Neue Operation: Robben unterm Messer

Arjen Robben ist am Montag operiert worden. Der niederländische Fußball-Star fällt wohl für zehn Tage aus. Robben erholt sich von einer Schambeinentzündung.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München  – Die gesundheitlichen Probleme von Arjen Robben nehmen kein Ende. Am Freitag wurde der Niederländer vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München nach seiner außerplanmäßigen Rückkehr von der Nationalmannschaft an der Leiste operiert. Robben wird mindestens zehn Tage pausieren müssen.

„Auf dem Boden einer Schambeinentzündung hat sich in den vergangenen Tagen eine weiche Leiste entwickelt“, sagte Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfarth. Diese weiche Leiste sei erfolgreich operiert worden, er gehe davon aus, dass Robben in voraussichtlich zehn Tagen ins Training zurückkehren könne, teilte der Mediziner weiter mit. Der 27 Jahre alte Angreifer hatte die Vorbereitung auf die EM-Qualifikationsspiele der Niederländer am Mittwochabend vorzeitig abbrechen müssen, er war am Tag danach zurück nach München geflogen.

Dort reagierte der Klub nach einer Untersuchung auf seine neuerlichen Probleme. Robben war gerade erst dabei, sich von einer hartnäckigen Schambeinentzündung zu erholen. Nach einer fünfwöchigen Pause hatte er am 24. September in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen (3:0) sein Comeback gefeiert. Es folgten ein Kurzauftritt in der Champions League gegen Manchester City (2:0) sowie am Samstag ein 45-minütiger Einsatz beim 0:0 des FC Bayern bei 1899 Hoffenheim.

 

 

Bilder: Stehaufmännchen Robben

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren