Neues Vereinsgelände: FC Bayern darf bauen

30 Hektar großen Areal an der Ingolstädter Straße: Der FC Bayern will mehrere Sportplätze, vier Hallen für bis zu 5000 Zuschauer und ein Vereinsheim errichten.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Säbener Straße: Der Hauptsitz des FC Bayern
Gregor Feindt Die Säbener Straße: Der Hauptsitz des FC Bayern

München – Grünes Licht für die Roten: Fußball-Rekordmeister Bayern München darf sein Vereinsgelände im Münchner Norden (Freimann) unweit der eigenen Arena bebauen. Das entschied der Planungsausschuss des Münchner Stadtrats.

Der Klub will auf dem 30 Hektar großen Areal an der Ingolstädter Straße mehrere Sportplätze, vier Hallen für bis zu 5000 Zuschauer und ein Vereinsheim errichten. Insbesondere die Sparten Amateurfußball, Basketball, Handball, Leichtathletik und Turnen sollen dort eine neue Heimat finden. Ein Umzug der Profi-Fußballer von der Säbener Straße an den Stadtrand ist dagegen nicht geplant.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren