRY, NOTE 4: Kam für Coman ins Spiel (63.). Versuchte viel, hatte bei seinen Aktionen aber kein Glück. Schoss einmal über den Fangzaun hinter dem Tor. 

ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING, NOTE 4: Für Musiala eingewechselt (63.), rückte ins Sturmzentrum neben Lewandowski. Hatte die riesige Chance zum 2:1: Nach Sané-Pass schoss er aus wenigen Metern drüber (84.).

Umfrage zum Spiel

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 21  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
21 Kommentare
Artikel kommentieren